Windows 10 Home auf Messgerät - wie Desktop starten?

friemler
Goto Top
Hallo Community,

ich habe hier ein Messgerät, auf dem es mir gelungen ist in der Hilfe (ist ein HTML Dokument, das vermutlich im IE angezeigt wird) das Kontextmenü zu öffnen und über den Menüpunkt "Show Source" zunächst Notepad zu starten. Dort war es dann über Menü "File -> Open" möglich, ins Verzeichnis C:\Windows\System32} zu wechseln und eine Konsole und die Bildschirmtastatur zu starten.

Auf dem Gerät läuft ein Windows 10 Home v1511. Offensichtlich läuft aber der Desktop und auch der Explorer nicht. Es ist notwendig zunächst über die Konsole den Explorer zu starten. Es öffnet sich nach der ersten Eingabe des Kommandos explorer kein Explorer-Fenster. Das passiert erst nach der zweiten Eingabe des Kommandos. Auch Tastaturkürzel wie Win + R funktionieren erst nach der ersten Eingabe des Kommandos.

Wenn man im "Ausführen"-Dialog dann ms-settings: eingibt (sollte ja eigentlich die Windows 10 Settings App starten), kommt eine Fehlermeldung, das eine Wait-Operation in einen Timeout gelaufen ist. Das OS wurde vom Hersteller des Messgeräts also irgendwie "kastriert". Es hat jedoch ein WLAN-Modul, das hardware-mäßig aktiv ist jedoch software-mäßig deaktiviert wurde (sagt netsh wlan show interfaces), und es reizt mich dieses ans Laufen zu kriegen. Allerdings möchte ich das so machen, dass ich auch wieder in den vom Hersteller vorgegebenen Zustand zurück kann, in dem das WLAN-Modul software-mäßig deaktiviert ist.

Meine Frage ist nun, ob es ein Kommando gibt um irgendwie den Desktop zu starten, damit ich an die Taskleiste und evtl. an das Benachrichtigungs-Center herankomme, wo sich ja ein Button zum software-mäßigen aktivieren und deaktivieren des WLAN-Moduls befindet. Eine andere Möglichkeit wäre ein Kommando, dass das System in einen Zustand bringt, in dem die Settings-App gestartet werden kann.

Grüße
Friemler

Content-Key: 628732

Url: https://administrator.de/contentid/628732

Ausgedruckt am: 01.07.2022 um 20:07 Uhr

Mitglied: tikayevent
tikayevent 05.12.2020 um 18:39:13 Uhr
Goto Top
1. Sicher, dass es Win10 Home ist? Normal wird dafür die IoT-Variante von Microsoft für vorgesehen, die auch entsprechend angepasst werden kann, dass bekannte Komponenten fehlen. Im Gegenzug gibt es Komponenten, die einem ziemlich den Spaß vermiesen können.

2. Messgeräte haben meist einen tiefergehenden Sinn und eine noch viel tiefergehende Preisvorstellung. Wenn du es also als solches weiter verwenden möchtest (du willst ja, dass es reversibel ist), solltest du genau jetzt aufhören und den Hersteller mit der Frage nach deinem Wunsch kontaktieren. Keine Ahnung, was das für ein Messgerät ist und wofür es genutzt wird, aber Privatspaß wird es wohl nicht sein. Wenn du irgendwas an dem Gerät veränderst, können Sachen passieren, für die am Ende niemand gerade stehen will.

3. Beschäftige dich mit netsh. Damit kann man so ziemlich alles und noch viel mehr machen, viel mehr, als diese Ramschoberfläche von Windows 10 je können wird.
Mitglied: Friemler
Friemler 05.12.2020 um 21:19:04 Uhr
Goto Top
Sicher, dass es Win10 Home ist?

Ja, ein systeminfo Kommando abzusetzen und dessen Ausgabe auszuwerten ist ja nun keine große Kunst.

... aber Privatspaß wird es wohl nicht sein.

Ich habe das Messgerät gekauft, also ist es "Privatspaß".

Beschäftige dich mit netsh ...

Durch die software-mäßige Deaktivierung der WLAN-Schnittstelle wird anscheinend irgendein Registry-Eintrag gesetzt, der aber wohl vom Hersteller und Typ des WLAN-Moduls und evtl. auch der genauen Version von Windows 10 abhängt.

Ich hatte schon ein Powershell-Script auf StackOverflow gefunden, das angeblich die software-mäßige (De-)Aktivierung beherrschen sollte. Das benutzt mehrere .NET-Klassen, die intern anscheinend WMI benutzen, hat aber auf meinem Notebook mit Win 10 Prof v1909 in der letzten (und entscheidenden) Zeile eine Fehlermeldung geworfen, dass eine WMI Query fehlschlug. Scheint also keine generische Lösung zu sein. Deshalb meine Idee, den vom Win 10 UI angebotenen Weg zu gehen.
Mitglied: Stefan007
Stefan007 05.12.2020 um 21:42:08 Uhr
Goto Top
Das dürfte 100% ein embedded Win 10 sein. Das kenne ich von unseren Messgeräten. Da hat man nicht viele Möglichkeiten.