nixverstehen
Goto Top

Windows 10 - Hardwaretausch ohne Neuinstallation?

Guten Abend zusammen,

mein Jüngster (15) hat sich zum Geburtstag eine Aufrüstung seines PC gewünscht. Der Papa
(ich) erfüllt den Wunsch natürlich gerne face-smile Aktuell hat er:

Board MSI Gaming M7 Z170A
Intel Core i5 6600K
16 GB DDR4
GraKa NVidia RTX2060
HDD Samsung 970 Evo M.2 500GB

Win10-Lizenz ist verknüpft mit seinem MS-Konto.

Getauscht werden soll auf:

Board MSI MPG X570S Carbon
AMD Ryzen 7 5800X

Restliche Hardware bleibt gleich. Normalerweise setze ich die Kiste dann neu auf. Aus Zeitmangel würde
ich gerne einfach alles umbauen und die vorhandene Win10-Installation übernehmen.
Geht das gut oder mache ich mir nur doppelte Arbeit und muss ggf. doch neu aufsetzen?

Gruß NV

Content-Key: 1788540884

Url: https://administrator.de/contentid/1788540884

Printed on: July 19, 2024 at 18:07 o'clock

Member: runthegaunz
Solution runthegaunz Jan 31, 2022 updated at 17:39:55 (UTC)
Goto Top
Moin,

da sollte es normalerweise keine Probleme geben. Windows merkt beim ersten Start auf der neuen Hardware, dass da "irgendwas" anders ist und konfiguriert dann die Geräte. Ggf. musst du die Chipsatztreiber (falls installiert) danach installieren und das war es dann auch schon. Ich würde vorher schon alle Programme die irgendwas mit dem alten Mainboard oder Intel zu tun haben, deinstallieren.
Member: Lochkartenstanzer
Solution Lochkartenstanzer Jan 31, 2022 updated at 18:58:08 (UTC)
Goto Top
Zitat von @NixVerstehen:

Restliche Hardware bleibt gleich. Normalerweise setze ich die Kiste dann neu auf. Aus Zeitmangel würde
ich gerne einfach alles umbauen und die vorhandene Win10-Installation übernehmen.
Geht das gut oder mache ich mir nur doppelte Arbeit und muss ggf. doch neu aufsetzen?

Moin,

Windows 10 kann man heutzuage, im Gegensatz zu den früheren Versionen, meist ohne Probleme "umtopfen". Wenn wider erwarten der Fehler 0x0000007B inaccessible boot device auftauchen sollte, kann man das immer noch mit mergeIDE und Windows 7 Umziehen oder Motherboard wechseln mit Fehler 0x0000007B inaccessible boot device zurechtbiegen. Die anderen Treiber zieht sich Windows dann automatisch nach, wenn man die Netzwerktreiber installiert hat oder diese in Windows schon enthalten sind.

lks

PS: Wenn Windows 10 voher auf einem ASUS Board war, bootet es meist nicht auf anderen Boards mit dem Fehler, daß asio.sys einen bluescreen verurscaht hat. Dann hilft es, einfach im Windows-verzeichnis (und dessen Unterverzeichnissen) alle Dateien mit Namen "asio*.sys" zu entsorgen. Danach bootet das i.d.R. System wieder.

PPS: Vorher Backup ziehen. Oder mit einer Kopie der Platte arbeiten. Auch wenn es meistens gut geht, kann man sich mit solchen Aktionen das Windows ganz zerschießen.

P3S: ggf. Mußt Du bei der Aktivierung angeben, daß die Hardware geändert wurde.
Member: yumper
yumper Jan 31, 2022 at 22:29:20 (UTC)
Goto Top
Hallo

ganz so einfach dürfte das Ganze nicht laufen, da hier von einer Intel CPU auf AMD gewechselt wird.
Mit Veeam ein Backup incl. aller Treiber erstellen. Einen USB Stick erstellen und schauen ob der Stick nach dem Umbau bootet. Wird denn auch von Bios Boot auf Uefi umgestellt? dann heisst es meist - Neuinstallation

so long

yumper
Member: kpunkt
Solution kpunkt Feb 01, 2022 at 09:28:45 (UTC)
Goto Top
Sollte wirklich keine Probleme geben. Windows 10 bringt schon so viele default Treiber mit, dass da so ziemlich alles läuft.
Idealerweise würde ich dennoch die Platte mal klonen, oder halt zumindest eine komplette Sicherung ziehen.
Aber selbst ohne verliert man jetzt nicht wirklich Daten. Im dümmsten Fall halt nur Zeit, weil man doch alle Programme neu registrieren (installieren) muss.

Klonen auf eine SSD geht halt relativ schnell und man ist sicher, weil man rückbasteln kann.
Member: NixVerstehen
NixVerstehen Feb 02, 2022 at 09:17:33 (UTC)
Goto Top
Moin zusammen,

gestern Abend hab ich mit meinem Junior zusammen dessen PC wie oben beschrieben umgebaut. Eine Neuinstallation von Windows 10 war nicht notwendig. Es ist allerdings bei ersten Start etwas Geduld notwendig, weil vermutlich einiges an Standard-Treibern installiert wird. Aber die Kiste hat durchgestartet und ich hab dann die Standard-Treiber durch die von MSI mitgelieferten Treiber ersetzt. Netterweise waren diese bereits auf einem USB-Stick dem Mainboard beigelegt.
Gaming-PC rennt nun wesentlich fixer, Kind und Vater sind zufrieden face-wink

Vielen Dank an alle.
Gruß NV