fantomaso
Goto Top

Problem bei CLI Zugriff auf Switch mit Putty.Teraterm.Realterm

Hallo zusammen,

ich bin neu und habe ein Problem face-smile

Und ja, die Suche habe ich bemüht, aber keine für mich funktionierende Lösung gefunden:

Ich bin stolzer Besitzer eines gebrauchten (!) Alcatel Lucent OS6450 P48 Switches (mit POE). Diesen möchte ich konfigurieren um ihn in meinem Netzwerk einbinden zu können. Da noch keine IP vergeben, kann ich nur mittels CLI (Console) darauf zugreifen. Und bereits hier hänge ich.

Ich verbinden den Switch mit einem RJ45-USB3-Kabel. Dieses wird im Gerätemanager am COM3 Port entdeckt (Prolific PL2303GT USB Serial COM Port).

Nachdem der Switch hochgefahren hat, versuche ich mich mittels Putty (habs auch mit Realterm und Teraterm probiert) zu verbinden.

Hierfür nutze ich folgende Einstellungen:

Verbindungsart: Serial
Port: COM3
Baud rate: 9600 (habs auch bereits mit 115200 versucht)
data bis: 8
stop bits: 1
parity: none
flow control: none

Beim sich nun öffnenden Konsolenfenster kommt .... nichts! Es scheint komplett hängen zu bleiben. Keine Benutzer oder sonstige Abfrage - es bleibt schlichtweg komplett schwarz.

Welchen Fehler mache ich? Hab bereits lange damit verbracht, das manual zu wälzen und im Internet nach Lösungen zu suchen. Hab auch Youtube-Videos zu besagtem Modell gefunden. Nur dass die dort aufgeführten Einstellungen bei mir nicht funktionieren.

Wichtig: direkte Verbindung von PC an Switch, also ohne Netzwerk dazwischen. Ich vermute evtl. eine Sicherheitseinstellung an meinem PC - wüsste aber spontan nicht, welche bei dieser Verbindungsart das sein könnte.

Genutzter PC:

Edition Windows 10 Home
Version 22H2
Installiert am ‎22.‎06.‎2021
Betriebssystembuild 19045.3448
Leistung Windows Feature Experience Pack 1000.19044.1000.0

Keine zusätzlich installierte Firewall oder AV Programm. Und der Switch hat auch leider keinen Hardware-Reset an Bord dabei.

Bin für jeden Tipp dankbar.

MfG
Fanto

Content-Key: 83910037335

Url: https://administrator.de/contentid/83910037335

Printed on: September 21, 2023 at 20:09 o'clock

Member: Dani
Dani Sep 18, 2023 updated at 19:24:05 (UTC)
Goto Top
Moin,
Verbindungsart: Serial
passt: https://www.al-enterprise.com/-/media/assets/internet/documents/os6450-h ...

Welchen Fehler mache ich?
Evtl. wurde der Port deaktiviert. Hast du den Switch mal zurückgesetzt?
https://wiki.shackspace.de/infrastruktur/rz/netzwerk/os6450-pw-reset


Gruß,
Dani
Member: aqui
aqui Sep 18, 2023, updated at Sep 19, 2023 at 07:27:39 (UTC)
Goto Top
Mache erstmal einen grundlegenden Test und verbinde auf dem serielen Port die Pins 2 und 3 mit einer Büroklammer etc. Das ist der RX Data und TX Data Pin.
Damit sendest du dann Zeichen direkt vom Terminal ans Terminal zurück.
Klappt das, verfiziert das zumindestens das der serielle Port fehlerfrei funktioniert.

Vermutlich Benötigt der Alcatel ein gedrehtes Kabel das RX und TX dreht, sprich ein sog. Nullmodemkabel:
https://www.reichelt.de/nullmodemkabel-rs-232-stecker-buchse-mit-muttern ...
Oder andersrum: Du hast ein Nullmodemkabel, der Alcatel benötigt aber ein serielles 1:1 Kabel:
https://www.reichelt.de/seriell-db9-rs232-verlaengerungskabel-2-m-st-mxt ...

Man kann das auch mit einem einfachen Nullmodem gender Changer Stecker statt Kabel lösen:
https://www.reichelt.de/adapter-sub-d-9pin-stecker-buchse-nullmodem-delo ...

Welches der seriellen RS232 Kabel du brauchst sollte dir der Hardware Guide des Alcatel genau sagen.
Die Drehung der RX und TX Data Pins bei den 2 Kabelarten wird sehr oft laienhaft übersehen!
TX (Sende) Daten müssen auf das RX (Empfänger) Pendant auf der anderen Seite gehen und RX Daten dort entsprechend auf TX.
TX auf TX und RX aus RX geht logischerweise nicht. Es kommt also immer darauf an WIE die Terminal Buchse auf dem Gerät mit den RX und TX Pins belegt ist. Als DCE oder als DTE.
Siehe dazu hier: https://de.wikipedia.org/wiki/RS-232
Das bestimmt dann auch ob Nullmodemkabel oder ob 1:1 Kabel.
Member: TwistedAir
TwistedAir Sep 18, 2023 at 21:10:27 (UTC)
Goto Top
Moin,

die Einstellung 9600 bps, 8N1 sollte standardmäßig die richtige Einstellung sein.

Beim sich nun öffnenden Konsolenfenster kommt .... nichts! Es scheint komplett hängen zu bleiben. Keine Benutzer oder sonstige Abfrage - es bleibt schlichtweg komplett schwarz.

Ist der Switch schon fertig gebootet, wenn du die serielle Verbindung herstellst? Dann kann er gerne mal schwarz bleiben. Versuchsweise die Eingabetaste drücken. Oder die Verbindung schon vor dem Booten herstellen - dann sollten wenigstens die Boot-Meldungen angezeigt werden.

img_0014.

Den Switches liegt in der Regel so ein Adapter (DB9 <-> RJ45) bei, an dem ein ganz normales Netzwerkkabel angeschlossen wird. Hast du so einen Adapter? Bei Bedarf kann ich dir die Pin-Belegung durchmessen.

Grüße
TA
Member: 400GBit
400GBit Sep 19, 2023 at 03:32:05 (UTC)
Goto Top
Ich unterstelle, dass dein Adapter funktioniert, richtig eingestellt ist im Windows und auch kompatibel zum Switch ist...

Wenn du das Switch bootest, siehst du dann etwas im Konsolenfenster? Also den Bootvorgang?
Member: aqui
aqui Sep 19, 2023 updated at 09:07:48 (UTC)
Goto Top
Hast du so einen Adapter? Bei Bedarf kann ich dir die Pin-Belegung durchmessen.
Den o.a. Adapter kann man im Zweifel auch zerlegen, das ist nur ein Snap in Gehäuse. Dann kann man dort die Pins 2 und tauschen (RX und TX Daten)

Es ist aber mechanisch einfacher und besser in dem Falle einen DB-9 Nullmodem Gender Changer Adapter steckbar für den USB Seriell Adapter (DB-9) zu verwenden:
https://www.reichelt.de/adapter-sub-d-9pin-stecker-buchse-nullmodem-delo ...

Laut Doku, Seite 2-2 verwendet die Alcatel Gurke eine DCE Verdrahtung.

Damit müsste ein klassisches "Cisco Terminalkabel" funktionieren. Müsste....
Wenn ein Adapterkabel DB-9 auf RJ-45 vorhanden ist sollte in jedem Falle mit einem Nullmodem Adapter auch einmal die "gedrehte" Variante probiert werden. Zu 98% ist das die Problematik des TO sollte der u.a. Funktionsscheck mit dem Loopback zw. Pin 2 u. 3 erfolgreich sein und damit eine ggf. falsche COM Port Zuweisung (Winblows) usw. sicher ausgeschlossen werden können.

Ich unterstelle, dass dein Adapter funktioniert, richtig eingestellt ist im Windows
Das kann der TO ja, wie ihm oben schon beschrieben wurde, sehr einfach und effizient mit einer Drahtbrücke über die Pins 2 und 3 wasserdicht testen. face-wink
Member: TwistedAir
TwistedAir Sep 19, 2023 at 12:07:53 (UTC)
Goto Top
Hallo face-smile

Zitat von @aqui:

Laut Doku, Seite 2-2 verwendet die Alcatel Gurke eine DCE Verdrahtung.

Damit müsste ein klassisches Cisco Terminalkabel funktionieren. Müsste....

Müsste… wenn Alcatel sich nicht eine Sonderlocke ausgedacht hätte. Alcatel legt die Signale anders als Cisco oder z. B. Netgear auf: am RJ 45 liegen die Pins 3 & 6, 2 & 7 und 8 & 1 jeweils getauscht an. Die Belegung der Kabel zwischen dem seriellen und dem Switch-Port ist:
img_0019.

Die Beschreibung der Signale der seriellen Schnittstelle kann hier entnommen werden - https://de.wikipedia.org/wiki/RS-232

Kurz: es wird wohl ein weiterer Adapter benötigt oder du musst das vorhandene Kabel auftrennen und neu verdrahten.

Grüße
TA
Member: aqui
aqui Sep 19, 2023 at 15:52:04 (UTC)
Goto Top
Gruselig was Alcatel da macht. Hauptsache anderes als alle anderen... face-sad
Danke für die fundierte Recherche. ­čĹŹ

Vom TO kommt ja leider auch keinerlei Feedback mehr. Kann man nur hoffen das er nicht aufgegeben hat?! face-sad
Member: Fantomaso
Fantomaso Sep 19, 2023 at 19:02:38 (UTC)
Goto Top
Hallo, und wahnsinn wieviele Tipps ihr mir so schnell gegeben habt!

Welchen Fehler mache ich?
Evtl. wurde der Port deaktiviert. Hast du den Switch mal zurückgesetzt?

A: Zurücksetzen geht mangels hardware-reset-Button leider nicht. Und ich schaffe ja leider keine funktionierende Datenverbindung.


Mache erstmal einen grundlegenden Test und verbinde auf dem serielen Port die Pins 2 und 3 mit einer Büroklammer etc. Das ist der RX Data und TX Data Pin.
Damit sendest du dann Zeichen direkt vom Terminal ans Terminal zurück.
Klappt das, verfiziert das zumindestens das der serielle Port fehlerfrei funktioniert.

A: Ich habe folgendes Kabel:

RJ45 auf USB Kabel

Ich habe in Putty die Verbindung versucht aufzubauen, und habe am RJ45 versucht Pin2&3 bzw. 6&7 zu brücken. Sah zugegebenerweise witzig aus, aber ich denke ich habs schließlich mit einer Litze geschafft.
Ergebnis im Konsolenfenster: keins.

Unter Handbuch finde ich keine Angabe bzgl. des benötigten Kabels. Aber korrigiert mich gerne - bin absoluter Noob :D


Welches der seriellen RS232 Kabel du brauchst sollte dir der Hardware Guide des Alcatel genau sagen.
Die Drehung der RX und TX Data Pins bei den 2 Kabelarten wird sehr oft laienhaft übersehen!
TX (Sende) Daten müssen auf das RX (Empfänger) Pendant auf der anderen Seite gehen und RX Daten dort entsprechend auf TX.
TX auf TX und RX aus RX geht logischerweise nicht. Es kommt also immer darauf an WIE die Terminal Buchse auf dem Gerät mit den RX und TX Pins belegt ist. Als DCE oder als DTE.
Siehe dazu hier: https://de.wikipedia.org/wiki/RS-232
Das bestimmt dann auch ob Nullmodemkabel oder ob 1:1 Kabel.

Jetzt machst Du mir wirklich Angst:
Müsste… wenn Alcatel sich nicht eine Sonderlocke ausgedacht hätte. Alcatel legt die Signale anders als Cisco oder z. B. Netgear auf: am RJ 45 liegen die Pins 3 & 6, 2 & 7 und 8 & 1 jeweils getauscht an. Die Belegung der Kabel zwischen dem seriellen und dem Switch-Port ist:
img_0019.

Die Beschreibung der Signale der seriellen Schnittstelle kann hier entnommen werden - https://de.wikipedia.org/wiki/RS-232



Mein genutztes Kabel habe ich oben verlinkt. Habe an meinem Rechner leider keinen DE-9-Anschluss mehr. Nur noch USB3, RJ45, Displayport, HDMI usw.

Habe zusätzlich versucht, die Putty-Verbindung direkt zu Beginn des Boot-Vorgangs des Switches aufzubauen. Einstellungen wie bekannt: BR:9600, 8N1, Ergebnis: Er fährt korrekt hoch bis alle Anzeigen lt. Handbuch korrekt da sind. Konsolenfenster bleibt wie bekannt schwarz ohne jegliche Anzeige. Auch die Enter-Taste hilft nicht weiter.

Kann ich eine ominöse WIN10-onboard-Firewall ausschließen? Gibt es eine sonstige Einstellung in WIN die mich ärgern könnte?

Kurz: es wird wohl ein weiterer Adapter benötigt oder du musst das vorhandene Kabel auftrennen und neu verdrahten.


Habe das Gefühl, dass es in diese Richtung geht. Habt ihr genaueren Input für mich als absoluten Noob? Und aufgeben werd ich so schnell nicht :D Probieren kostet nichts - außer weiteren Kabeln und Adaptern die danach jahrelang einstauben ....

Aber ein dickes DANKE an euch bisher !
Member: aqui
aqui Sep 20, 2023 updated at 09:05:20 (UTC)
Goto Top
A: Ich habe folgendes Kabel:
Wie du an der Pinbelegung des Kollegen @TwistedAir ja selber sehen kannst ist dieses Kabel völlig ungeeignet, da die serielle Pinbeleung zum Alcatel Terminalport NICHT stimmt. Es ist also völlig klar das mit diesem Kabel der Terminal Zugriff scheitern muss!
finde ich keine Angabe bzgl. des benötigten Kabels.
Diese Terminal Kabel legt Alcatel den Switches immer bei hat aber der Verkäufer der Gebrauchtgeräte sicher vergessen. face-sad
Konsolenfenster bleibt wie bekannt schwarz ohne jegliche Anzeige.
Logisch und erwartbar wenn die serielle Pinbelegung des o.a. Kabels zum Alcatel nachweislich falsch ist!
Auch die Enter-Taste hilft nicht weiter.
Wie auch wenn wegen der o.a. Problematik keinerlei serielle Terminaldaten am Alcatel ankommen!

Gibt es eine sonstige Einstellung in WIN die mich ärgern könnte?
Nein!
Einzig nur das du den falschen virtuellen Winblows COM Port deinem PuTTY Terminal zugewiesen hast?!
Ein alternatives, gutes Terminal Programm was den seriellen Port als Auswahl beim Start anzeigt ist [ TeraTerm].
Das kann man aber sehr einfach und schnell überprüfen. Guckst du dazu HIER!
Prüfe danach nochmals dein Terminal indem du auf dem RJ-45 Stecker die Pins 3 und 6 (seriele RX und TX Daten) verbindest. Eingegebene Zeichen sollten dann auf dem Terminal erscheinen was dann die Funktion deines Terminals grundsätzlich verifiziert!

Habt ihr genaueren Input für mich als absoluten Noob?
Ja, natürlich! Deshalb ist das hier ja ein "Administrator" Forum! ­čśë
Dein Kardinalsproblem ist ja deine, für Alcatel, falsche serielle Pinbelegung deines o.a. verwendeten Terminalkabels am RJ-45 Stecker. Daher scheitert die serielle Terminal Verbindung zum Alcatel, weil die seriellen Daten auf den falschen Pins liegen und so gar nicht erst am Alcatel ankommen.
Mit anderen Worten:
Du musst ein RJ-45 Terminal Kabel mit der richtigen seriellen Pinbelegung verwenden!

Damit du jetzt nicht dein teures, schönes Terminalkabel auseinanderkneifen musst oder den Lötkolben rausholen musst um ein Kabel zu löten, gibt es eine eine saubere und sehr einfache Lösung!!
  • Beschaffe dir einen klassischen USB auf Seriell Adapter mit DB-9 Anschluß wie z.B. HIER. Ggf. USB-C Variante je nach Rechner Ausstattung.
  • Beschaffe dir einen (besser 2) [https://www.reichelt.de/adapter-sub-d-9pin-bu-rj45-bu-montagesatz-delock-65430-p179813.html?&trstct=pos_0&nbc=1 steckbare DB-9 auf RJ-45 Adapter.
Den steckbaren DB-9 zu RJ-45 Adapter passt du jetzt genau so an mit der Pinbelegung wie sie der Kollege @TwistedAir oben gepostet hat!
Relevant sind hier in der Regel immer nur die DB-9 Pins:
  • RX Daten
  • TX Daten
  • Masse, GND
Mit den 3 Pins lässt sich in der Regel schon eine korrekte Terminalverbindung herstellen.
Dann verbindest du mit einem normalen Ethernet RJ-45 Patchkabel 1:1 den Adapter und den Terminalport des Alcatel. face-wink
Damit solltest du dann problemlos eine Terminal Verbindung hinbekommen.

Das Gute an den steckbaren Adaptern ist das du sie jederzeit durch Umstecken anpassen kannst ohne frickeln zu müssen. Du wirst also in jedem Falle eine richtige Pinbelegung hinbekommen.
Das Grundproblem ist eben die exotische, serielle Terminal Pinbelegung durch Alcatel. face-sad
Member: Fantomaso
Fantomaso Sep 20, 2023 at 09:13:06 (UTC)
Goto Top
Heieiei!
Danke für deine ausführliche Hilfe. Melde mich in ein paar Tagen wieder wenn ich getestet habe.
Member: TwistedAir
TwistedAir Sep 20, 2023 updated at 09:33:06 (UTC)
Goto Top
Moin face-smile

Zitat von @Fantomaso:

Kann ich eine ominöse WIN10-onboard-Firewall ausschließen?

Ja.

Gibt es eine sonstige Einstellung in WIN die mich ärgern könnte?

Nein.

Aber zu deinem Problem: eigentlich hast du alle benötigten Informationen oben vorliegen - du musst sie nur nur zusammenlegen. Wie ein Puzzle mit vier Teilen. face-wink
Da du dir unsicher bist, versuche ich dich mal in die richtige Richtung zu schubsten…

Unter Handbuch finde ich keine Angabe bzgl. des benötigten Kabels. Aber korrigiert mich gerne - bin absoluter Noob :D

Seite 10:
“All models above contain an (…) RJ-45 to DB-9 adaptor.”
Du hast gebraucht gekauft, er liegt nicht dabei. Passiert.
Eine Bestellnummer für den Adapter gibt es nicht - musst du dich anders behelfen.

Aber dem oben verlinkten Handbuch kannst du entnehmen (Seite 3-49), was der Switch erwartet:

img_0020.

Ok, du musst dich nur um die Leitungen 3 - 6 kümmern, der Rest ist unbelegt. Das macht es einfacher.

A: Ich habe folgendes Kabel:

RJ45 auf USB Kabel

Mein genutztes Kabel habe ich oben verlinkt. Habe an meinem Rechner leider keinen DE-9-Anschluss mehr. Nur noch USB3, RJ45, Displayport, HDMI usw.

Im dicken Ende deines Kabels ist ein kleiner Chip, der für deinen Rechner eine serielle Schnittstelle bereit stellt. Das andere Ende des Kabels wurde physikalisch als RJ-45 ausgeführt, um speziell für Cisco- und baugleiche Konsolenports eingesetzt werden zu können. Es gibt die Kabel aber auch mit DE-9(DB-9)-Port, damit ist man flexibler (Anschluss eines Nullmodem-, eines Cisco-Konsolenkabels oder auch des Alcatel-Adapters).

Warum klappt es mit deinem Kabel nicht? Ein Blick auf die Belegung:
img_0021.
Du siehst, auf der Leitung, wo dein Rechner Daten sendet (TxD, t wie transmit), sendet der Switch auch und dort, wo er empfängt (RxD, r wie receive), empfängt der Switch ebenso.
Das klappt nicht, TxD des einen Geräts muss an RxD des anderen - und umgekehrt.

Für dich bedeutet das, dass die Leitungen 3 und 6 gekreuzt werden müssen.

Je nach deinen Möglichkeiten, Mut, vorhandenes Werkzeug, Bastelgeschick, finanziellen Einsatz stehen dir mehrere Optionen offen:
    • Radikale Lösung: dein Kabel durchschneiden und neu verlöten. Nachteil: dein Kabel ist dann in der „Alacatel-Codierung“ - hast du dann mal ein Cisco-kompatibles Gerät in Händen, stehst du wieder vor dem gleichen Problem, nur mit anderem Vorzeichen

Die Verlinkungen sind nur Beispiele, sowas gibt es überall beim Händler deines Vertrauens face-wink

So, nun hast du viel Input. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Grüße
TA

P.S. @aqui war schneller face-big-smile
Member: aqui
aqui Sep 20, 2023 at 09:38:32 (UTC)
Goto Top
Ok, du musst dich nur um die Leitungen 3 - 6 kümmern
Dann würde statt des o.g. Ethernet Patchkabels auch ein klassisches 8p4c Modular- oder ISDN Kabel reichen!!
https://www.reichelt.de/anschlusskabel-tae-isdn-ntba-modular--c7304.html ...

Von den 8 Pins des RJ-45 Steckers sind dann nur die 4 Centerpins 3 bis 6 belegt! (8Pins, 4Connected = 8p4c) face-wink