SUSE SLES10 Gast - Uhrzeit falsch

ottscho
Goto Top
Hey,

ich habe auf unserem Windows 2008 R2 Hyper-V ein Linux SLES 10 Server als Gast am Laufen.
Aber aus irgendwelchen Gründen scheint die Zeit hier schneller zu laufen. Je länge der Linux Server läuft, um so größer wird der Versatz.

So, dass nach 2-3 Tagen schon ein Versatz nach vorne von 1 Tag ist. Und somit die geplanten Cronjobs falsch bzw. zu früh laufen.

587ea3c9746b480ee2f85e4ef8f4fb78

Hat jmd eine Idee woran das liegen könnte?

Danke

Content-Key: 169657

Url: https://administrator.de/contentid/169657

Ausgedruckt am: 29.05.2022 um 08:05 Uhr

Mitglied: ITwissen
ITwissen 13.07.2011 um 14:51:28 Uhr
Goto Top
Von VMware kenne ich das. Da der Virtualisierungslayer Zähler manipuliert, die von den Betriebsystemen zur Zeitmessung benutzt werden.
Bei VMware kann man einstellen, dass der Gast die Zeit vom Host nutzt zur Zeitsynchronisation.

Beim Hyper-V habe ich keine Erfahrung, aber ich denke dort ist es sehr ähnlich.
Mitglied: ottscho
ottscho 13.07.2011 um 14:58:12 Uhr
Goto Top
Ist das bei VMWARE eine Einstellungen in den Optionen nur VM?
Muss ich mal schauen, ob ich über Hyper-V hierzu eine Info bekomme.
Mitglied: ITwissen
ITwissen 13.07.2011 um 15:01:05 Uhr
Goto Top
Bei VMware ist es eine Einstellung auf dem Gastsystem mit den VMware-Tools, die man dort installieren muss.
Mitglied: ottscho
ottscho 13.07.2011 um 15:07:48 Uhr
Goto Top
Ja, bei Hyper-V auch. Die Fragre ist nur, wie ist das bei einem Linux Gastsystem :( face-sad
Das hier sieht ganz gut aus:
http://www.msigeek.com/5496/download-linux-integration-services-v2-1-fo ...
Mitglied: ottscho
ottscho 13.07.2011 um 15:17:25 Uhr
Goto Top
Na super, bei der Installation der Linux Integration Service kommt die Meldung:
your system does not support timesource driver
Mitglied: ITwissen
ITwissen 13.07.2011 um 15:19:53 Uhr
Goto Top
Da du viel Geld für den Windows 2008 Server ausgegeben hast, hast du ein Recht auf Support von Microsoft. Die können dir da schnell helfen. :-) face-smile
Mitglied: ottscho
ottscho 13.07.2011 um 15:24:51 Uhr
Goto Top
Helfen bestimmt, aber schnell :) face-smile
Ich habe aber noch eine Idee. Ich könnte ja den Cronjob/Script über Putty/Plink über eine SSH Sitzung per Windowsrechner starten.
Dann ist zumindest egal, welche Uhrzeit der SLES auf dem Gast System hat.
Mitglied: ITwissen
ITwissen 13.07.2011 um 15:27:28 Uhr
Goto Top
Wie wärs mit einem "ntpd" ?
Mitglied: ottscho
ottscho 13.07.2011 um 15:56:06 Uhr
Goto Top
jo, wäre auch eine Idee. Dann müsste ich eben zwei mal am Tag die Zeit mit einem Zeitserver syncronisieren.
Mitglied: mark.doe
mark.doe 03.08.2011 um 23:35:45 Uhr
Goto Top
das kann auch stündlich passieren. Dafür ist ntpd ja da.
Mitglied: ottscho
ottscho 04.08.2011 um 07:41:02 Uhr
Goto Top
wenn ich das mache, spielt leider das Sytem verrückt bzw. die 13 Clients, welche auf dem Server Arbeiten haben Probleme :( face-sad