Router-Wechsel in SBS 2011 Netzwerk - Assistent für den Internetzugang

tuxhunt3r
Goto Top
Tag ans Forum

Bei mir steht nächste Woche ein Routerwechsel bei einem typischen SBS-2011-Netzwerk an. Der bisherige Router ist nicht VDSL-tauglich, darum muss das Teil durch ein aktuelles ZyXel-Modell ersetzt werden.

Beim letzten Routerwechsel bei einem SBS 2003 Netzwerk nervte danach auf dem Server der Assistent für den Internetzugang, er wolle ausgeführt werden (trotzt genau gleicher interner IP-Adresse). Mailversand und -empfang hat aber tiptop funktioniert. Ich habs dann halt einfach gemacht und die Meldung war verschwunden.

Wie wird das beim SBS 2011 sein? Muss ich den Assistenten ausführen? Wenn ja (davon gehe ich aus), was passiert dann, rsp. was kann nicht funktionieren, wenn ich es nicht mache?

Interne IP-Adresse beim Router bleibt gleich, Zugriff von aussen gibt es nicht (kein OWA, kein ActiveSync, kein Outlook Anywhere), Mails werden mit dem internen POP3-Connector abgeholt, statische externe IP gibt es auch nicht. Auf einen PC wird per Teamviewer VPN eine Verbindung von aussen hergestellt, um danach mit Remotedesktop auf diesen PC zu kommen. Ich gehe davon aus, dass sich dann die Teamviewer ID dieses PCs ändern wird.


Gruss
TuXHunT3R

Content-Key: 186662

Url: https://administrator.de/contentid/186662

Ausgedruckt am: 18.08.2022 um 22:08 Uhr

Mitglied: Hubert.N
Hubert.N 18.06.2012 um 20:31:32 Uhr
Goto Top
Moin

ich gehe mal davon aus, dass auf dem Router uPnP aktiviert gewesen ist. Wie sonst soll der Server irgendwie mitbekommen, dass das Gerät ausgetauscht wurde ? Diese Funktion sollte man ohnehin aus Sicherheitsgründen deaktivieren.

Für die Teamviever-ID sollte der Austaush auch keine Auswirkungen haben. Das ist schließlich eine Sache auf dem Client.

Gruß

Hubert
Mitglied: transocean
transocean 18.06.2012 um 20:33:43 Uhr
Goto Top
Moin,

eigentlich sollte man den Assistenten noch einmal durchlaufen lassen, damit der SBS 2011 alles wieder korrekt erfasst.
Aber er meckert auch nicht, wenn Du es unterlässt. Hab ich erst vor einer Woche hier getestet.

Gruß

Uwe
Mitglied: TuXHunt3R
TuXHunt3R 18.06.2012 um 21:00:10 Uhr
Goto Top
OK, danke.

Werde meine Erfahrungen hier noch für die Nachwelt posten face-smile
Mitglied: GuentherH
GuentherH 18.06.2012 um 21:23:41 Uhr
Goto Top
Hi.

eigentlich sollte man den Assistenten noch einmal durchlaufen lassen, damit der SBS 2011 alles wieder korrekt erfasst.

Das sehe ich nicht so. Wenn auf dem Router so wie HubertN bereits geschrieben hat, uPnP nicht aktiviert ist, und die IP des Routers gleich bleibt, dann bekommt der SBS vom Routerwechsel gar nichts mit.

LG Günther
Mitglied: renarena
renarena 18.06.2012 um 21:33:47 Uhr
Goto Top
Sehe ich genauso, solange kein uPnP aktiviert ist und keine Port-Konfig f. irgendwelche Dienste aktiviert werden soll, wird's den SBS nicht interessieren. Wozu dann den Assi noch laufen lassen?
Mitglied: mrtux
mrtux 19.06.2012 aktualisiert um 11:52:33 Uhr
Goto Top
Hi !

Der Assistent wurde doch eh nur eingeführt, weil der SBS vielfach von Nebenher-Admins betreut wird und der Hersteller damals der Meinung war, man bräuchte unbedingt sowas. Damit wurde auch die Tendenz der Firmen beim Personal zu sparen gefördert und begünstigt einen echten Admin durch einen "normalen" Mitarbeiter als Nebenher-Admin zu ersetzen. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte man das besser weggelassen, es ging ja vorher auch ohne solche Assistenten (z.B. bei W2k oder NT4 Server). Ich will jetzt niemand zu nahe treten aber die Qualität so mancher Administration hat dadurch eher gelitten, weil sich dadurch eher unerfahrene Leute ran wagten, die meiner Meinung nach, besser Heim- oder Hobbyadmins geblieben wären, wie ich es bei unseren vor-Ort Terminen immer wiedermal "eindrucksvoll" erleben darf und wie man es auch hier, manchmal schon nach dem zweiten Satz in einer Frage, herauslesen kann. Viele Probleme die im Alltag auftauchen sind hausgemacht, weil einem irgend ein Assistent versucht das Denken abzunehmen und man gar nicht mehr erkennen kann, was im Hintergrund eigentlich genau abläuft. Leider ist das mittlerweile auch bei vielen Linux Distributionen so und ich mich dann wundere, warum nach einem Update plötzlich ein von mir mal gesetzter Konfig-Parameter weg ist, obwohl ich mir sicher bin, den gesetzt zu haben.....Solche undurchsichtigen Automatismen mag ich einfach nicht.... face-wink

mrtux
Mitglied: TuXHunt3R
TuXHunt3R 19.06.2012 um 23:00:53 Uhr
Goto Top
@ mrtux:


Solche undurchsichtigen Automatismen mag ich einfach nicht....

Pflichte soweit bei. Wehe, man macht beim SBS mal irgendeine Konfiguration nicht über die SBS-Konsole, dann kann man gleich nicht mehr auf die Anzeige der SBS-Konsole gehen....
Beispiele: Eröffnen von Useraccounts, Erstellen von Shares, Verschieben der Exchange-DB auf eine andere Partition, etc. etc.
Mitglied: GuentherH
GuentherH 20.06.2012 aktualisiert um 08:19:13 Uhr
Goto Top
Hi.

Wehe, man macht beim SBS mal irgendeine Konfiguration nicht über die SBS-Konsole,
dann kann man gleich nicht mehr auf die Anzeige der SBS-Konsole gehen....

Wenn man weiß wie es geht, dann kann man die komplette Konfiguration wie bei einem Standard Server durchführen. Nur ist man mit den Assistenten immer schneller als mit der manuellen Konfiguration face-wink

Leider haben die Assistenten ein gewaltigen Nachteil. Die "Teilzeit-Admins", die sich damit die Assistenten die Arbeit vereinfachen könnten verwenden sie nicht, weil sie der Meinung sind, dass sie es besser wissen.

Verschieben der Exchange-DB auf eine andere Partition

Sowohl bei beim manuellen verschieben, als auch über den Assistenten wird im Hintergrund der gleiche Powershell Skript ausgeführt. Schneller bin ich beim manuellen Verschieben nur dann, wenn ich alle notwendigen Powershell Befehle im Kopf habe face-wink

Ich kann mit dem Auto von A nach B fahren mit oder ohne Navi. Mit Navi komme ich ans Ziel ohne mich vorher in Straßenkarten eingelesen zu haben. Ich habe noch keinen Autofahrer gesehen, der das Navi nicht verwendet weil es einen "undurchsichtigen Automatismus" beinhaltet - ist ja fast schon Voodoo face-big-smile

LG Günther
Mitglied: TuXHunt3R
TuXHunt3R 20.06.2012 um 20:10:21 Uhr
Goto Top
Aaaaaaaaalso, ich habe das Ganze heute durchgezogen und der SBS merkte offenbar nichts vom Routerwechsel. War beim SBS 2003 anders.... Wieder was gelernt...