schmitzi
Goto Top

Spionagevorwürfe gegen Microsoft - Microsoft lässt fragen unbeantwortet - Digital - Süddeutsche.de

Content-Key: 233318

Url: https://administrator.de/contentid/233318

Printed on: June 23, 2024 at 06:06 o'clock

Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Mar 22, 2014 at 09:15:44 (UTC)
Goto Top
Nichts überraschendes.

Wer Mails bei einem Freemailanbieter lagert, soltel eher davon ausgehen, daß seine Mails gelesen werden, als das sie pivat bleiben. das ist ungefähr so, wie Aktfotos mit seinem Schatz als Postkarten zu verschicken und sich dann zu wundern, daß die Postboten die bidler betrachten. face-smile

Da nützt es auch ncihts, hinterher zu sagen: Das durfte der aber nicht. Das wiederum ist so, als ob man eine Süßigkeit vor ein Kind legt, daß es sehr stark begehrt, dem Kind zu sagen, Dur darfst das nciht haben und dann das kind mit der Süßigkeit allein zu lassen.

lks
Member: schmitzi
schmitzi Mar 23, 2014 at 19:15:31 (UTC)
Goto Top
Ja, aber bei Kindern ist das straffrei wegen dem Alter, früher auch wegen Mundraub,
und bei Providern ist das ein Straftatbestand, man sollte davon ausgehen dass die das nicht machen.

Gruss
RS
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Mar 23, 2014 at 19:16:48 (UTC)
Goto Top
Zitat von @schmitzi:

Ja, aber bei Kindern ist das straffrei wegen dem Alter, früher auch wegen Mundraub,
und bei Providern ist das ein Straftatbestand, man sollte davon ausgehen dass die das nicht machen.

Wie isch schon sagte: Die verkaufen nicht die Daten, sondern lassen sich die Arbeit bezahlen, daß sie auf "Gerichtsbeschluß" Daten rausrücken müssen.

lks
Member: schmitzi
schmitzi Mar 25, 2014 at 11:45:25 (UTC)
Goto Top
...wobei das Dein Glaube ist...den ich nicht teile.

Dass Microsoft die Gerichte umgeht und auf deren Beschlüsse sch..... kann man ja zB hier nachlesen:

Spionagevorwürfe gegen Microsoft - Microsoft lässt fragen unbeantwortet - Digital - Süddeutsche.de

Und besonders krass finde ich hierauf die Rechtfertigung und die Ankündigung,
dass MS zukünftig, wenn auch ein "externer Berater" und ein "pensionierter Richter"
der Auffassung sind das es sich um eine Straftat "handeln KÖNNTE" und
"ein Grund für einen richterlichen Beschluss bestehen KÖNNTE",
schon wieder hingehen und Kundendaten durchsuchen wird.

RS
Member: schmitzi
schmitzi Mar 31, 2014 at 19:13:33 (UTC)
Goto Top
na immerhin, ein wenig Widerstand scheint ja anzukommen:

http://www.zdnet.de/88188923/e-mail-durchsuchung-microsoft-verschaerft- ...

Gruss RS