1werner1
Goto Top

Meldung: Dieser Windows 10 - Build (Insider Build) läuft bald ab (15 Juli 2016)

Moin,

Umwandeln des Build in normale Version
(alle Programme bleiben erhalten)

Vorgehensweise:

1. Löschen des versteckten Verzeichnis $windows.~bt

2. Kopieren der CD Windows 10 build 1511 auf Festplatte in einem Verzeichnis.

3. setup.exe /auto upgrade

4. Dann den PC ca. 1-2 Stunden laufen lassen.

Das wars.

Ich habe es auch mit den neuen Insider Build 14385 probiert, bekomme aber immer Treiber Fehler.

Gruss

Werner

Content-Key: 309708

Url: https://administrator.de/contentid/309708

Printed on: December 5, 2022 at 16:12 o'clock

Member: Snowman25
Snowman25 Jul 13, 2016 at 14:28:16 (UTC)
Goto Top
Dir ist bewusst, dass die Insider-Builds nicht dazu gedacht sind, als 'normales' System zu laufen?
Ich kann nur eine Neuinstallation empfehlen. Einen Insider-Build benutzt man ja sowieso nicht als Produktiv-System, was auch heißt, dass es darauf keine Daten gibt, die bei einer Neuinstallation erst mal gesichert werden müssten.
Mitglied: 130021
130021 Jul 13, 2016 at 14:45:18 (UTC)
Goto Top
Ja ich wüsste jetzt auch nicht, warum man eine Preview als Produktives System einsetzen sollte wenn es doch auch die normalen Versionen gibt face-smile

LG
Mitglied: 129813
129813 Jul 13, 2016 updated at 16:58:59 (UTC)
Goto Top
No comment face-big-smile

Regards
Member: BassFishFox
BassFishFox Jul 13, 2016 updated at 17:29:39 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Die Meldung mit dem angeblichen "Ablaufen" ist doch ein bekannter Bug mehrerer Insider-Edition. Wurde gefixt mit Build 14385.

<SCHNIPP>
You should no longer see a notification pop-up once a day saying that your Windows evaluation copy expires on 7/15/2016. I know this has caused a lot of you some angst so thank you for being patient.
<SCHNAPP>


Einfach das Build 14388 nehmen und gut ist. War hier jedenfalls auf zwei Testmaschinen so.

Gruss Ralf
Member: mathu
mathu Jul 14, 2016 at 10:36:58 (UTC)
Goto Top
Ich würde an deiner Stelle keine Insider Version für Produktiv hernehmen.
Nicht Produktiv Versionen sind dafür einfach nicht gemacht, das war aber auch schon vor 20 Jahren usus.
Member: pelzfrucht
pelzfrucht Jul 15, 2016 at 00:44:34 (UTC)
Goto Top
Den einzigsten Vorteil den ich dadrin sehe die Beta Versionen produktiv zu nutzen ist das Sparen des Erwerb einer Lizenz.

Aber wie die anderen schon erwähnten, Beta Versionen sind nicht für die Produktiv Nutzung, sondern eigentlich zum "Schnuppern" gedacht.

Viele Grüße
pelzfrucht
Member: Snowman25
Snowman25 Jul 15, 2016 at 09:25:22 (UTC)
Goto Top
Zitat von @pelzfrucht:

Den einzigsten Vorteil den ich dadrin sehe die Beta Versionen produktiv zu nutzen ist das Sparen des Erwerb einer Lizenz.
Ich bin mir relativ sicher, dass die Lizenzbestimmungen dies untersagen.
Member: pelzfrucht
pelzfrucht Jul 15, 2016 updated at 15:14:50 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Snowman25:

Zitat von @pelzfrucht:

Den einzigsten Vorteil den ich dadrin sehe die Beta Versionen produktiv zu nutzen ist das Sparen des Erwerb einer Lizenz.
Ich bin mir relativ sicher, dass die Lizenzbestimmungen dies untersagen.

Nun, es wird nirgendwo empfohlen -- aber genauso wenig ist es verboten die Insider Preview produktiv zu nutzen.
Und da man die Insider Preview ohne vorhandene Windows Lizenz herunterladen kann (dafür mit den genannten Risiken), kann man rein theoretisch schon so ein kostenloses Windows nutzen.

Gut, für genaue Infos müsste man die EULA lesen. Solange ist die Frage ungeklärt.

Allerdings gab es vor nem Jahr dadrüber auch einen Heise Artikel wo dieses Szenario mal erwähnt wurde.
Eben das es möglich wäre, allerdings mit Nachteilen verbunden.
Leider finde ich den nur nicht mehr..

Grüße
pelzfrucht
Member: colinardo
colinardo Jul 15, 2016 updated at 15:43:37 (UTC)
Goto Top
Gut, für genaue Infos müsste man die EULA lesen. Solange ist die Frage ungeklärt.
Auszug aus Microsoft Windows-Insider-Programm - Programmvertrag
Grüße Uwe
Member: pelzfrucht
pelzfrucht Jul 15, 2016 updated at 17:22:33 (UTC)
Goto Top
Zitat von @colinardo:

Gut, für genaue Infos müsste man die EULA lesen. Solange ist die Frage ungeklärt.
Auszug aus Microsoft Windows-Insider-Programm - Programmvertrag
Grüße Uwe

Das beantwortet aber die Frage nicht so recht ob es verboten ist, die Insider Preview produktiv zu nutzen.
Dein Zitat besagt nur dass die Insider Preview nicht in einer virtualisierten Umgebung genutzt werden darf.

Schließlich kann man die Insider Previews ohne Erwerb einer Windows Lizenz beziehen.

Viele Grüße
pelzfrucht
Member: colinardo
colinardo Jul 15, 2016 updated at 17:41:58 (UTC)
Goto Top
Zitat von @pelzfrucht:
Das beantwortet aber die Frage nicht so recht ob es verboten ist, die Insider Preview produktiv zu nutzen.
Doch, du begehst damit ja quasi Vertragsbruch. Sicher, der Ausdruck "reale Betriebsumgebung" ist recht schwammig ausgelegt, aber das sind sehr viele deutsche Gesetze auch. Hier ist dann dein Anwalt dein Freund und Helfer.
Dein Zitat besagt nur dass die Insider Preview nicht in einer virtualisierten Umgebung genutzt werden darf.
Das Gegenteil face-smile Du darfst sie nicht in einer Produktivumgebung verwenden, in einer Testumgebung wie einer VM-Umgebung zum Testen schon.
Schließlich kann man die Insider Previews ohne Erwerb einer Windows Lizenz beziehen.
Auch beim Download und der Installation stimmst du den Nutzungsbedinungen zu.

Grüße Uwe
Member: BassFishFox
BassFishFox Jul 15, 2016 at 17:44:18 (UTC)
Goto Top
Hallo,

>Schließlich kann man die Insider Previews ohne Erwerb einer Windows Lizenz beziehen.

Beziehen oder Downloaden kann man vieles. Aber laesst sich die Insider Preview ueberhaupt noch aktivieren ohne einen gueltigen KEY von Microsoft?

Gruss Ralf
Member: pelzfrucht
pelzfrucht Jul 15, 2016 at 19:23:53 (UTC)
Goto Top
Zitat von @colinardo:

Zitat von @pelzfrucht:
Dein Zitat besagt nur dass die Insider Preview nicht in einer virtualisierten Umgebung genutzt werden darf.
Das Gegenteil face-smile Du darfst sie nicht in einer Produktivumgebung verwenden, in einer Testumgebung wie einer VM-Umgebung zum Testen schon.

Mein Fehler face-wink

Ich hab das "keine" überlesen:

Insbesondere erhalten Sie mit diesem Vertrag keine Rechte für folgende Handlungen und müssen daher Folgendes unterlassen.

So hast du natürlich absolut Recht. Es ist nicht erlaubt die Insider Previews auf physischer Hardware für produktive Zwecke zu verwenden.
Wobei man natürlich noch anmerken muss: Was verboten ist und wie es wirklich gehandhabt wird sind auch noch zwei verschiedene Dinge.
Wo kein Kläger da kein Richter face-smile

Und so kann ich mir trotz des Verbot schon vorstellen das einige sich durch die Insider Preview die echte Windows Lizenz sparen.
(Beispiel: Schwellenländer / Schüler / Person mit geringem Einkommen etc...)

Beziehen oder Downloaden kann man vieles. Aber laesst sich die Insider Preview ueberhaupt noch aktivieren ohne einen gueltigen KEY von Microsoft?

Ja. Allerdings bezieht sich dieser Kentnissstand auf kurz nach der Veröffentlichung von Windows 10.
Ob die das evtl. inzwischen verändert haben kann ich nicht sagen, da ich inzwischen mit den Insider Previews nichts am Hut habe.

Viele Grüße
pelzfrucht
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jul 16, 2016 at 11:24:42 (UTC)
Goto Top
Zitat von @pelzfrucht:

Zitat von @colinardo:

Beziehen oder Downloaden kann man vieles. Aber laesst sich die Insider Preview ueberhaupt noch aktivieren ohne einen gueltigen KEY von Microsoft?

Ja. Allerdings bezieht sich dieser Kentnissstand auf kurz nach der Veröffentlichung von Windows 10.
Ob die das evtl. inzwischen verändert haben kann ich nicht sagen, da ich inzwischen mit den Insider Previews nichts am Hut habe.

Nach Ablauf der Preview-Phase letztes Jahr, konnteman die Insider Preview nur noch mit einem gültigen W10-Key installieren (oder einem Upograde von W7/8) . Zumidenst auf geräten, auf denen vorher kein Preview installiert war.

Wer also heutzutga einen Insider-preview installeiren will, benötigt eine gültige Lizenz. Noch geht eine W7/8-Lizenz aber bald nur noch mit W10-Lizenz.

lks
Member: pelzfrucht
pelzfrucht Jul 16, 2016 at 13:46:10 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:
Nach Ablauf der Preview-Phase letztes Jahr, konnteman die Insider Preview nur noch mit einem gültigen W10-Key installieren (oder einem Upograde von W7/8) . Zumidenst auf geräten, auf denen vorher kein Preview installiert war.

Wer also heutzutga einen Insider-preview installeiren will, benötigt eine gültige Lizenz. Noch geht eine W7/8-Lizenz aber bald nur noch mit W10-Lizenz.

Gut. Dann hat sich die Diskussion (Kostenloses Windows) im Grunde ja eh erledigt.

Wobei es allerdings dann wieder Probleme mit den Lizenzverträgen gibt:

Ich erwerbe einen Windows 8 Pro Lizenz Key, wo mir die produktive Nutzung ausdrücklich erlaubt ist.
Installiere damit aber ein Windows 10 Insider Pro, wo mir die produktive Nutzung ausdrücklich verboten wurde.

Normalerweise würde ich sagen, der Kunde müsste beiden Lizenzverträgen zustimmen.
Allerdings wäre dieser Punkt ein wiedersprüchlicher in beiden Verträgen.

Hier wäre natürlich wie von collinardo erwähnt, der Anwalt dein Freund und Helfer.
Aber es zeigt mal wieder wie wir schon öfters feststellten, das internationale Konzerne sich einen "Mist" um die Gültigkeiten Ihrer Lizenzen im Ausland (ausserhalb der USA) kümmern. Wie schonmal jemand hier im Forum schrieb: "Hauptsache nicht in der USA ans Bein gepinkelt bekommen".

Grüße
pelzfrucht
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Jul 16, 2016 at 14:04:02 (UTC)
Goto Top
Zitat von @pelzfrucht:

Wobei es allerdings dann wieder Probleme mit den Lizenzverträgen gibt:

Ich erwerbe einen Windows 8 Pro Lizenz Key, wo mir die produktive Nutzung ausdrücklich erlaubt ist.
Installiere damit aber ein Windows 10 Insider Pro, wo mir die produktive Nutzung ausdrücklich verboten wurde.

Normalerweise würde ich sagen, der Kunde müsste beiden Lizenzverträgen zustimmen.
Allerdings wäre dieser Punkt ein wiedersprüchlicher in beiden Verträgen.

Den normalen Upgrade auf Pro kannst Du ja ohne weiteres machen un dproduktiv nutzen. Nur wenn Du das ding auf Insider umstellst, hättest Du ein problem, wenn MS sich darum scheren würde. Ich vermute eher die wollen sich vor Schadensersatzforderunge schütze, weil jemand Beta-Software produktiv genutzt hat.

lks
Member: 1Werner1
1Werner1 Aug 04, 2016 at 10:38:05 (UTC)
Goto Top
Hallo Snowman,

so ich habe das Insider System auf einen Test-PC laufen gehabt, wo vorher auch eine Windows 7 Lizens bestand.
Somit ist Lizens technisch gesehen , vor dem 29 Juli 2016 alles in Ordnung.

Gruss

Werner