Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Veritas Backup Exec - Inkrementelle Backups erstellen

Mitglied: greenhorn08
Hallo liebe Community!

Da ich aus dem privaten Bereich sehr viel Erfahrung mit Netzwerken und allgemein Rechnern habe, und dieses auch schon öfter unter Beweis gestellt habe, bin ich jetzt in meiner Fa. zum Admin "befördert" worden.

Situation:

1 Server mit Windows SBS 2003 (Domänenserver)
3 Server mit Windows Server 2003
25 Workstations Windows XP Pro
Datensicherung (HP Bandlaufwerk))mit Veritas Backup Exec 11

So, jetzt zu meinem Problem. Wir sichern unsere Daten einmal wöchentlich Freitags mit einer Vollsicherung, u. von Mo-Fr. mittels einem inkrementellem Backup. Leider sind die Bänder für die täglichen Sicherungen fast alle voll, und ich muß neue erstellen. Ich habe mich da anhand des beigefügten Admin-Handbuchs schon ordentlich eingelesen, und auch schon neue Bänder formatiert, inventarisiert und erste Sicherungen vorgenommen. Die erste Woche ist alles wunderbar gelaufen, alle Daten wurden um 22h, wie eingerichtet, gesichert. In der Folgewoche wurden die Bänder jedoch nicht mehr erkannt, scheinbar habe ich da was mit den Anhänge- u. Überschreibschutz-Zeiträumen verhauen. Ich habe einiges versucht, kriege das aber nicht mehr hin, und bin jetzt schon eine Woche (!) ohne Sicherung. Sensible Daten der Geschäftsleitung und Buchhaltung sichere ich jetzt jeden Abend manuell auf eine externe Festplatte, damit ich keine Probleme bekomme, falls meine Kollegen sich irgendwelche Dateien zerschießen.

Ich bin jeden Tag am frickeln und testen, und habe auch schon ordentlich gegoogelt - leider finde ich keine Anleitung, wo von A-Z verständlich beschrieben wird, wie ich die entsprechenden Jobs einrichte. Aus diesem Grunde bitte ich euch um Hilfe. Eigentlich kriege ich alles hin, und habe auch keine Problem, mich in neue Software einzuarbeiten, aber für Backup Exec braucht man scheinbar eine vernünftige Einweisung, da das Prog schon ziemlich mächtig ist. Wenn ich die nächsten Tage zu keinem Erfolg komme, muß ich mir einen externen Dienstleister ins Haus holen, aber das möchte ich mir eigentlich ersparen....

Es wäre toll, wenn Ihr mir ein wenig helfen könntet, bzw. mir verständlich erklären könntet, wie ich zu einem lauffähigem inkrementellem Backup komme. Wie gesagt, ich habe 6 Bänder. Eins für die Vollsicherung am Freitag, und je eins für das inkrementelle Backup.

Grüße aus Solingen

Felix

Content-Key: 100788

Url: https://administrator.de/contentid/100788

Ausgedruckt am: 30.07.2021 um 10:07 Uhr

Mitglied: 60730
60730 01.11.2008 um 22:07:07 Uhr
Goto Top
Servus,

  • mit nur 6 Bändern würde ich mir Sorgen machen.
  • Du benutzt Veritas 11 in Version D?
  • du sicherst derzeit "manuell" und benutzt nicht die Möglichkeit von Veritas die Sicherung auf Disk zu schreiben?

Es wäre toll, wenn Ihr mir ein wenig helfen könntet...
Machen wir gerne, aber......

Wenn ich die nächsten Tage zu keinem Erfolg komme, muß ich mir einen externen#
Dienstleister ins Haus holen, aber das möchte ich mir eigentlich ersparen....

Spare nicht - gleich nachdem du den Job bekommen hast - am falschen Fleck.
Das wird dir eher übel genommen, als eine Hilfe von einem externen Dienstleister in Anspruch zu nehmen.

Es ist keine Schade nicht Allwissend zu sein, es nicht zugeben können - jedoch schon.

edit:
Vielleicht ist das nicht wirklich die netteste Art dich hier willkommen zu heißen...
Aber ganz sicher die beste
/edit
Gruß
Mitglied: greenhorn08
greenhorn08 02.11.2008 um 01:15:03 Uhr
Goto Top
Du hast wahrscheinlich recht, und ich sollte mir einen Externen holen, der mir Backup Exec mal richtig erklärt, bevor ich ernsthafte Probleme kriege.

Und Ja, bei uns läuft Version 11 D. Aber wieso sollte ich mir bei 6 Bändern Sorgen machen? Das gesamte Netzwerk wurde vor 2 Jahren (da war ich allerdings noch nicht im Unternehmen) von einer externen IT-Firma aufgebaut, und die haben auch die Sicherung über besagte 6 Bänder eingerichtet, mitlerweile ist diese Fa. aber insolvent.

Dann erklär mir doch bitte mal in kurzen Zügen, welche Bandsicherung sinnwoller ist. Ich überlege aber auch schon, die ganze Sicherung auf ein Solid State Drive zu verlagern, wobei der Backup-Rechner in einem anderen Gebäudetrakt steht. Nur denke ich, das es dabei versicherungstechnisch Probleme geben könnte, da der Rechner sich dann ja nicht in einem geschütztem Bereich (die Bänder lager ich in einem feuerfestem Tresor) befindet. Obwohl ich mir dann ein wöchentliches Voll-Backup auf einer externen Platte mit nach Hause nehmen würde.
Mitglied: 60730
60730 02.11.2008 um 01:34:54 Uhr
Goto Top
Moinsen,

Aber wieso sollte ich mir bei 6 Bändern Sorgen machen?
*grübel*
mitlerweile ist diese Fa. aber insolvent.
"Könnte" - muß aber keinen unmittelbaren Zusammenhang haben...


Im Ernst - ein Band kannst du nicht x mal beschreiben.
Benutzt du ein Band jede Woche und das dann über x Jahre und es ist deine einzige Sicherung - dann hast du ein richtiges Problem, wenn deine einzige Vollsicherung jede Woche neu beschrieben wurde.

Nur eine Frage sei gestattet - du weißt schon, welchen Aufwand du machen mußt, wenn du Freitag morgen eine Datensicherung von Donnerstag brauchst - wenn du inkrementell sicherst und am Freitag (abend) dein einziges Vollbackup gelaufen ist.......

Im Prinzip solltest du 4 Wochen komplett restoren können -
6 * 4 Bänder
Du solltest pro Monat min. eine Vollsicherung behalten
12 * 1 Band
Macht summa summarum 36 Bänder.
die ganze Sicherung auf ein Solid State Drive zu verlagern
Um welche Datenmenge gehts denn?
wöchentliches Voll-Backup auf einer externen Platte mit nach Hause nehmen würde.

Auch das würde ich eher weniger gut finden - eine Festplatte (auch oder gerade zu Sicherungszwecken) - sollte so wenig wie nötig transportiert werden.

Ps. zu einem guten Sicherungsprojekt gehört auch das mindestens 3 malige erfolgreiche Rücksichern.
Und heutzutage sichert man nachts auf Platte und fängt danach an, die frisch gescherte Platte auf Band zu sichern, damit das Backup auf Band nicht morgens früh hängen bleiben kann.

versicherungstechnisch Probleme
Auch da mein Rat - lass dich von jemandem beraten, der sich mit einem Vor Ort Termin auch eine umfassende Meinung bilden kann.
Unsere Verscherung hat z.B darauf bestanden - daß nicht nur die Daten, sondern auch unsere wichtigsten Systeme in unterschiedlichen (durch "Brandmauern" getrennte) Orte redundant vorhanden sind.

Gruß
Mitglied: greenhorn08
greenhorn08 03.11.2008 um 00:18:41 Uhr
Goto Top
Zitat von @60730:

* du sicherst derzeit "manuell" und benutzt nicht die
Möglichkeit von Veritas die Sicherung auf Disk zu schreiben?

Was meinst Du denn damit? Gibt es eine Option, die Daten auf eine andere HD zu sichern? Dann sag mir doch bitte, wo ich das finde... Es geht übrigens um eine Datenmenge von ca. 35GB

Gruß
Heiß diskutierte Beiträge
general
Telekom hat größere StörunganteNopeVor 1 TagAllgemeinInformationsdienste29 Kommentare

Moin, es scheint als hätte die Telekom gerade eine größere Störung. Bei vielen Kunden mit Telekom-Internetanschluss funktionieren Office 365 und auch IMAP-Mails nicht. Wartezeit in ...

question
Windows 365SarekHLVor 1 TagFrageWindows 1112 Kommentare

Hallo zusammen, nun ist es also soweit - Microsoft stellt mit "Windows 365" die Weichen in Richtung Windows as a Service: Wenn Microsoft da schreibt ...

question
Geplanter Server für Home LABraxxis990Vor 1 TagFrageServer-Hardware15 Kommentare

Guten Tag , Ich möchte gern meine aktuelle Hardware Tauschen. Im Einsatz ist ein kleiner Lenovo M93p ( Glaube ). Dort läuft ESXI mit 3 ...

question
Massive Probleme mit Windows Suche, Taskbar, Windows Standard Apps auf jedem Windows 10-PC im Firmennetzwerkrznr666Vor 22 StundenFrageWindows 1027 Kommentare

Hallo liebe Community, die PCs in unserem Unternehmen weisen folgende Probleme auf. Die Fehler treten nach einiger Zeit auf JEDEM Windows 10-PC auf, der genaue ...

question
Absicherung Exchange ServerLKleemannVor 22 StundenFrageExchange Server7 Kommentare

Hallo zusammen, wir sind bei uns in der Firma nun endlich vom Exchange POP3 Connector weggekommen und empfangen nun unsere E-Mail direkt über MX-Einträge. Nun ...

question
Anfragen an internen- und externen DNS Server gelöst BPeterVor 1 TagFrageWindows Server17 Kommentare

Hallo, im Homeoffice soll eine DNS Anfrage für Softphone über einen externen DNS Server laufen und nicht über den internen DNS Server. Dies soll aber ...

question
CMS für Lebenslauf einer Maschine gelöst rrobbyyVor 1 TagFrageCMS10 Kommentare

Hallo zusammen, im Zuge einer Masterarbeit loten wir gerade ein paar Möglichkeiten aus, wie man die (alle) technischen Daten einer Anlage (Kran-Anlagen) strukturiert und nachvollziehbar ...

question
Domainbenutzer Passwort lokal ändern?gecekusuVor 1 TagFrageWindows Userverwaltung9 Kommentare

Hallo zusammen, gibt es die Möglichkeit das Benutzerpasswort von lokalen Benutzer am PC der in einer (nicht verbundenen) Domain ist zu ändern? Sprich, Benutzer ist ...