Server 2012 R2 mit Exchange 2013 startet nicht mehr

Hallo, wie haben einen SRV12 mit Exch. 2013.

Dieser startet leider nur noch in den Reparaturmodus.
das Starten eines Abgesicherten Modus funktioniert leider via F8 bzw. via Reparaturconsole NICHT mehr.

Automatische Reperatur funktioniert nicht
Starten im abgesicherten Modus geht auch nicht, - ich komme immer wieder in die Reparaturkonsole.
Reparieren von CD findet kein OS.

Virtualisierung:
Die Server sind virtualisiert auf Proxmox.
Es handelt sich um zwei Server.

1x 2012 R2, PDC/Fileserver (funktionsfähig)
1x 2012 R2 Memberserver / Exchange 2013 (defekt)
2x Platten bestehend aus
a) Systemplatte
b) Exchangplatte

Was ich bisher getan habe:

- Backups sind regelmäßig gemacht habe noch 5 Versionen.
- Habe bisher einmalig ein Backup von Freitag eingespielt - System schien ordentlich hochzufahren.. Es heißt "Updates werden konfiguriert"..... dann plötzlich reboot. Reparaturkonsole. Loop. System fährt nicht mehr hoch.

Beide Platten sind noch funktionsfähige / Daten lesen und schreiben.
Ich sehe auch in der Reparatur CMD soweit keine Auffälligkeiten - Windows Folder noch da...
auf Exchangeplatte Partition D: auch soweit die edbs. da daten lesbar.

Ich habe jetzt erstmal eine weiterer Virtuelle Platte zum Test eingehängt und ein frisches Windows Server 2012 R2 darauf installiert.

im folgenden Screenshot sehr Ihr das frisch installierte System auf C: und das defekte (größer)

app - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Fragen

=> ich werde nach diesem Beitrage versuchen das älteste vorhandene Backup zurückzuspielen.
=> Habt Ihr noch Vorschläge oder Tipps wie man das mit der aktuellen Situation zum Laufen bringen kann ? In Zukunft werde ich unabhäging ältere und mehr Backups archivieren.

sollte der REstore des Backups nicht funktionieren: würde ich erstmal wie folgt vorgehen:

1. Server 2012 R2 installieren
2. Server gleich bennen
3. Upates etc. installieren, Prequesits für Exch installieren.
3. Server in Domäne hängen, gleiche IP, etc.
4. Exchange installieren gleiche Version .. etc.
... Restore der Daten ... aber wie? AD ist ja noch vorhanden .. aber DB ... Exch. spezifische Einstellungen etc.?

super wäre es nun die Konfigurationen (dateien sind ja vorhanden irgendwie zu übernehmen, die EDB lässt sich bestimmt irgendwie zurückkopieren, mounten etc.)
Was ist mit anderen Konfigurationen ? gekaufte Zertifikate, Quotas, Connectoren etc... wie lässt sich soetwas am besten recovern ?

Bin über jeden Tipp / Idee sehr dankbar.
Halte euch auf dem Laufenden ob der Restore geklappt hat!

Vielen Grüße

Content-Key: 307112

Url: https://administrator.de/contentid/307112

Ausgedruckt am: 21.06.2021 um 14:06 Uhr

11 Kommentare
Mitglied: tomolpi
Hi,

bei dem Vorhaben:
Zitat von @fabio84:
1. Server 2012 R2 installieren
2. Server gleich bennen
3. Upates etc. installieren, Prequesits für Exch installieren.
3. Server in Domäne hängen, gleiche IP, etc.
4. Exchange installieren gleiche Version .. etc.

bekomme ich Kopfweh :-D face-big-smile

Neuer Server = Neue SID im AD. Wenn da aber schon ein Exchange mit gleichem Namen und IP drinnesteht ist es nur eine Frage der Zeit bis der Spass anfängt.

Warum kommen denn da Updates? Hast du mit der Windows Server Sicherung gesichert oder Imagebasiert?
Mitglied: Vision2015
Zitat von @tomolpi:

Hi,

bei dem Vorhaben:
Zitat von @fabio84:
1. Server 2012 R2 installieren
2. Server gleich bennen
3. Upates etc. installieren, Prequesits für Exch installieren.
3. Server in Domäne hängen, gleiche IP, etc.
4. Exchange installieren gleiche Version .. etc.

bekomme ich Kopfweh :-D face-big-smile
ich auch...

Neuer Server = Neue SID im AD. Wenn da aber schon ein Exchange mit gleichem Namen und IP drinnesteht ist es nur eine Frage der Zeit bis der Spass anfängt.
oh ja...

Warum kommen denn da Updates? Hast du mit der Windows Server Sicherung gesichert oder Imagebasiert?

und warum proxmox ?

Frank
Mitglied: fabio84
Hallo erstmal danke für deinen Kommentar und deine Einwände.
Ja Kopfschmerzen bekommt man so oder so - bringt ja in so einem fall nun auch nichts.

Windows hatte updates installiert die nicht verarbeitet wurden.
Server wurde für maintenance heruntergefahren - danach lief kein Reboot mehr.
Nach dem 1. Restore (Sicherung von Freitag) und einem Start. werden erstmal die beim letzten Shutdown installierten Updates verarbeitet.
Mitglied: fabio84
Windows Updates kommen weil der Server zuvor ordnunggemäß heruntergefahren wurde.
Updates wurden verarbeitet. Start des Servers - kein Boot mehr möglich.

Proxmox / Hyper-V haben wir in verschiedenen Umgebungen aufgesetzt.

Mitlerweile würde ich für WIN auf Hyper-V basieren und für Linux KVM hat alles irgendwo Vor und Nachteile ... auch VMWARE
@Frank warum fragst du ? ; )

Bei der Sicherung handelt es sich un eine vzdump (Sicherung von Proxmox), die wir bisher immer erfolgreich auf verschiedenen Server eingesetzt haben.
Die virtuellen Platten in meinem Fall *.qcow2 Dateien werden vollständig gedumpt (Vollsicherung) und gezippt auf einem seperaten Hardware-Server abgelegt.
Mitglied: tomolpi
Zitat von @fabio84:

Hallo erstmal danke für deinen Kommentar und deine Einwände.
Ja Kopfschmerzen bekommt man so oder so - bringt ja in so einem fall nun auch nichts.

Windows hatte updates installiert die nicht verarbeitet wurden.


Bedeutet also, das war der Grund, warum du das Backup zurückgespielt hast?

Hast du schon mal eine Reparaturinstallation von Windows Server versucht?
Mitglied: Vision2015
Zitat von @fabio84:

Windows Updates kommen weil der Server zuvor ordnunggemäß heruntergefahren wurde.
Updates wurden verarbeitet. Start des Servers - kein Boot mehr möglich.
hast du mal einen Systemwiederherstellungspunkt geladen ?
ich denke das ist ein Treiber Problem, ausgelöst durch windows update....
Welche fehlermedung kommt beim startabruch ?
du hast nicht zuffällig einen LSI Raid Controller verbaut ?


Proxmox / Hyper-V haben wir in verschiedenen Umgebungen aufgesetzt.

Mitlerweile würde ich für WIN auf Hyper-V basieren und für Linux KVM hat alles irgendwo Vor und Nachteile ... auch VMWARE
@Frank warum fragst du ? ; )
nun- ich persönlich mag Hyper-V nicht so gerne.... eher VMWare...

Bei der Sicherung handelt es sich un eine vzdump (Sicherung von Proxmox), die wir bisher immer erfolgreich auf verschiedenen Server eingesetzt haben.
Die virtuellen Platten in meinem Fall *.qcow2 Dateien werden vollständig gedumpt (Vollsicherung) und gezippt auf einem seperaten Hardware-Server abgelegt.

Frank
Mitglied: GuentherH
Bevor das Kopfweh zu stark um sich greift ;-) face-wink , lest euch einfach einmal das empfohlene Disaster Recovery durch - http://msexchangeteam.in/exchange-server-2013-disaster-recovery/

LG Günther
Mitglied: fabio84
Hallo an alle, Hallo GuenterH

ich habe jetzt nochmal ein altes Backup rausgekramt. Problem besteht auch hier.
Konnte das jetzt genauer beobachtne.

Backup der Systempartition zurückgespielt.
System reagiert auf F8 (adv. boot options erscheint)
scheint normal zu booten... Updates werden verarbeitet .... das dauert paar Minuten. Dann kommt der Logon Screen (ALT STRG ENTF).
Ab hier geht nichts mehr - system reagiert nicht mehr.

ich muss dann resetten ...
im Anschluss ist das system nicht mehr Konsistent - heißt Server bootet nicht mehr...
ich hänge ab hier im DAUERLOOP / Repair etc. geht nicht / kein Systemrestore point..
ist es wirklich wahr, dass srv2012 keine systemrestore point anlegt ?

Die Update Installation besteht ja aus 3 Bereichen:

1. Updates herunterladen
2. Updates installieren (während des Betriebes)
3. Updates verarbeiten. (verarbeiten)

ich würde gerne den Updatemechanismus besser verstehen.

was passiert genau bei 2.?
Was passiert bei 3. ?

Nehmen wir an das "desaster" wird wirklch durch die Updateverarbeitung verursacht, hätte ich eine Möglichkeit die Updateverarbeitung zu stoppen?
Wo an welchen Einträgen erkennt Windows, dass Updates zu Verarbeitung anstehen ? Filesystem ? Registry ?
Wo gibt es eventuell logs, die mir helfen können Fehler bei der Updateverarbeitung zu finden?

würde mich freuen, wenn da jemand seine Expertise einbringen könnte.

der sauberste Weg wird aber wohl der von GuentherH vorgeschlagene sein.

VG
Mitglied: GuentherH
Ich verstehe nicht ganz, wieso bei jedem der Backups dann Updates installiert werden. Ich nehme da eher an, dass Windows da neue Hardware erkennt und iregendwelche Treiber einspielen will. Wie schon weiter oben vermutet dürfte das Problem im Zusammenhang mit dem Hyper-Visor entstehen. Eventuell hier einmal beim Hersteller oder in den jeweiligen Foren nachfragen.

Updates lauf in der Regel so ab. Updates die im laufenden Betrieb Dateien austauschen können benötigen keinen Neustart. Updates die z.B. Dienste beenden müssen, bereiten das System so vor, dass beim Neustart dann die notwendigen Dateien ausgetauscht werden und erst dann diese Dienste wieder gestartet werden.

Auf jeden Fall solltet ihr die Backupstrategie überdenken. Ein Backupprogramm, dass virtuelle Server sichert muss in der Lage sein, ein Restore in einer Sandbox wiederherzustellen. Nur so kann man mit regelmäßigen Restore Test gewährleisten, dass man wirklich Daten sichert und nicht binären Müll.

LG Günther
Mitglied: Vision2015
moin,
ach Günter, du Du sprichst mir aus Seele! :-) face-smile

Frank
Mitglied: tomolpi
Gib ihm beim Login Screen mal etwas Zeit, hat die VM Festplattenaktivität? Kannst du das am Host sehen?

Kommst du pet RDP auf die VM?
Heiß diskutierte Beiträge
Router & Routing
Deutsche Glasfaser. NT direkt an pfSense möglich oder besser Kaskade?
fnbaluVor 1 TagFrageRouter & Routing23 Kommentare

Hallo zusammen, am kommenden Mittwoch wird bei mir der Deutsche Glasfaser Anschluss aktiviert. Anfangs wird darüber kein Telefon laufen, aber vielleicht später. Mir stellt sich ...

Notebook & Zubehör
Alt-Laptop Vergleichsmeinungen
winlinVor 1 TagFrageNotebook & Zubehör12 Kommentare

Hallo zusammen Habe zwei Laptops und einen mini pc und würde gerne wissen was ihr zu den beiden Laptops sagt??? Was dürfte ich Max an ...

Windows 10
Remotedesktopzugang mit Openvpn sicher?
LegofrauVor 1 TagFrageWindows 108 Kommentare

Guten Morgen, wie sicher ist es wenn man Remotedesktopzugang durch einen Openvpn Tunnel betreibt? Der Openvpn Tunnel ist mit aktuellen Zertifikaten abgesichert. Der Pc hat ...

Firewall
OpenVPN-Problem
gelöst ingorosVor 1 TagFrageFirewall20 Kommentare

Hallo, habe gestern mit ipfire einen OpenVPN-Server aufgesetzt. Der läuft auch wunderbar. Sowohl Win7, wie auch Win10pro können sich problemlos anmelden. Ein Laptop mit Win10 ...

LAN, WAN, Wireless
Gastnetzwerk für Restaurant mit FritzBox 4040
gelöst Net-ZwerKVor 13 StundenFrageLAN, WAN, Wireless11 Kommentare

Moin! Ich soll in einem kleinen Restaurant ein WLAN als Gastnetz einrichten. Aktuell ist vorhanden: Telekom Digitalisierungsbox Premium im Keller (macht ein WLAN, welches der ...

Windows Server
AD Replikation zwischen Standorten schlägt fehl nach Level auf 2008R2
diematrix125Vor 1 TagFrageWindows Server14 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe ein (mittelschweres?) Problem mit dem AD. Ausgangssituation: Standort A: 3 DCs unter Win 2008R2 Standort B: 1 DC unter Win 2008R2 ...

Entwicklung
Glasfaseranschluss mit 4 Knotenpunkten auf 26 Häuser 1 Büro aufteilen
chrisbaliVor 8 StundenFrageEntwicklung16 Kommentare

hallo liebe Leute in der alten heimat Ganz vorweg ich Habe erstmal keine Ahnung und kenne den Spruch ...

Windows 10
Win 10 Fehler 0xc000000e und bootmbr fehlt
dressaVor 1 TagFrageWindows 1011 Kommentare

Hallo miteinander. Ein guter Kollege von mir kam auf mich zu weil sein PC mit wichtigen Daten nicht mehr läuft. Er hatte laut seinen Aussagen ...