Veritas Backupexec 10.0 Probleme nach Verlust von Ext Raid

Mitglied: Lichtlord

Lichtlord (Level 1) - Jetzt verbinden

25.07.2006, aktualisiert 26.07.2006, 3927 Aufrufe, 3 Kommentare

Nach SCSI Timeout währen der wöchentlichen Vollsicherung des externen Raid 5 traten unten stehende Fehler auf. Sonst scheint der Fehler behoben. Firmwareupgrades wurden Empfohlen.

Hallo liebe Kollegen,

ich setze folgendes Szenario ein.

Dell Poweredge 2850 mit Windows 2003 Server SP1
Darauf ein Veritas 10.0.
An dem Server hängen ein Autoloader ( Dell PV 122 T ) und ein externes Raid Array ( PV 220S ),
daß aber von einem internen SCSI Controller ( Perc4i ) bediehnt wird.
Die Systempartition ist auf einem extra Raid 1 und die Datenpartition auf einem Raid5 auf dem
externen Raid Array. Nun kahm ich am Morgen in die Firma und der Server meldete Datenverlust beim schreiben auf die Datenpartition bzw. ext. Raid Array. Nach einem Neustart und langem prüfen ging wieder Alles, bis auf folgende Fehler:

- im Wechselmediendienst von Windows wird die Bibliothek des PV 122 T mit rotem X angezeigt
und im Ereignisprotokoll erscheint eine Fehlermeldung, daß die Bibliothek des Changer0 nicht geladen werden kann und die Datenbank defekt sei.

Hier habe ich bereits eine Microsoft Anleitung befolgt und versucht die Datenbank neu zu generieren
bzw. die Files im Ordner NTDMS unter System32, was aber keine Besserung brachte.

- im Veritas 10.0 erscheint nur der letzte Auftrag bzw. der Auftrag, der während der SCSI Trennung lief und keine neuen Aufträge mehr. Lustigerweise wird aber per Email eine Erfolgreiche Zuwachssicherung gemeldet und der Backup scheint zu laufen. Gerätemeldungen, wie Sperren etc. tauchen über dem
abgestürtztem Auftrag auf, nur nicht die neue Zuwachssicherung.

Hier habe ich die Datenbankkonsistenz mit Beutil geprüft und es wurden keine Fehler angezeigt.
Brachte keinen Erfolg.


Leider habe ich kein Image des Servers vor dem Absturz. ( Murphys .... )
Weiß evtl Irgendjemand Rat.

Ist, wie jeder sagen würde, sehr dringend ;)
Mitglied: noodles
25.07.2006 um 18:48 Uhr
Hallo,

gibt es einen Grund, warum du den Wechsler mit dem Wechselmediendienst betreiben willst?
Ich deaktivier immer den Wechselmediendienst und lass BE das Device handeln.

Ist für den Wechser der Veritas Geräte Treiber eingerichtet?

Gruß
/noodles
Bitte warten ..
Mitglied: Lichtlord
25.07.2006 um 20:07 Uhr
Nein, den WMD brauche ich eigentlich nicht und Veritas läuft auch ohne Diesen.
Es wurde aber anscheinend von BE eine Bibliothek in den WMD installiert.
In der WMD Ansicht der Bibliothek tauchen aber auch keine Medien etc. auf, sondern nur der Wechsler. Ich verwende die Veritas eigenen Treiber um den Wechsler zu betreiben.
Der Veritas Fehler scheint auch nichts mit dem WMD Fehler zu tun zu haben.
Wie gesagt, der Server hatte sozusagen bei geöffnetem Wechsler einen SCSI Timeout, der
den kompletten SCSI Bus zum Absturz gebracht hat, während eine Großsicherung lief.
Das hatte 2 unabhängige Fehler zur Folge. Wichtiger währe mir, das BE wieder Auftragsverläufe generiert, denn das ist mein Hauptproblem. Wenn der WMD unwichtig ist, dann deaktiviere ich Diesen, nur mag ich eben keine roten X in irgendwelchen Windows Komponenten ;))
Ich muß zugeben, das ist das erste Mal, daß ich Veritas einsetze, so daß ich keinerlei Erfahrung mit den Tiefen der BE habe. Deshalb bin ich für Jede Hilfe seeehr dankbar :) face-smile
Bitte warten ..
Mitglied: noodles
26.07.2006 um 14:36 Uhr
Hallo,

geh mal bitte in den Verlauf und prüfe, ob links in dieser Übersicht ein Haken bei "Aktive Jobs anzeigen" oder ähnlich gesetzt ist.

Gruß

/noodles
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Off Topic
Ein Weg weg von Microsoft. Wie würde man es angehen? Lasst uns doch etwas spinnen
it-fraggleVor 1 TagAllgemeinOff Topic51 Kommentare

Guten Morgen Kollegen, es treibt mich schon seit einigen Jahren um, dass es sinnvoll wäre langsam einen Weg weg von Microsoftprodukten zu finden. Mir ...

Hardware
Versorgungsengpass Chips
NebellichtVor 1 TagAllgemeinHardware20 Kommentare

Allg. frage ich mich ja warum Apple auf ARM frühzeitig gesetzt hat. Die Automobilindustrie gerade Absatzprobleme hat, weil keine Chips mehr geliefert werden können. ...

Server-Hardware
HPE ProLiant MicroServer Gen10 Plus - Wo wird das OS installiert?
mayho33Vor 1 TagFrageServer-Hardware13 Kommentare

Hallo @ All, Ich liebäugle mit einem neuem Server (siehe Überschrift). Mein alter Gen8 ist zwar immer noch am laufen, aber es gibt einiges ...

Windows Server
Server 2019 RDS-CALs für Domänen-Admins? Ernsthaft?
gelöst anteNopeVor 1 TagFrageWindows Server7 Kommentare

Nabend zusammen, ich habe hier heute einen RDS auf Basis eines Server 2019 STD installiert und mit User-CALs lizenziert. Soweit funktioniert auch alles. Nur ...

Festplatten, SSD, Raid
Wie würdet ihr eine Datenrettung machen?
pd.edvVor 19 StundenFrageFestplatten, SSD, Raid11 Kommentare

Hallo, ich arbeite gerade an einem Blog-Artikel zum Thema Datenrettung und würde mich brennend interessieren wie Ihr eine Datenrettung angehen würdet. Sagen wir mal ...

Multimedia
PDF Dokumente KOSTENLOS ausfüllen, wie?
Mrhallo19981Vor 1 TagFrageMultimedia12 Kommentare

Hallo, ich möchte PDF Dokumente kostenlos ausfüllen. Anschließend sollen diese Signiert werden. Signieren tu ich mit einem Zertifikat von Adobe. Deswegen ist es wichtig, ...

Windows Server
Lokaler DNS verlangsamt Internet?
gelöst Rattical84Vor 6 StundenFrageWindows Server20 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe hier eine Domäne mit dem Domänencontroller als DNS-Server. Das ist der einzige DC und DNS-Server im Netz. Jetzt habe ich ...

Ubuntu
Installiert auf Rechner
khaldrogoVor 11 StundenFrageUbuntu9 Kommentare

Hallo Leute, Wir haben einen neuen Server bekommen, auf dem wir per Remotedesktopverbindung verbunden sind und arbeiten. Auf dem Server sind leider nicht alle ...