Womit ist eine Nextcloud am Besten zu betreiben. Linux-PC oder RaspiPI

Hallo,

wieder einmal möchte ich eure Meinungen.

Es soll eine nextcloud in einer produktiven Umgebung eingesetzt werden. Ca. 6 Aussendienst- und 7 Innendienstmitarbeiter. Zusammen 13 Accounts.

Welche Hardware ist dazu gut geeignet? Linux-PC 8GB interne HDD oder Raspberry PI 4 mit 8 GB und externer HDD?

Fuer eure Meinungen dazu danke ich im Voraus.

Thomas

Content-Key: 715500413

Url: https://administrator.de/contentid/715500413

Ausgedruckt am: 28.07.2021 um 00:07 Uhr

Mitglied: aqui
Lösung aqui 17.06.2021 aktualisiert um 12:34:56 Uhr
Goto Top
Raspberry ist immer heikel. Der Betreib mit einer SD Karte scheidet wegen der Alterungs und Zuverlässigkeit aus. Du musst dann auf eine USB SSD setzen. Immer natürlich mit dem Bottleneck USB zum Storage.
Storage an sich und damit die Datensicherung ist so oder der Knackpunkt.
Technisch würde der Pi 4 bei der geringen Userzahl und moderaten Datenvoluminas (zu denen du keinerlei Angaben machst :-( face-sad !) reichen.
Bei höheren Daten Volumina wäre ggf. ein kleiner 150 Euro Intel NUC o.ä. besser.
Ideal wäre das Nextcloud Directory z.B. per NFS auf ein NAS mit RAID zu mounten, sofern vorhanden, was regelmäßig gesichert wird. So stellst du sicher das die Daten der 6 Aussendienst- und 7 Innendienstmitarbeiter auch immer redundant bleiben bzw. sauber gesichert werden.
Zur Wichtigkeit der Daten machst du ja leider auch keinerlei Angaben. Wenn die unwichtig sind reicht natürloch auch eine 256 GB SD Karte von der du regelmäßig ein Image ziehst. Ist die mal defekt flashst du mit dem Balena halt eine neue Karte und weiter gehts...
Es gibt viele Wege nach Rom. ;-) face-wink
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lösung Lochkartenstanzer 17.06.2021 aktualisiert um 12:48:04 Uhr
Goto Top
Zitat von @frosch2:

Hallo,

wieder einmal möchte ich eure Meinungen.

Es soll eine nextcloud in einer produktiven Umgebung eingesetzt werden. Ca. 6 Aussendienst- und 7 Innendienstmitarbeiter. Zusammen 13 Accounts.

Welche Hardware ist dazu gut geeignet? Linux-PC 8GB interne HDD oder Raspberry PI 4 mit 8 GB und externer HDD?

Ich muß 6 Außendienststandorte und eine zentrale mit 7 Mitarbeitern mit essen versorgen. Welches Auto soll ich nehmen? den VW-Bully oder den up?

So hört sich Deine Frage an.

Solange Du nicht dazuscheibst, ob die nur Brötchen (ab und zu mal eine Word-brief oder eine Exceltabelle) oder immer ein komplettes Menü für morgens, mittags Abends, nachts (=Videos, Bilder, größere Datenmengen halt) bekommen sollen, ist es müßig, da einen Ratschlag zu geben. Ein Raspberry mit entsprechener Ausstattung (SSD statt SD-Karte) kann genügen, muß es aber nicht.

Auch ob Du einen biligen MiniPC z.B. NUC ab 200€ oder eine ausgewachsene Serverbüchse für 10.000€ hinstellst, ist davon abhängig, was denn mit owncloud gehostet werden soll.

lks
Mitglied: IceAge
IceAge 17.06.2021 aktualisiert um 12:51:21 Uhr
Goto Top
Mahlzeit,

hab mir eine nextcloud 21 (debian/nginx/fail2ban/netdata...) auf einem der kleinsten VPS von netcup eingerichtet und gehärtet. Kostet 2,- bis 3,- Euro im Monat und läuft mit 8-10 Anwender problemlos.

Grüße I.
Mitglied: frosch2
frosch2 17.06.2021 um 12:51:49 Uhr
Goto Top
Danke.

Also die Datenmenge die sich da bewegen, liegen bei max. 50 MB am Tag. Bilder und wenige pdf vom Kunden unterschrieben.
Zur Wichtigkeit der Daten: elementar wichtig, da sie den Naxchweis der einwandfreien Arbeit darstellen.

Achja, die Daten werden über freigebene Ordner in ein Windowsverzeichnis abgelgt. Dieses wird täglich in einem auswärtigen Rechenzentrum gesichert (Terra)

Innerlich war ich auch schon auf einen PC mit Ubuntu eingestellt. :) face-smile

Thomas
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 17.06.2021 um 12:52:20 Uhr
Goto Top
Zitat von @IceAge:

Mahlzeit,

hab mir eine nextcloud 21 (debian/nginx/fail2ban/netdata...) auf einem der kleinsten VPS von netcup eingerichtet und gehärtet. Kostet 2,- bis 3,- Euro im Monat und läuft mit 8-10 Anwender problemlos.

sowas kann auch mit 1000 Anwendern problemlos laufen oder schon bei 3 Anwendern die Grätsche machen. Wichtig ist, wieviel Leute mit welchen Datenmengen gleichzeitig darauf rumschrubben.

lks
Mitglied: aqui
Lösung aqui 17.06.2021 aktualisiert um 12:56:07 Uhr
Goto Top
nnerlich war ich auch schon auf einen PC mit Ubuntu eingestellt.
Bei den Rahmenbedingungen kann das auch der RasPi 4 !
Mitglied: PeterPanter
PeterPanter 17.06.2021 um 12:53:50 Uhr
Goto Top
Moin,

für produktives Umfeld sollte es auf jeden Fall was zuverlässiges sein. Falls da mal noch gemeinsame Bearbeitung mit OnlyOffice dazukommt auch mit ein bisschen Performance. Geschäftliche Nutzung mit 13 Mitarbeitern ist für mich schon fast (einfache) Serverhardware...

/pp
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lösung Lochkartenstanzer 17.06.2021 um 12:53:55 Uhr
Goto Top
Also die Datenmenge die sich da bewegen, liegen bei max. 50 MB am Tag. Bilder und wenige pdf vom Kunden unterschrieben.

Da reicht imho auch ein Raspi, den man mit einer SSD ausstattet.

lks
Mitglied: ipzipzap
ipzipzap 17.06.2021 um 12:55:12 Uhr
Goto Top
Zitat von @frosch2:
Es soll eine nextcloud in einer produktiven Umgebung eingesetzt werden.

Das schließt doch einen Raspi doch schon von vorn herein aus. Setz Dir die Nextcloud auf einem dedizierten PC oder in einer VM auf, aber ein Raspi ist hier mMn doch sehr unberechenbar. Kann sein, das der jahrelang läuft, oder Du hast wöchentlich Probleme damit.

Just my 2c,
ipzipzap
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 17.06.2021 um 12:55:45 Uhr
Goto Top
@aqui

Bei den Rahmenbedingungen kann das auch der RasPi !

Du bist in den falschen Thread gerutscht.

Passiert bei der neuen Gui viel zu schnell und das zitieren ist auch Murks.

lks
Mitglied: frosch2
frosch2 17.06.2021 um 12:56:31 Uhr
Goto Top
Hallo,

du hast Recht, ausnahmslos . Ich dachte in meiner naivität das die Aussage zur Anzahl der User ausreichen wird. Aber logischerweise ist dem nicht so. Ich werde meine nächsten Fragen hoffentlich besser durchdenken und alle notwendigen Angaben dazu machen. ;)

Thomas
Mitglied: aqui
aqui 17.06.2021 aktualisiert um 12:57:25 Uhr
Goto Top
Passiert bei der neuen Gui viel zu schnell und das zitieren ist auch Murks.
Das ist alles Murks mit der neuen Kommentiererei !!!! 🤬
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 17.06.2021 aktualisiert um 13:05:16 Uhr
Goto Top
Zitat von @ipzipzap:

Das schließt doch einen Raspi doch schon von vorn herein aus.

Ganz im Gegenteil. Mit einem RasPi kann man sehr wohl produktiv arbeiten. Man muß halt nur darauf achten, ordentliche Komponenten, z.B. 19"-Gehäuse zu verwenden und Prozesse zum Handling richtig zu gestalten.

Mit dem dem RasPi läßt sich sogar viel einfacher und preisgünstiger ein redundantes Design zur Ausfallsicherheit gestalten.

Man sollt eich von dem "Bastelimage" des Raspberry verabschieden. und das Ding als das betrachten, was es ist: Ein weiteres Werkzeug in des Admins Kiste.

lks
Mitglied: ipzipzap
ipzipzap 17.06.2021 aktualisiert um 13:19:15 Uhr
Goto Top
@aqui: Wieso kommentierst Du das hier bei mir und nicht unter dem richtigen Post? :-D face-big-smile ;-) face-wink

*duckundweg* :-D face-big-smile
Mitglied: aqui
aqui 17.06.2021 aktualisiert um 16:30:31 Uhr
Goto Top
Die neue Kommentar Funktion und ich werden garantiert KEINE Freunde !!! 😡🤬
Da muss @Frank unbedingt nochmal ran !!!
Mitglied: Franz-Josef-II
Franz-Josef-II 18.06.2021 aktualisiert um 08:22:02 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:
Die neue Kommentar Funktion und ich werden garantiert KEINE Freunde !!! 😡🤬

Trotzdem bin ich absolut nicht unglücklich darüber, ..... daß Du es Dir anders überlegt hast und wieder da bist 😊


Zitat von @aqui:
Da muss @Frank unbedingt nochmal ran !!!

Zustimmung
Mitglied: aqui
aqui 18.06.2021 um 10:57:31 Uhr
Goto Top
Danke für die Blumen ! 😌
Mitglied: frosch2
frosch2 12.07.2021 um 20:32:32 Uhr
Goto Top
Hallo,

aufgrund einiger uneinsichtiger Mitarbeiter und Chef in meiner Firma, (eine Cloud die nix kostet ist nix wert und ein RasPI ist spielkram) bin ich gezwungen auf einen LinuxPC umzusatteln. Ob dann die Datenübertragung vom Handy besser wird? (Die Techniker draussen sind vom jetzigen Zustand mit dem Raspi4 angenervt, ich selbst sehe keinen Handlungsbedarf , da die Datenübertragung entsprechend der Mobilfunkgeschwindigkeit normal ist. Sind sie im WLAN ist alles prima)
Mitglied: aqui
aqui 12.07.2021 um 21:11:35 Uhr
Goto Top
bin ich gezwungen auf einen LinuxPC umzusatteln.
Ist ja auch nicht falsch. Dann nimmst du einen kleinen Intel NUC mit Ubuntu und lässt die NC halt darauf laufen.
Heiß diskutierte Beiträge
question
Zentrale Lösung für Antivirus, Patchmanagement, Monitoring in einem?Andre82msVor 1 TagFrageSicherheits-Tools24 Kommentare

Hallo Zusammen, ich suche schon seit längerem eine gute Lösung, welche ein gut funktionierendes Patchmanagement, Anti-Virenscanner mit EDR sowie ein Monitoring in einem Dashboard beinhaltet ...

question
Signatur-Programm gesuchtArchanVor 1 TagFrageOutlook & Mail20 Kommentare

Hi zusammen, vorab als Info: Wir haben eine Mischung aus Office365 und 2016, sowie einen Exchange 2016 Server. Ich bin nun auf der Suche nach ...

question
Mitarbeiter ab gewisser Uhrzeit am arbeiten hindern gelöst passy951Vor 17 StundenFrageWindows Netzwerk19 Kommentare

Guten Morgen zusammen, ich wurde gestern von unseren Betriebsrat gefragt ob es möglich ist ab z.B. 20 Uhr die Mitarbeiter daran zu hindern zu arbeiten. ...

question
Mikrotik vs. Unify - Warum mögt Ihr Unify nicht? gelöst tagol.deVor 1 TagFragePeripheriegeräte10 Kommentare

Hallo immer wieder lese ich, das hier auf Administrator.de Mikrotik bevorzugt wird. Aktuell habe ich zuhause 2 AP von Unify + Controller auf einem Rasberry ...

question
Wie lange kann ein PC in der Domain ohne Kontakt zur Domain betrieben werden?DaxAtDS9Vor 16 StundenFrageNetzwerkmanagement16 Kommentare

Hallo, bis vor einer Woche habe ich einen SBS2011 Server inkl. AD etc. in Betrieb gehabt. Nun habe ich ihn abgeschaltet und nutze einer der ...

question
Domänencontroller von Windows Server 2016 auf Windows Server 2019 migrierenEstefaniaVor 10 StundenFrageWindows Server24 Kommentare

Hi. Kann mir ein Admin bei folgendem Problem weiterhelfen !? Wir haben insgesamt 5 Domänencontroller, die auf einem Windows Server 2016 laufen. Nun ist es ...

question
Home-Office Laptop kann DNS nicht auflösenLubosNovyVor 1 TagFrageWindows Netzwerk15 Kommentare

Hallo zusammen, Situation: Manche Kolleginnen arbeiten im Home-Office und sind über Sophos SSL Client verbunden. Die Notebooks sind von mir vorbereitet, in die Domänen aufgenommen ...

report
Positive Erfahrung mit VodafoneitebobVor 1 TagErfahrungsberichtFlatrates3 Kommentare

Hallo zusammen, vieles, was ich im Beitrag Erfahrungsbericht Vodafone - Die endlose Vertragsänderung und in Kommentaren lese, deckt sich mit meinen persönlichen Erfahrungen mit Vodafone. ...