QNAP Nas in vertrauenswürdige Sites einbinden - warum?

illusionfactory
Goto Top
Ich habe ein QNAP NAS neu angeschafft.

Obwohl das Gerät in der Domäne eingebunden ist, bekomme ich beim Kopieren von Dateien die Meldung: "Durch diese Dateien entstehen möglicherweise Risiken für den Computer". Das konnte ich nur lösen, indem ich das NAS in den Internet-Optionen des Internet-Explorer in die Vertrauenswüdigen Sites eingefügt habe ("file://nas-name.domain.local").

Okay, Problem gelöst - aber: Ist das nicht "frickel"? Wenn ich ein NAS in eine Domäne einbinde, muss das doch reichen? Wenn ich einen Share von einem Windows-Server anbinde, muss ich den ja auch nicht in die vertrauenswürdigen Sites einbinden?

Gruß,
Martin

Content-Key: 197894

Url: https://administrator.de/contentid/197894

Ausgedruckt am: 24.05.2022 um 20:05 Uhr

Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 30.01.2013 um 13:25:13 Uhr
Goto Top
Moin Martin.

Du hast vergessen zu beschreiben, wie Du kopierst. SMB, http, ftp,...?
Mitglied: IllusionFACTORY
IllusionFACTORY 30.01.2013 um 13:28:45 Uhr
Goto Top
Achso, sorry :-) face-smile

SMB, ganz normal über den Windows-Explorer, Drag and Drop.

Active Directory mit Windows 2003 Server, Windows 7 Clients und eben dem QNAP NAS (auf Linux Basis, nehme ich an)

Gruß,
Martin
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 30.01.2013 um 14:13:40 Uhr
Goto Top
Geht bei mir auf Qnap Turbo Station TS-869L ohne Weiteres, habe allerdings hier auch nur xp am Start, meine aber, es bei der Einrichtung auch mit Vista ausprobiert zu haben.
Schreib dem Support eine Mail.
Mitglied: IllusionFACTORY
IllusionFACTORY 30.01.2013 um 14:38:42 Uhr
Goto Top
Danke erst mal für die Antwort.

Mein erster Anruf galt natürlich den QNAP-Support, wo ich nach zwei Tagen ("Bandansage: Wir sind im Moment überlastet"), einen schnippischen jungen Typen ans Rohr bekam, der mir sagte: Bei uns ist alles okay, das muss an Windows liegen - und mir reihenweise Begriffe um die Ohren haute, die ich noch nie gehört hatte.

Auf Nachfrage, wie er das denn meinte, war seine Antwort: "Habe ich Ihnen doch gerade erklärt. Haben Sie das nicht verstanden?" Da habe ich das Gespräch dann beendet.

Ich habe die Anfrage dann nochmal schriftlich gestellt und bekam folgenden Einzeiler zurück:

"Mit den Daten ist was von der Windows Ebene nicht richtig. Das Problem entsteht bei Windows, bitte überprüfen Sie hier Ihre Einstellungen.

Best Regards,
Stefan Zentek"

Fazit: QNAP-Support Deutschland ist ein Totalausfall...

Ich habe dann mit dem QNAP-Support in USA geskyped, der fragte: "Tritt der Fehler auch auf, wenn der Client nicht in der Domäne ist?" Probiert - nein, ohne Domäne ist alles okay. Antwort vom Support: "Okay, dann ist die Lösung, das NAS in die vertrauenswürdigen Sites aufzunehmen." Was ja auch funktioniert.
Mitglied: Onitnarat
Onitnarat 30.01.2013 um 14:49:06 Uhr
Goto Top
Wie sprichst Du die NAS denn an? Über ihren NETBIOS-Namen oder ihren FQDN?
Mitglied: IllusionFACTORY
IllusionFACTORY 30.01.2013 um 15:01:10 Uhr
Goto Top
Die Freigaben sind als Netzlaufwerke über den FQDN angebunden.

Gruß,
Martin
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 30.01.2013 aktualisiert um 15:03:04 Uhr
Goto Top
Kann leider gerade nicht mit win7 gegentesten, da das NAS bei uns nur mit einem einzigen PC verbunden ist, schade.
Zu dem frechen deutschen Support: Nicht auf Dir sitzen lassen. Leite diese Mail an die Leitung des Supports weiter mit der Bitte um Stellungnahme zur dargebotenen Supportqualität. Da soll der Herr Zentek ruhig zu spüren bekommen, wie schlecht er arbeitet. Die Adresse der Supportleitung kannst Du mit Sicherheit erfragen.
Mitglied: IllusionFACTORY
IllusionFACTORY 30.01.2013 um 15:04:56 Uhr
Goto Top
Zitat von @DerWoWusste:
Zu dem frechen deutschen Support: Nicht auf Dir sitzen lassen. Leite diese Mail an die Leitung des Supports weiter mit der Bitte
um Stellungnahme zur dargebotenen Supportqualität. Da soll der Herr Zentek ruhig zu spüren bekommen, wie schlecht er
arbeitet. Die Adresse der Supportleitung kannst Du mit Sicherheit erfragen.

Hatte ich auch überlegt... Nur, wie's so oft ist - das Problem selbst ist dann wichtiger als sowas zu eskalieren...
Mitglied: Onitnarat
Onitnarat 30.01.2013 um 15:17:01 Uhr
Goto Top
Dann ist es klar. Schuld ist der Internet Explorer, darum kannst Du über die Zonen auch Abhilfe schaffen. Er scheint bei Euch die NAS in die Zone Internet zu stecken. Dein Rechner ist aber in der Zone "lokales Intranet".

Wenn Du nun zonenübergreifend kopierst, verschiebst, was auch immer kommt die Fehlermeldung hoch. Deine Windows-Server hingegen werden ebenfalls der Zone "lokales Intranet" zugeteilt, daher erscheint hier keine Meldung.

Ich persönlich würde per Gruppenrichtlinie alles was *.local ist in die Zone "lokales Intranet" packen und schauen, dass die automatische Erkennung des lokalen Intranets sauber funktioniert.
Mitglied: IllusionFACTORY
IllusionFACTORY 30.01.2013 aktualisiert um 15:24:34 Uhr
Goto Top
Okay, probiere ich mal aus, also eine 1 (Intranet) statt wie jetzt die 2 (Vertrauenswürdige Sites). Melde mich mit Feedback.

(Wobei es bis jetzt ja auch funktioniert mit der 2 - es mich nur wundert, dass ich überhaupt irgendetwas zuweisen muss, da das NAS ja in die Domäne eingebunden ist)
Mitglied: Onitnarat
Onitnarat 30.01.2013 um 15:41:06 Uhr
Goto Top
So und hier der auführliche KB-Artikel, hab ihn endlich gefunden: http://support.microsoft.com/kb/303650/en-us
Mitglied: IllusionFACTORY
IllusionFACTORY 30.01.2013 um 16:54:02 Uhr
Goto Top
So, hier das Feedback :-) face-smile

Ich habe jetzt "domain.local" mit dem Wert 1 eingetragen, und die Warnung ist weiterhin weg. Ist also ein gangbarer Weg und vielleicht noch allgemeiner als mein bisheriger.

Und wenn's muss, dann muss es halt :-) face-smile

Danke für all Eure Tipps.

Gruß,
Martin