Reverse-DNS Lookup scheitert bei meinen Domains

ITLogger

Einige Provider, wie z.B. AOL blockieren unsere Mails

Hallo,

seit geraumer Zeit haben wir bei uns im Unternehmen das Problem, das unsere eMails an einige Provider - wie z.B. AOL - blockiert werden.
Grund dafür ist, dass die Reverse-DNS-Abfrage auf unsere IP nicht erfolgreich ist, und Mails von unserem Server dann wegen Spamverdachts blockiert werden.

Zum besseren Verständnis nachfolgend unsere Konstellation:


{Internet} --> {MS ISA 2000} --> {LAN, mit Mailserver Exch2003}

Wir haben mit unserem Interconnect Anschluss 8 öffentliche IP Adressen erhalten.
Auf dem ISA ist als erste die x.x.x.147 konfiguriert und weiter jede andere aus unserem Pool (x.x.x.146/149/145 etc.)
Der Mailserver selbst <access.unseredomain.de> hat die öffentliche IP x.x.x.146.

Das Problem ist nun, dass der Mailserver die Mails zwar verschickt mit access.unseredomain.de, allderings der ISA
dies mit seiner IP raussendet.

Der Reverse-DNS Lookup auf die IP des ISA gibt nun natürlich nicht die korrekte Domain zurück.


Um das Problem zu vermeiden muss ich nun:

- Lokal etwas bei uns umstellen (ISA oder Exchange) ???
- Oder etwas beim Provider ändern lassen?
- oder etwas ganz anderes?

und vor allem

- Was?


Danke im Voraus!

Content-Key: 32766

Url: https://administrator.de/contentid/32766

Ausgedruckt am: 23.01.2022 um 10:01 Uhr

Mitglied: VoSp
VoSp 18.05.2006 um 10:50:59 Uhr
Goto Top
Hallo,

warum hat der Mailserver (ich hoffe der steht hinter dem ISA) denn eine öffentliche Addresse? Bastel Dir doch ne DMZ stell den Mailserver da rein (192.168.1.x). Dann noch nen LAN Inteface auf dem ISA (192.168.2.x) für die Clients, Fileserver usw.. Nun bekommt der ISA alle öffentlichen IP's die Ihr habt. Dann kann auch vernünftig reverse aufgelöst werden. Der ISA hat also 3 Netzwerkkarten mit unterschiedliche Netzen (LAN, DMZ, INET)

Dann machst Du nen Portforwarding von Port 25 auf deinen Mailserver. Und lässt den Mailserver mit Ziel Port25 wieder raus.

Nur mal so aus Interesse.
Warum denkst Du das der ISA bei der Mailkommunikation die IP Adressen imschreibt? HAst Du da noch nen NAT drin? Das kann natürlich nicht funktionieren. Wenn Du im ISA nur nen Portforwarding hast ändert der da ger nix dran. ODer benutzt Du nen Mailproxy Modul im ISA?

Bis dann

VoSp
Mitglied: ITLogger
ITLogger 18.05.2006 um 11:59:54 Uhr
Goto Top
Der Mailserver hat eine öffentliche IP, weil darauf auch ein IIS läuft und zudem die WebAccess Oberflächen von Exchange.

Außerdem ist dass ja unser Mailserver der auch in den MX Entries angegeben ist.

Wie soll das sonst gehen?

DMZ ist zu aufwändig, geht das net einfacher? ;-) face-wink
Mitglied: VoSp
VoSp 18.05.2006 um 12:18:21 Uhr
Goto Top
Hallo,

bei Websacces und Webserver die gleiche Vorgehensweise:
Passenden Ports vom ISA auf den Server weiterleiten.

Der MX Eintrag ändert sich ja auch nicht! Diese IP liegt nun nur am INET Interface des ISA's. Dieser macht das Portforwarding zum Mailserver.

Wie ist das bei euch überhaupt augebaut? Ich kann mir da noch kein Bild machen

INET---->ISA (mit öffentlicher x.147)--->mailserver (mit öffentlicherx.146 und privater auf einem Interface?)

Oder wie?

Was hast Du denn dann im ISA eingestellt damit der maiserver von aussen zu erreichen ist.

Oder habt Ihr eine solche Konfiguration?

INET---> ISA (mit öffentlicher x.147) ---> LAN
---> mailserver (mit öffentlicher x.146) ---> LAN

Ich hoffe ja nicht.

Von dem Router den Ihr von eurem Provider bekommen habt darf nur ein Kabel abgehen und das zwingend auf die Firewall. Ausser natürlich man will keine Sicherheit haben.

DMZ ist zu aufwändig muss natürlich jeder selber wissen Was am Schluss auwändiger ist. DMZ ist halt ein gut getestets und sicheres Verfahren! Was machst Du denn wenn Du den Webserver nun auf einen eigenen Server umziehen willst? Verpasst Du dem dann auch ne öffentliche IP? Mit DMZ müsstest Du nur die Ports auf dem ISA verbiegen.

Bis dann

VoSp
Heiß diskutierte Beiträge
question
Netzwerk Grafisch darstellen?FireWorldVor 1 TagFrageInternet8 Kommentare

Hallo, ich bin der Zeit auf der Suche nach einem Programm zur Grafischen Darstellung von inbound/outbound eines Servers in einem Rechenzentrum. Hat Jemand eine idee ...

info
Ruhe in Frieden, HackbratenVision2015Vor 1 TagInformationOff Topic5 Kommentare

Der US-Sänger Meat Loaf ist tot. Er starb laut seiner Facebook-Seite in der vergangenen Nacht im Alter von 74 Jahren. Meat Loaf, mit bürgerlichem Namen ...

question
Fritz Repeater 1750E "verloren"reksierpVor 1 TagFrageHardware9 Kommentare

Hallo, ich habe ein 150 Jahre altes Haus (ehemaliger Dorf-Bahnhof), sehr verwinkelt, viele Räume, mit Anbau, 2 Kriech-Dachböden. Vor mehreren Jahren hab ich einige Repeater ...

question
Tablet-Display defekt: wie Zugriff auf DatenMahstarDVor 1 TagFrageGoogle Android6 Kommentare

Guten Abend, ich habe ein Tablet überreicht bekommen mit der Bitte um den Versuch einer Datenrettung. Tablet: Samsung Galaxy Tab-A (2016, SM-T585) Das Display ist ...

question
Verständnisproblem SubnettingKarolaVor 23 StundenFrageNetzwerkgrundlagen6 Kommentare

Hallo, möchte mal nerven weil ich keine Antwort finde Ein Netzwerk 172.16.0.0 /16 besteht aus einem alten Router als 4 Port Switch und 4 Clients. ...

question
Analog Telefonanschluss aufs Netzwerk bringenpeter91gVor 18 StundenFrageISDN & Analoganschlüsse10 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe aktuell ein Router von meinem Provider welcher im Bridge-Modus geschalten ist. Dadurch kann ich die Festnetztelefonie nur über den Analog-Anschluss am ...

question
Alternative für MS TeamsBlackDevilVor 11 StundenFrageVideo & Streaming3 Kommentare

Servus Zusammen, ich arbeite eigentlich grundsätzlich remote, was eben auch Kundengespräche und -beratung inkludiert. Bisher mache ich das über MS Teams, was im Grundsatz auch ...

question
Syntax zum Mappen einer Freigabe auf einem RDSHmtcmtcVor 13 StundenFrageNetzwerke12 Kommentare

Hallo zusammen, ich starte normalerweise eine rdp-Datei um mich vom HomeOffice auf meinen RDSH-Client in der Firma zu verbinden. -> also kein Problem Auf diesem ...