Softwaresuche Backup und Image

Mitglied: Ravers

Ravers (Level 2) - Jetzt verbinden

12.06.2006, aktualisiert 14.06.2006, 4279 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo hallo,

ich bin auf der Suche nach einem für mich brauchbarem Softwarepaket.

Ich möchte Festplatten Partitioneren (vergrößern, ändern), dies auf Win2k, WinXP SP2 sowie allen Server-Versionen !!
Davon soll auch jeweils ein Image gemacht werden (auch Server2003) .

Ich kenne schon bereits einige Toool (PartitionMagic, Ghoost etc.) .. jedoch suche ich ein Tool für alles und welches auch mit den Servern klar kommt .... am besten Zeitgesteuert.

Was wäre eures erachtens die beste Lösung??

Wie sieht es eigentlich aus mit VISTA .. kann ich das dann auch partitionieren oder muss ich mir dann ein neues Tool zulegen? Oder ist gar etwas dabei ???? (Ich kanns leider nicht downloaden und testen ... deren Server .. ihr wisst schon ;) )


Mfg
Ralf


P.S.: Und brauch auch keine Freeware sein ... abgesehen davon gibt es da mittlerweile etwas als Freeware (incl. NTFS .. für FAT etc. gibts ja reichlich Tools ;) )
Mitglied: sysad
12.06.2006 um 20:38 Uhr
Wir nehmen Acronis Disk Director zum 'Partitionenbasteln' und Acronis True Image zum Sichern (auch zeitgesteuert). Ist keine 'Freeware', die Serverversion von TI kostet 600?.
Bitte warten ..
Mitglied: Boy1980HH
12.06.2006 um 22:10 Uhr
Also bzgl. des Partionierungsprogramms kann ich dir keine wirkliche Information geben, da ich mich in dem Bereich leider nicht sehr gut auskenne aber im Bereich der Image Sicherung schon ;-) face-wink Wir nutzen zum Sichern der Server (Nachts ein Image von C auf die BackupPlatte im Server) das Tool http://www.drivesnapshot.de und das rennt ohne Probleme.

Das Tool läßt sich sowohl über eine GUI bedienen, aber auch komplett an der Kommandozeile. Dadurch läßt sich leicht eine Batch schreiben zum sichern die man denn per Taskplaner ebend täglich ausführt... UNd das geniale daran ist, dass dieses Tool gerade mal max. 100 Euro nur kostet (abhängig der Vertriebs-/ Lizenzsform)
Bitte warten ..
Mitglied: dradmin
13.06.2006 um 12:20 Uhr
Hallo!
Hier meine Empfehlung für' s Partitionieren:
Früher hab ich PM genutzt, das kam aber nicht (ohne Tricks) mit Servern klar.
Heute benutze ich "Paragon Partition Manager 7.0" und bin damit sehr zufrieden.

'+ Paragon läuft über Linux, bzw Dos.
'+ Partitionen/ Festplatten können kopiert werden.
'+ Es kommt mit Servern klar.

Gruß dradmin
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
13.06.2006 um 13:59 Uhr
Wie machst Du damit einen Restore von der Startpartition, die auf einem dyn. Volume liegt?
Bitte warten ..
Mitglied: Boy1980HH
13.06.2006 um 14:44 Uhr
Das ist bis jetzt kein Problem gewesen, da wir diesbezüglich zwei Möglichkeiten haben. Im Anschluss an die Imagesicherung kopieren wir die entsprechenden Dateien auch gleich auf unseren NAS Server der den X Imagesicherungs Sätze vorhält...

Wenn wir denn wirklich in die Lage geraten einen Server über diesen Weg zurücksichern zu müssen, starten wir den Server von einer entsprechenden BART-CD (da gab es vor geraumer Zeit in der CT einen entsprechenden Beitrag/ Programm zu) wo wir das Tool ebenfalls schon drauf integriert haben. Von dort können wir denn direkt von D zurücksichern oder, falls wir einen noch älteren Stand benötigen, übers Netzwerk die entsprechenden Imagedateien zurückspielen.

Werden nur bestimmte Dateien aus einem Image benötigt, denn wird das entsprechende Image einfach per Drivesnapshot als Laufwerk gemountet und die Daten per Explorer zurück kopiert...
Bitte warten ..
Mitglied: jochgeier
14.06.2006 um 11:22 Uhr
Ich kann dir auch die Tools von Acronis empfehlen. Die funktionieren (bei mir) einwandfrei.
Mit True Image Server kann man mittlerweile sogar im laufenden System ein Image erstellen, sowohl vollständige als auch nur differentielle Sicherungen.
Es ist möglich, das Image komplett zurückzuspielen, oder auch nur einzelne Dateien oder Verzeichnisse. Desweiteren kann die vollständige Wiederherstellung auch auf anderer Hardware oder einer virtuellen Maschine erfolgen.
Man kann die Images auch manuell bearbeiten und Daten/Änderungen hinzufügen.

Grüße,
Jochgeier
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Zusammenarbeit
Klimaschutz
NebellichtVor 1 TagTippZusammenarbeit56 Kommentare

Hallo friends, (friends in Anlehnung an die vielen Fs in dem englischen von FFF: fridays for future. Übrigens am 19.03.2021 gibts wieder einen globalen ...

Microsoft Office
Microsoft365 und Outlook verbinden
ratzekahl1Vor 1 TagFrageMicrosoft Office31 Kommentare

Guten Morgen zusammen, ich habe einige Probleme / Fragen. Ich habe Office 365 auf den ersten Rechnern installiert. Admin angelegt, Benutzer usw. Da ich ...

Hyper-V
ESXi free oder Windows Hyper-V Server 2019
lukas0209Vor 1 TagAllgemeinHyper-V20 Kommentare

Hallo, ich brauche ca. 2 oder 3 Windows 10 virtualisiert um Dinge zu testen. Ist es dafür sinnvoller ein Windows Hyper-V Server 2019 (kostenlos) ...

Off Topic
Nach 700 Tagen adwcleaner
altmetallerVor 1 TagAllgemeinOff Topic8 Kommentare

Hallo, ich habe in meinem Netzwerk diverse Maßnahmen, um nicht nur Angriffe, sondern auch - sagen wir mal - unerwünschte Datenabflüsse und Tracking zu ...

Server-Hardware
Was bedeuten die Abkürzungen beim HPE-Server wie z.B. NC, Mod-X?
gelöst kaineanungVor 1 TagFrageServer-Hardware19 Kommentare

Hallo Leute, ich habe ein HPE-Serverangebot vorliegen bei dem ich an 1-2 Positionen nicht weiß was diese überhaupt bedeuten. Suche ich im Internet danach ...

Netzwerkgrundlagen
DS-Lite Verständnisfrage Wireguard
gelöst fnbaluVor 1 TagFrageNetzwerkgrundlagen19 Kommentare

Hallo zusammen, bisher läuft bei mir alles klassisch. pfSense mit DDNS und ich verbinde mich mit OpenVPN in das Heimnetz und erspare mir so ...

Exchange Server
0-day Exploit Chain für Exchange Server - Patches verfügbar
kgbornVor 23 StundenInformationExchange Server6 Kommentare

Zur Info: Microsoft warnt vor einer Exploit-Chain, bei der vier 0-day-Schwachstellen für gezielte Angriffe auf Exchange per Outlook Web App kombiniert werden (eine chines. ...

Microsoft Office
Jubiläen in Outlook 2016 korrekt eintragen
imebroVor 1 TagFrageMicrosoft Office16 Kommentare

Hallo an Alle. Wir haben nur einen recht kleinen Mitarbeiterkreis. Da in der Vergangenheit schon mehrfach versäumt wurde, Kolleg/-innen zu Betriebs-Jubiläen zu gratulieren, würde ...