newit1
Goto Top

Sophos UTM Remote Access Performance

Hallo zusammen,

ich muss leider einmal ein Thema angehen, was mich schon länger stört.
Wir nutzen bei Mitarbeitern fürs HomeOffice den Remote Access Zugang der Sophos UTM. (Aktuelle Firmware 9.705.-3)

Wir haben als Bandbreite eine 100/40 Leitung der Telekom mit fester IP hier liegen.
Diese wird ausschließlich für das HomeOffice genutzt.

Die Anzahl der User schwank Täglich zwischen 4-7 User.
Die Leitung ist laut Sophos Interface kaum ausgelastet.

Und damit zum Problem: die Performance....
Das Öffnen/Speichern von Word oder Excel Dateien die auf Servershares liegen dauert sehr lange.
Genauso wie das kopieren von Daten. Hier kriegt man ziemlich konstant 355 kb/s. Egal zu welcher Zeit oder an welchem Tag.
Lediglich das Browsen auf Internen Websites funktioniert in einer angemessen Geschwindigkeit.


Schaut mal über die Config drüber. Protocol TCP/UDP schon durchprobiert.
Habt ihr Ideen oder könnt selbiges bei euch bestätigen?

Bin über jeden Tipp dankbar.

Grüße

2
1

Content-Key: 663285

Url: https://administrator.de/contentid/663285

Printed on: October 2, 2023 at 03:10 o'clock

Member: tech-flare
tech-flare Mar 16, 2021 at 15:51:40 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Leider teilst du uns einiges nicht mit.

Was für eine UTM?
Wie viel User hängen insgesamt dran?

Gruß
Member: Snagless
Snagless Mar 16, 2021 at 15:56:35 (UTC)
Goto Top
Hallo,

evtl. ist die Sophos UTM ja INTERN etwas schwachbrüstig. Bei Lancom gibt es da ja zu diversen Modellen differenzierte Angaben.

Wir nutzen bei unseren Kunden i.d.R. immer RDT via VPN. Da ist langsames plötzlich schnell und schnelles noch schneller ;=)

Die Klagen kenne ich, Share Zugriff ist da nicht zu ertragen.

Und nicht vergessen, die Gegenseite muss ja auch irgend angebunden sein. Was steht denn da? Was haben die für Anschlussgeschwindigkeiten?
Member: newit1
newit1 Mar 16, 2021 at 15:57:06 (UTC)
Goto Top
Hallo @tech-flare

Sophos UTM - SG230
4-7 User hierrüber im Home Office. Insgesamt hängen hier leicht über 100 Clients vor Ort dran.
CPU Auslastung nicht über 20%, RAM nicht über 30%
Member: newit1
newit1 Mar 16, 2021 at 16:00:36 (UTC)
Goto Top
Hallo @Snagless

habe meinen Kommentar gerade aktualisiert. Ich denke an der Leistung der UTM dürfte es nicht liegen.
Die User haben alle eine Recht gute Anbindung. Würde ich auch ausschließen.

Hast du einen Link für mich zu RDT via VPN?
Member: tech-flare
tech-flare Mar 16, 2021 at 16:13:34 (UTC)
Goto Top
Hast du einen Link für mich zu RDT via VPN?
Er meint sicherlich RDP
Member: ukulele-7
ukulele-7 Mar 16, 2021 at 16:29:44 (UTC)
Goto Top
Welche SMB Version kommt zur Anwendung?
Member: Snagless
Snagless Mar 16, 2021 at 16:35:42 (UTC)
Goto Top
Ja meinte er.
Member: em-pie
em-pie Mar 16, 2021 at 17:01:55 (UTC)
Goto Top
Moin,

eigentlich ist die SG230 recht potent...
Ein Throttling ist nicht zufällig aktiv?


Btw: ich würde ohnehin die Jungs und mädels nicht direkt alles über die VPN-Leitung machen lassen...
Das läuft alles wesentlich performanter, wenn die sich per RDP auf einen Client vor Ort oder einen RDS verbinden und dort schalten und walten...


Wer ist denn euer Systempartner für die Sophos?
Der kennt euch und eure Umgebung besser als wir und weiss idealerweise, wo man dran schrauben kann.

Gruß
em-pie
Member: aqui
aqui Mar 16, 2021 updated at 17:30:14 (UTC)
Goto Top
evtl. ist die Sophos UTM ja INTERN etwas schwachbrüstig.
Dazu sollte der TO aber besser einmal konkrete Zahlen liefern um verlässlich bestimmen zu können WER hier der böse Buhman ist was ja scheinbar bis dato vom TO nicht gemacht wurde. face-sad
Sinn macht es also einmal auf einer VPN Strecke, ohne Abhängigkeit von irgendwelchen Sharing Protokollen, zu testen was die VPN Stecke so netto hergibt bei unterschiedlichen Paket Größen.
Dazu bietet sich NetIO oder iPerf3 an um einen schnellen Überblick zu bekommen:
https://web.ars.de/netio/
bzw.
http://www.nwlab.net/art/netio/netio.html
Lässt sich mit einem simplen Aufruf in der Eingabeaufforderung und mit allen Betriebssystemen prüfen.
Hier sollte der TO also einmal mit UDP und TCP messen und ggf. die Ergebnisse hier posten. Idealerweise wenn man NetIO mit dem "-s" Parameter auch auf dem Server startet.
Anhand der damit gemessenen Durchsatzraten hat man überhaupt erstmal einen verlässlichen und belastbaren Überblick was die VPN Stecke an sich netto an IP Datendurchsatz schafft.
Aufbauend auf diesen Resultaten kann man dann weiter suchen wo mögliche Schwachstellen und Verursacher liegen. Im Moment ist das ja mehr Raten im freien Fall oder Kristallkugel was bekanntlich wenig zielführend ist.
Member: newit1
newit1 Mar 16, 2021 at 17:24:47 (UTC)
Goto Top
@4400667902
SMB 3.0.2


@em-pie
Throttling auf welchem Bezug? VPN? Falls ja welche Einstellung soll das sein?

Ja da hast du natürlich Recht, ist eine eher unschöne Lösung die Mitarbeiter anzubinden.

Systempartner ist ein IT-Dienstleister.
Mit dem habe ich bereits nebenbei mal darüber gesprochen. Antwort war, dass die Sophos deutlich mehr als die 355kb/s bieten müsste.
Member: newit1
newit1 Mar 16, 2021 at 17:26:42 (UTC)
Goto Top
Danke für die Links @aqui
Ich schaue mir das mal an und werde die Ergebnisse posten.

Danke schon mal euch Allen!
Member: aqui
aqui Mar 16, 2021 at 17:29:19 (UTC)
Goto Top
Auf die sind wir dann mal ganz gespannt... ! ­čśë
Member: ipzipzap
ipzipzap Mar 16, 2021 updated at 18:58:15 (UTC)
Goto Top
Hi,

schalte hier bei

Network Protection -> Intrusion Prevention -> Anti-DoS/Flood Protection

mal die UDP Flood Protection aus, die bremst VPN-Verbindungen schon extremst:

sophos_udp_flood

cu,
ipzipzap
Member: newit1
newit1 Mar 17, 2021 at 15:30:25 (UTC)
Goto Top
@aqui
Hier die Ergebnisse:

Vom Home Office zum Fileserver:
homeoffice zu fileserver


Vom Fileserver zum HomeOffice:
fileserver zu homeoffice
Member: ipzipzap
ipzipzap Mar 17, 2021 at 22:21:23 (UTC)
Goto Top
Zitat von @newit1:

@aqui
Hier die Ergebnisse:

Vom Home Office zum Fileserver:
Vom Fileserver zum HomeOffice:

Wie schon gesagt, nimm mal die Bremse "UDP Flood Protection" raus und teste nochmal face-wink

cu
Member: newit1
newit1 Mar 18, 2021 at 13:00:03 (UTC)
Goto Top
Hi @ipzipzap

Danke für den Tipp, hat bei mir leider keinen Unterschied bewirkt.
Oder muss ich noch an einer anderen Stelle drehen?
Member: aqui
aqui Mar 19, 2021 at 10:18:48 (UTC)
Goto Top
Vom Home Office zum Fileserver:
Die Werte sind mit im Schnitt 5-7 Mbit/s recht mickrig, keine Frage.
Allerdings hat man jetzt mit dem Test dann den Link zum Homeoffice mit drin. Damit sind 2 Komponenten drin die den Wert bestimmen zu denen wir aber keine Aussage haben um das Ergebnis abschliessend richtig bewerten zu können:
  • Der Internet Anschluss des VPN Servers mit der Bandbreite und vor allem aktuellen Auslastung zum Testzeitpunkt
  • Das gleiche auf der Client Seite. Bandbreite und aktuelle Auslastung des Anschlusses dort.