Terminalserver außer Haus oder Serverlösung im Haus?

ME-SD-
Hallo an alle :9

Wäre lieb wenn mir wer mal die Pro´s und Con´s zu dem Thema auflisten könnte.

Wir hatten bis jetzt eine Serverlösung im Haus, die jetzt aber zu alt und zu langsam geworden ist, jetzt hat uns unsere IT-Firma eine ausgelagerte Serverlösung über einen Terminalserver von Microsoft angeboten?

Was ist sinniger? Danke schon mal.

Content-Key: 66490

Url: https://administrator.de/contentid/66490

Ausgedruckt am: 26.01.2022 um 05:01 Uhr

Mitglied: amsoft136
amsoft136 17.08.2007 um 17:41:08 Uhr
Goto Top
Hallo,

das mit dem Terminalserver ausser Haus ist 'ne tolle Sache. Keine Hardwarekosten, kein Serverraum, keine Stromkosten ...

Und wenn dann mal die Internetleitung ausfällt und wegen Telekom-Streik auch nicht so schnell repariert wird,
dann kann man sich sicher sein, dass alle auf einmal Urlaub nehmen können.

Ergo: Ich würde _nie_ auf die Idee kommen, zwischen TS-Server und Clients eine WAN-Verbindung zuzulassen, die ich nicht kontrollieren kann.

Gruß
Alexander Meurer
Mitglied: bra1nf00d
bra1nf00d 17.08.2007 um 18:43:23 Uhr
Goto Top
Hi,

mir geht es da wie Alexander die erste Wahl wäre ein externer Terminalserver für mich auch nicht aus vielen Gründen, nicht nur der Ausfall einer Internetverbindung wäre dabei fatal.
Was ist mit Datenschutzverträgen, ist das Unternehmen Zertifiziert, wie schnell können Installationen vorgenommen werden, wo liegen die Daten der User und andere Firmendaten, was mach ich mit Powerusern die direkten Zugriff auf diese Daten brauchen? usw. da gibt es viele Fragen.

Allerdings sind externe Server und Daten unter gewissen Umständen auch ein Vorteil
z.B. granulare Kosten die Projektierbar sind das soll heißen wenn ich eine Zweigstelle für ein halbes Jahr in London aufmachen müste würde ich mir schon überlegen mehr Infrastruktur auszulagern.

*mfg* Daniel
Mitglied: 49144
49144 17.08.2007 um 19:01:14 Uhr
Goto Top
Zwei weitere Fragen wären wohl welche Anwendungen sollen zum Einsatz kommen und wie ist die Anbindung nach aussen. Echtzeitanwendungen sind auch auf einem aktuellen Server kein Spaß, die Geschwindigkeit ist zu gering. Für Office und Co ist es aber in Ordnung. Ich hatte auch schon Photoshop auf einem TS laufen, ging zur Not auch. Um die Sicherheit würde ich mir keine Gedanken machen, dafür gibt es Lösungen. Ein wichtiger Punkt ist die Anbindung, eine schnelle symmetrische Verbindung ist ein absolutes muss. Zu klären gilt wie zum Beispiel Drucker etc. eingebunden werden, dazu ist wieder ein kleiner Server im Haus nötig. Natürlich kann man auch lokal eingerichtete Laufwerke und Drucker mit in die Sitzung nehmen, nur erlaubt das der Dienstleister? Für einen Admin ist der TS auf jeden Fall eine feine Sache, man kann schnell helfen und alle Benutzer haben die gleiche "System-Grundlage". Vielleicht hilft Dir das etwas.
Mitglied: sysad
sysad 17.08.2007 um 19:58:36 Uhr
Goto Top
Hallo an alle :9

Wäre lieb wenn mir wer mal die
Pro´s und Con´s zu dem Thema
auflisten könnte.

Wir hatten bis jetzt eine Serverlösung
im Haus, die jetzt aber zu alt und zu langsam
geworden ist,

Nimm doch für TS den W2003 Server, der ist zwar alt aber garantiert nicht langsam....TS ausser Haus? Wie sieht es mit dem Datenschutz aus? Würde ich nie machen. Ich gehe auch davon aus, dass RDV über L2TP-VPN läuft und nicht direkt. Damit kann der Admin gut schlafen, wenn man ihn denn mal lässt ;-) face-wink

Mein Knüller des Tages heute: Oberchefs PC _zuhause_ hatte einen Blitzschaden, onboard LAN tot. PC zu mir. Neue PCI-LAN-Karte eingebaut, läuft auch. Gerade ruft er an 'es geht nicht'. Ich hin. Hat er doch den Ethernet-Stecker von der Karte wieder in den defekten onboard gesteckt.....dort war er doch immer schon....
Mitglied: 49144
49144 17.08.2007 um 21:49:13 Uhr
Goto Top
Ich habe 2003 SP2 Enterprise, der Bildaufbau ist technisch bedingt immer verzögert - über WAN natürlich stärker. Versuche mal ein Bild auf einem Terminalserver zu beschneiden, die Auswahl bewegt sich da nur zögerlich. Dafür ist ein TS aber auch nicht gemacht.
Heiß diskutierte Beiträge
question
LTO-5 Bänder Löschen geht nichtkreuzbergerVor 1 TagFrageBackup23 Kommentare

Hallo ihr Helden, ich hab da ein blödes Problem: Ich habe einen Stapel gebrauchte LTO-5-Bänder bekommen, die soweit völlig i. O. sind. Mit welchem Programm ...

question
Teilenummer für weiße Esprimo Mini-PC?LochkartenstanzerVor 1 TagFrageHardware22 Kommentare

Moin, Ich habe eine eigenwillige Kundin, die einen weißen Fujitsu Esprimo Mini-PC haben will. Und der Kundin ist, wie sollte es anders sein, die Farbe ...

question
Ein Smartphone für privat und geschäftliche NutzungNebellichtVor 1 TagFragePeripheriegeräte5 Kommentare

Hallo, für die Firma werden aktuell Smartphone(s) gesucht, die da eine Dual Sim ermöglichen und zusätzlich trennende Sicherheit, d.h. ein Trennen von privaten Daten und ...

question
Tipp für Firewall mit mehreren DHCP-Instanzen für VLAN gesucht gelöst Holly484Vor 1 TagFrageFirewall5 Kommentare

Hallo zusammen, hatte in einer Gemeinschaftspraxis bisher tolle Erfahrungen mit Netgear über die letzten vielen Jahre gesammelt. Jetzt ist Netgear aus dem Firewall-Business ausgestiegen. Bisher ...

question
Suche nach "Beschreibung"ThabeusVor 1 TagFrageVmware11 Kommentare

Moin, ich stehe gerade auf dem Schlauch bei der Suche nach einer Anleitung. Vielleicht kann mir jemand helfen die "Begrifflichkeit" zu finden. In meinem Netzwerk ...

question
User verschickt mit kryptischer Outlook.com Adresse aus on-prem Exchange 2016LauneBaerVor 1 TagFrageExchange Server10 Kommentare

Servus in die Runde, ich habe ein für mich nicht nachvollziehbares Problem bei einem User, das heute zum 2ten mal aufgetreten ist. Und zwar verschickte ...

question
Windows Admin Center - Zugriff verweigertsaschakpVor 1 TagFrageWindows Update5 Kommentare

Hallo ich habe das Windows Admin Center Installiert, leider bekomme ich beim öffnen die Meldung: Zugriff verweigert Sie sind leider nicht zum Senden dieser Anforderung ...

question
Ransomware verschlüsselte Dateien gelöst ben1300Vor 19 StundenFrageViren und Trojaner4 Kommentare

Hi ! haben ihr ein Notebook, worauf Dateien mit Ransomware verschlüsselt wurden. Die Bilder haben seit dem die Endung JPG.YJQS und lassen sich natürlich nicht ...