Remote Desktop mit XP und 2 Routern davor

Mitglied: LittleAdmin

LittleAdmin (Level 1) - Jetzt verbinden

17.06.2006, aktualisiert 29.06.2006, 4524 Aufrufe, 3 Kommentare

Hallo alle zusammen,

bin gerade dabei einen Remote Desktop Zugriff auf meinen Windows Xp Rechner in meinem Office zu installieren.

Leider habe ich dabei noch einige Probleme diesen zu realisieren. Und hoffe auf Hilfe von Euch.

Jetzt mal zu meiner Situation:
Ich möchte auf meinen Windows XP Rechner im Büro zugreifen.
Im Büro haben wir keine feste IP, daher habe ich mich schon bei DynDNS eingetragen und diese Daten wiederum beim Telekom Sinus154 DSL Router eingetragen.

An erste Stelle haben wir, wie gesagt einen T-Com Router (IP:192.168.2.1), welcher mittel DHCP IP`s vergibt. Dann Kommt ein SMC Barricade Router Switch, welcher die IP Adresse 192.168.2.3 erhalten hat, als Interne IP jedoch die 192.168.123.254 besitzt, über welche ich den Router auch erreichen kann.
An diesem Router ist nun unserer Windows XP Rechner angeschlossen, welche wiederum vom SMC Barricade die IP 192.168.123.110 per DHCP erhalten hat.

Naja so geht es seinen Weg vom XP rechner zum SMC Barricade zum TCom Router und ab in die Tiefen......

Meine Frage ist jetzt, ob und wie ich die IP´s mittels NAT weiterleiten kann?
Oder ob es da durch die doppelte DHCP Vergabe zu Problemen kommt.

(Der SMC Barricade dient als Switch, da an diesen gelegentlich mehrere Notebooks angeschlossen werden)

Hoffe ihr könnt dabei weiterhelfen.

Bei Bedarf gebe ich gerne weitere Details.

Grüße
Mitglied: ybBln
17.06.2006 um 22:59 Uhr
Nette Sache, das mit dem Layer3-Switch, nicht Alltäglich.
Es wäre sehr hilfreich, wenn Du Deinem PC im Büro eine statische IP vergeben könntest.
Du musst auf Eurem Router den Port 3389 forwarden auf den Barricade. Dieser wiederum muß dann ein Forwarding auf Deinen Büro-PC machen.
Bedenke bitte, dass erstmal jeder dadurch Zugriff auf Deinen Büro-PC nehmen kann. Hier ist schon einige Male soetwas beschrieben worden unter Verwendung von VPN - einfach mal die Boardsuche verwenden.
Gruß - ybBln
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
18.06.2006 um 14:50 Uhr
Das ist schon alltäglich wenn der SMC Switch ein normaler Layer 3 Switch ist und unterschiedliche VLANs bedient. Ein ziemlich alltägliches Szenario wenn es wirklich so aussieht.
Generell ist das kein Problem, allerdings lauert wie immer der Teufel im Detail...
Dein Netz sieht wahrscheinlich so aus:

(Internet)---[NAT-Router]---192.168.2.0---[Layer3 Switch]---192.168.123.0---(PC)

Damit es funktioniert musst du lediglich in den T-Com Router ein Port Forwarding auf deine PC Endadresse im 192.168.123er Segment einstellen. Der T-Com Router hat garantiert eine statische Route definiert auf das 192.168.123er Segment mit dem next Hop Gateway 192.168.2.3 also dem Switch. dieser kennt das .123er Netz da es ja selber an ihm dran ist.
IP technisch gesehen würde das so problemlos funktionieren, aber....

Leider lassen fast alle DSL Consumer Router wie du ihn auch einsetzt einen Port Forwarding Eintrag auf eine Adresse ausserhalb des eigenen Netzes am Ethernet Anschluss nicht zu oder reporten dann eine fehlerhafte Adress Eingabe. Eigentlich Unsinn aber scheinbar mag deren Betriebssystem sowas nicht oder vermutet einen Tippfehler, da es denkt Heimanwender haben eben nicht mehrere IP Netze. Um ganz sicher zu gehen müsstest du das aber ausprobieren ob der T-Com Router sich auch so verhält. Kommerzielle Router kennen diese Einschränkung nicht.
Der Tip von oben den Port 3389 Traffic auf den Switch forzuwarden hilft dir natürlich nicht, da der Switch eingehenden Traffic der an ihn selber gerichtet ist mit dem TCP Port 3389 schlicht verwirft, denn er hat ja keine Anwendung dafür (er müsste sonst MS remote Terminal Protokoll implementiert haben, was Switches natürlich nicht haben !)
Dieser Trick würde nur funktionieren ist dein SMC Switch ein NAT Router und kein Switch !!!

Wenn nun dein T-Com Router diesen Forwarding Eintrag nicht annehmen sollte bleibt dir nichts anderes übrig als eine Maschine im .2er Segment zu plazieren, da mit dem remote Terminal raufzugehen und von dort dann letztlich mit einer weiteren Terminal Session deine Maschine zu erreichen. Etwas "von hinten durch die Brust ins Auge...." aber eine andere Chance hast du dann so mit den Komponenten nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: LittleAdmin
29.06.2006 um 14:36 Uhr
@ybBln

genau das hat mir geholfen, super.

Habe den Port vom T-Com Router and die IP des Barricade geforwardet und von diesem wiederum an dem Rechner.

Hat echt geklappt.

Super vielen dank
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerkgrundlagen
Frage der anderen Art
NeuerleVor 1 TagFrageNetzwerkgrundlagen16 Kommentare

Hi an alle, Ich bin InformatikStudi. Habe Ende des Monats Klausur im Fach Netzwerke zu schreiben und komme gar nicht klar. Entweder ich bin ...

CPU, RAM, Mainboards
CPU Lüfter ausbauen
gelöst ben1300Vor 1 TagFrageCPU, RAM, Mainboards9 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe mir damals einen Fertig PC gekauft. Ich würde gerne den Arbeitsspeichern austauschen, allerdings muss ich dafür - so wie es ...

Windows Userverwaltung
Account Aktivierung über VPN
Phill93Vor 1 TagFrageWindows Userverwaltung3 Kommentare

Hallo, ich muss mir für eine RDP Umgebung für einen Verein eine Lösung für die Account Aktivierung ausdenken. Meine Idee ist die folgende: 1. ...

Switche und Hubs
Suche Deutsche Sprachdatei für D-Link DGS-1210-24 D1 Switch
gelöst Oggy01Vor 20 StundenFrageSwitche und Hubs8 Kommentare

Hallo, ich habe einen D-Link DGS-1210-24 Vers. D1 Switch bekommen und suche für diesen eine Deutsche Sprachdatei. Die Firmware ist auf dem aktuellen Stand ...

DNS
Android 10 und mein DNS Server
gelöst CyborgWeaselVor 1 TagFrageDNS7 Kommentare

Hallo allesamt, ich spiele gerade etwas mit einer Synology herum, habe unter Anderem einen eigenen DNS jetzt aufgesetzt. Die lokale Domäne ist HomeDomain.local und ...

Soziale Netzwerke
Anzahl Postings auslesen
gelöst r2d2r3poVor 1 TagFrageSoziale Netzwerke13 Kommentare

Hallo, habe seit 2014 eine Fanpage und wir posten jeden Tag. Kennt jemand einen Weg wie man die Anzahl der Postings seit 2014 auslesen ...

Windows 10
Lizenzfrage WDS mit Windows 10 OEM und E3 für Enterprise
noodellsVor 1 TagFrageWindows 107 Kommentare

Hallo Zusammen, ich habe mal eine generelle Lizenzfrage zum Thema WDS. Ich möchte mehrere PCs installieren, die schon vom Hersteller eine funktionierende Windows 10 ...

Hardware
COM-Ports verstellen sich immer wieder
gelöst hanheikVor 1 TagFrageHardware6 Kommentare

Hallo, an 3 neuen Windows 10-Rechnern sind Strichcode-Scanner (mit RS232-Schnittstelle) per USB-Com-Adapter angeschlossen. Die anzusprechende Schnittstelle COMx ist jeweils in der Kassensoftware hinterlegt. Leider ...