tripplesixer
Goto Top

Server 2012 Essentials RC - Nachfolger SBS 2011?

Ich war mal neugierig und habe mir den "mehr oder weniger" Nachfolger/Ersatz für die Microsoft Small Business Serie angeschaut. Verdammt wo ist der Exchange hin?

Hi,

ich bin ein grosser Fan der Small Business Serie von Microsoft und hatte in der Vergangenheit "ALLE" Versionen von 2000 bis 2011 (ausser 2011 Essentials) in Verwendung bzw. bei Kunden.

Jetzt, nachdem ich vor kurzem Internet gelesen habe soll lt. MS die, so wie wir sie kennen, SBS-Serie aussterben.

Schade, denn es war für kleine Unternehemen eine günstige Lösung Microsoft Produkte zu nutzen und mit Neuerungen und Technologien der "Grossen" mitzuhalten - ohne Linux.

Server 2012 Essentials wird der offizielle Nachfolger.

-

Habt Ihr bereits den RC oder die Beta getestet?

Gibt es kein Step-by-Step Wizard mehr?
Exchange Implementierung nur noch über separaten MS-Server mit Exchange Installation?
Windows 8 Oberfläche für Server?

Teilt mit mir Eure Erfahrung!

Content-Key: 191134

Url: https://administrator.de/contentid/191134

Printed on: December 5, 2022 at 05:12 o'clock

Member: wiesi200
wiesi200 Sep 12, 2012 at 15:59:37 (UTC)
Goto Top
Hallo,

mein Heiser Tip zur SBS Nachfolge.

Es wird ein separates Exchange Essentials Packet zum neuen Exchange raus kommen.
Member: Hubert.N
Hubert.N Sep 12, 2012 updated at 16:23:50 (UTC)
Goto Top
Moin

Zitat von @wiesi200:
Es wird ein separates Exchange Essentials Packet zum neuen Exchange raus kommen.

Diesen Satz verstehe ich irgendwie nicht so ganz ??!
Member: wiesi200
wiesi200 Sep 12, 2012 at 16:29:33 (UTC)
Goto Top
Zur Exchange Version 2013 glaub ich das Microsoft gegenrudert und zumindest ein kleines günstiges Exchange Packet das zum Windows Essentials Server gehört raus kommt um die SBS Kunden wieder zufrieden zu stellen.
Member: tripplesixer
tripplesixer Sep 12, 2012 at 16:38:07 (UTC)
Goto Top
Also was ich schon jetzt bei Youtube gesehen habe, ein MS Prgram Manager installiert führt eine Art von "Wizard" aus und verbindet den Essential Server mit einem anderen 2K8 oder 2K12 Server der einen Exchange Server hostet.

Der WIzard übernimmt die Steuerung sozusagen und migriert diesen in die 2K12 Essentials Umgebung.
Member: wiesi200
wiesi200 Sep 12, 2012 at 16:45:34 (UTC)
Goto Top
Zitat von @tripplesixer:
Also was ich schon jetzt bei Youtube gesehen habe, ein MS Prgram Manager installiert führt eine Art von "Wizard"
aus und verbindet den Essential Server mit einem anderen 2K8 oder 2K12 Server der einen Exchange Server hostet.

Hier geht's um eine Verbindung mit Hosted Exchange im neuen Modedienst "Cloud"
Member: tripplesixer
tripplesixer Sep 12, 2012 at 16:50:53 (UTC)
Goto Top
Hast du dieses Video geschaut? -http://www.youtube.com/watch?v=DN_vtJsUBmg
Member: DerSchorsch
DerSchorsch Sep 12, 2012 at 19:16:30 (UTC)
Goto Top
Hallo,

War kürzlich bei einer Microsoft Roadshow zu Server 2012.
Hier war das ein großes Thema.

Microsofts Standpunkt war, dass es technisch problematisch wird, ein Paket mit Server 2012, dem neuen Exchange 2013 und Sharepoint 2013 für nur einen Server zu schnüren. Diese Systeme wären zu umfangreich, und liefen nur auf dedizierten Systemen stabil, aber nicht auf dem gleichen Server.

Ziel ist es, den Essentials-Server mit Office 365 in der Cloud zu verbinden.
Als Argumente wurden aufgeführt, dass kleine Unternehmen kaum Personal hätten um Wartungsarbeiten am Exchange durchzuführen sowie kaum Ressourcen vorhanden wären, um z.B. den gesetzlichen Archivierungspflichten für Unternehmen nachzukommen und die Cloud sowieso viel zuverlässiger verfügbar für mobile Geräte wäre, als ein Exchange, der hinter einen dünnen DSL-Leitung bei einem Kleinunternehmen im Keller steht.
Daher wäre die gehostete Lösung die "Zukunft", Microsoft würde sich um alles technische kümmern und die Kunden müssen es nur noch nutzen.

Der Serverassistent soll noch weiter verbessert werden, damit die Verwaltung ganz einfach wird. Daran wird angeblich noch kräftig gearbeitet.

Wer Datenschutzbedenken hat oder aus anderen Gründen den Exchange im eigenen Haus haben will, könne ja immer noch auf einem zusätzlichen Server einen Exchange betreiben. Kostet natürlich normale Lizenz.

Somit ist die Version 2011 die letzte Version des SBS wie wir ihn kennen.

Da das Publikum war darüber natürlich wenig begeistert. Der Microsoft-Sprecher hat angedeutet, dass Microsoft eventuell eine spezielle, kleine Exchange-Version entwickeln könnte, falls das Cloud-Konzept fehlschlagen sollte, aber im Moment steht das noch nicht zur Debatte.

Gruß,
Schorsch
Member: jadefalke
jadefalke Oct 10, 2012 at 13:39:31 (UTC)
Goto Top
In der C´t 22 ist ein Artikel zum Thema SBS2011 und Server 2012 Essentials... sogar ein Kostenrechnung (soweit möglich)

Ich bin auch einer derjenigen die sehr viel mit SBS arbeitet wenn es um kleine Unternehmen geht.

Und ganz ehrlich? Die Kleinen werden mächtig draufzahlen in Zukunft.
MS braucht sich nicht wundern wenn Unternehmen auf alternativ Lösungen zurückgreifen.
Welcher Zahnarzt, Steuerberater, sontiger Kleinunternehmer, wird sich Hardware doppelt kaufen? Kaum einer.
Und wenn er virtualisiert? Ja dann darf er doppelt und dreifach für die Lizenzen zahlen...
Ein voll funktionaler Exchange... mit CALs.... + Server CALs.... na danke
Und nicht zu vergesen (und darauf hat mir der C´t Artikel gebracht) dass Unternehmen wie Symantec und Antiviren Hersteller... selber SBS Produkte auf dem Markt haben, die dann auch eingestampft werden.
Nehmen wir Backup Exec... für jede Software die ich betreibe... ein eigenen Agent kaufen... super.

Microsoft hat mit der Abkündigung des SBS und mit dem Zwang die Unternehmen in die Cloud zu bringen... eben diesen die Pistole auf die Brust gesetzt.
Mal sehen ob das nicht mal nach hinten losgeht.

Ein Punkt den MS hier vergisst, Je mehr ich in die Cloud bringe um so besser muss meine Internet Verbindung sein.

Nun ich sehe bei einigen Kunden die ihre Sharepoint Dienste in der Cloud haben, und ne 2-10Mbit Standleitung TCOm haben, dass es eben nicht immer flutscht beim öffnen von Datein aus der Cloud. Ursachen sich verscheiden... führt aber schnell beim Technikleien zur Frustration.

Aber was kümmerts MS... in ihrer Testumgebung lauft doch alles wunderbar.
Member: Hubert.N
Hubert.N Oct 10, 2012 at 16:31:52 (UTC)
Goto Top
Moin

ich sehe das inzwischen ganz entspannt.

Es gibt diverse Lösungen auf dem Markt, die dem Original in nichts oder nur sehr wenig nachstehen und nur einen Bruchteil kosten.

Dann verkaufe ich meinen kleinen Kunden eben kein Exchange. Und wenn das gut läuft - wieso sollte ich dann überhaupt noch den größeren Kunden das teure Produkt anbieten ?! Microsoft wird schon merken, was sie davon haben.

Und gerade bei vielen kleinen Unternehmen wird das mit der Cloud ohnehin nichts. Erzähl mal einem Anwalt oder einem Steuerberater, er soll seine Daten in die Cloud legen. Da hast du den Satz noch garnicht zu Ende gebracht, da hat der dich schon vor die Tür gesetzt...
Member: wiesi200
wiesi200 Oct 10, 2012 at 16:34:46 (UTC)
Goto Top
Auch wenn's mich überhaupt nicht betrifft. Ich glaub immer noch das mit dem neuen Exchange ein "Exchange Fundation" Paket raus kommt.