marcimarc85
Goto Top

RDS Sessions werden bei hoher CPU Last disconnected

Hallo,

Bei einem Windows Server 2019 Standard melden sich mehrere User per RDWeb an und starten eine Siumulation. Das kann auch schonmal parallell laufen. Also dieselbe Anwendung wird von mehreren Usern gestartet und unterschiedliche Simulationen durchgeführt. Nun kommt es teilweise vor, dass die CPU Last des Servers auf 100% ansteigt und auch einige Minuten so hoch bleibt. Das führt dazu, dass die USer teilweise disconnected werden und sich neu verbinden müssen, sehr zum Ärgernis der Anwender.
Gibt es eine Möglichkeit diese Disconnects zu verhindern? Kann man die max. CPU Last auf z.B. 95% begrenzen?
Der Server ist eine VM, die beim Kunden läuft.

Vielen Dank im Voraus

Content-Key: 2825011494

Url: https://administrator.de/contentid/2825011494

Printed on: February 8, 2023 at 11:02 o'clock

Member: DerWoWusste
DerWoWusste May 18, 2022 at 08:18:03 (UTC)
Goto Top
Du kannst keinem Prozess sagen, dass er noch was an Kernen ungenutzt lassen soll, sofern es diese Anwendung nicht vorsieht. Die Anwendung könnte zum Beispiel pro Nutzer nur 2 Cores verwenden, wenn Sie das denn unterstützt.
Auch könntest Du die RemoteApp mit einem Parameter starten, der dem Prozess eine geringere Priorität zuweist:
start /low c:\pfad\anwendung.exe
Member: mbehrens
mbehrens May 18, 2022 at 09:12:03 (UTC)
Goto Top
Es gibt Ansätze von z. B. Citrix oder Ivanti. Ob das in dem Fall zielführend ist, müsste dann evaluiert werden.