Aus der Reihe hohe Programmierkunst: der Windows-Assistent zur Problembehandlung Index und Suche

derwowusste
Goto Top
Moin.

Um einen Windows-Wizard anzuschmeißen, in der Hoffnung, damit ein Problem zu lösen, bedarf es schon erheblicher Verzweiflung, finde ich.
Ich hatte bestimmt 10 Jahre keinen Troubleshootingwizard von MS mehr benutzt.

Aber so war es heute, ich hatte bereits gestern einige Stunden mit der Analyse eines nervigen Bugs des neuen Windowsupdates verbracht und nur einen unbefriedigenden Workaround gefunden.
So kam es dann, dass ich gegoogelt habe und auf diesen Tipp bei deskmodder stieß:
https://www.deskmodder.de/blog/2019/09/12/windows-10-1903-suche-funktion ...
Aha, Microsoft hat also "einen Workaround bereitgestellt". Ohne Quellenangabe, aber bitte, mal schauen, was da kommt.

  • Der Befehl startet den Troubleshooting-Wizard... mir schwant Böses…
  • Der Wizard sagt, er habe ein Problem identifiziert, könne es aber nicht beheben. Es bestünde ein Rechteproblem im Ordner c:\ProgramData\Microsoft\Search\Data.
  • Na, dann schau ich mir die Rechte doch einmal an... Siehe da, icacls zeigt, dass diese in der Tat auf den Problemsystemen weitaus restriktiver sind, als auf den Systemen, wo alles läuft.
  • Das lässt sich ja ändern (warum der Wizard das nicht selbst kann - keine Ahnung) - gesagt, getan. Ändert das was am Problem? Nö.
  • Also zurück zum Wizard. Was sagt er jetzt?...wie!? immer noch ein Rechteproblem mit dem selben Ordner? Wie kann das sein...?
  • Rechte erneut angeschaut und festgestellt, dass sie wieder restriktiv (zurück-)gesetzt worden sind.
  • Nun gut, mal sehen, wer oder was das macht: NTFS-Überwachung angeworfen.
  • Und was fördert die zu Tage? Der liebe Wizardprozess selbst ist es, der diese Rechte verhunzt und dann danach eben dieses bemängelt ;-) face-wink

Content-Key: 494174

Url: https://administrator.de/contentid/494174

Ausgedruckt am: 01.07.2022 um 17:07 Uhr

Mitglied: Tektronix
Tektronix 16.09.2019 um 07:52:54 Uhr
Goto Top
Moin Moin,
Du weißt doch im Zweifelsfall heißt es bei Microsoft:
It's not a bug, it's a feature.
;-) face-wink
Mitglied: Yunkyard
Yunkyard 17.09.2019 um 06:53:33 Uhr
Goto Top
Verstehe ich das richtig? Du hast aber ein System auf dem alles richtig läuft?
Und da wird nichts verhunzt?

Dann sollte man mal prüfen ob da nicht irgendwas anderes den Wizardprozess verhunzt hat ...
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 17.09.2019 um 09:34:07 Uhr
Goto Top
Du verstehst das richtig.
Mitglied: GrueneSosseMitSpeck
GrueneSosseMitSpeck 20.09.2019 aktualisiert um 11:52:26 Uhr
Goto Top
also das "Problem" bestand aus einer Vielzahl an Teilproblemen... die man aber auch bei älteren Windows 2012R2 und 2016 nach dem Domänenbeitritt hat.
- Rechner tritt Domäne bei
- Suchdienst ist tot
- root cause Analyse: der Suchdienst läuft unter "local system", "local system" kriegt beim Domänenbetritt eine andere SID
- Lösung: noch einmal local system als Konto eintragen, Suche geht wieder.
Vielleicht hilft das hier ja auch :-) face-smile