frank
Goto Top

Windows 11 erscheint am 5 Oktober 2021

article-picture
Microsoft hat in seinem Blog das offizielle Datum zur Veröffentlichung von Windows 11 bekannt gegeben: Es wird ab dem 5 Oktober 2021 verteilt. Allerdings noch ohne die Integration von Amazons Android-Apps. Dieses Feature soll später nachgeliefert werden.

Windows 11 wird am Anfang nur für neue Rechner oder für Geräten verfügbar sein, die die ziemlich harten Systemvoraussetzungen erfüllen. Ältere Hardware soll später Stück für Stück folgen.

back-to-topDie Highlights von Windows 11


  • Keine Kacheln mehr, ein neues Design mit einem zentrierten Startmenü und neuen Icons. Siehe dazu auch Windows 11: Startmenü wieder nach links setzen
  • Die Widgets sind zurück, kleine personalisierbare Fenster, die Nachrichten, Wetterbericht, Aktienkurse oder ähnliches anzeigen können
  • Der Chat von Microsoft Teams wird fest in Windows 11 integriert
  • Der Microsoft-Store wurde überarbeitet und nimmt nun alle Arten von Programmen für Windows auf (Universal Windows Platform (UWP) , Win32, .NET-, Java- oder Atom-Anwendungen)
  • Android-Apps laufen per Emulation und können über den Microsoft-Store geladen werden (Sie benutzen dabei den Amazon Fire App-Katalog) - wird später nachgereicht
  • Zukünftige Updates sollen bis zu 40% kleiner sein
  • Mit Wireless Connect können Filme auf Smart TVs wiedergegeben werden
  • Mehrere Desktops inkl. Snap-Layouts und Snap-Groups um Fenster besser zu ordnen
  • DirectX12 Ultimate, DirectStorage und Auto HDR, Xbox Game Pass für eine bessere Spiele-Unterstützung

Siehe dazu auch: Microsoft hat Windows 11 offiziell vorgestellt

back-to-topWindows Insider: Windows 11 schon jetzt testen


Wer Windows 11 schon jetzt ausprobieren will, kann das über das Windows Insider Programm von Windows 10 machen: Dazu geht man in den Systemeinstellungen unter "Update und Sicherung" auf "Windows Insider Programm" und folgt den Anweisungen.

back-to-topSystemvoraussetzungen


Man sollte vor der Installation unbedingt die Windows 11 Hardware Anforderungen prüfen. TPM 2.0 und Secureboot unterstützen nur die wenigsten Rechner vor 2018.

back-to-topMindestvoraussetzungen


Laut CPU Kompatibilitätslisten braucht Windows 11 mindestens eine Intel CPU der 8 Generation (Celeron, Pentium, i3,5,7 8xxx) oder einen Ryzen (-Threadripper) von AMD ab der 2 Generation (2xxxx).

  • 1 GHz 64-Bit Processor mit min 2 Kernen
  • 4 GB RAM
  • 64 GB Speicher
  • UEFI: Trusted Platform Module (TPM) version 2.0
  • UEFI: Secureboot
  • DirectX 12 kompatible Grafikkarte (WDDM 2.0 Driver)

Hier der Blogeintrag von Microsoft:


Hier der neueste Windows 11 "The Best Windows Ever for Gaming "Trailer von Microsoft


Hier der neueste "Windows 11 first look" Trailer von Microsoft:

Content-Key: 1217380384

Url: https://administrator.de/contentid/1217380384

Printed on: February 3, 2023 at 04:02 o'clock

Member: Remotedesktopverbindung
Remotedesktopverbindung Sep 01, 2021 at 14:24:47 (UTC)
Goto Top
Mal schauen ob das eine ähnliche Situation wie Windows Vista zu Windows 7 wird und diesmal das ganze Konstrukt von Anfang an funktioniert.
Mitglied: 149062
149062 Sep 01, 2021 updated at 15:06:59 (UTC)
Goto Top
Mal schauen ob das eine ähnliche Situation wie Windows Vista zu Windows 7 wird und diesmal das ganze Konstrukt von Anfang an funktioniert.
Ist halt wie beim Junkie, der Dealer muss seine Untertanen regelmäßig bei Laune halten, nichts anderes ist das hier auch face-wink. Das der Inhalt oft gestreckt ist, merkt die Mehrheit meist eh nicht ...
Member: Remotedesktopverbindung
Remotedesktopverbindung Sep 01, 2021 updated at 15:08:03 (UTC)
Goto Top
Zitat von @149062:

Mal schauen ob das eine ähnliche Situation wie Windows Vista zu Windows 7 wird und diesmal das ganze Konstrukt von Anfang an funktioniert.
Ist halt wie beim Junkie, der Dealer muss seine Untertanen regelmäßig bei Laune halten, nichts anderes ist das hier auch face-wink. Das der Inhalt oft gestreckt ist, merkt die Mehrheit meist eh nicht ...

Wenn man nichts besseres kennt, lernt man ja auch beim nächsten Mal nichts face-wink

Ontopic: Find es ein bisschen lustig das Microsoft das als "bestes Windows für's Gaming" bewirbt, mit dem ganzen DRM-Müll (Gamepass) und der schlechten Kompabilität zu alten Programmen und Spielereien bezweifel ich das ja sehr, aber heut gibts ja für fast alles Emulatoren.
Member: firefly
firefly Sep 01, 2021 updated at 15:31:12 (UTC)
Goto Top
Ich habe Windows 11 per Windows Insider Programm ausprobiert und so schlecht ist es nicht. Die Einstellungen sind jetzt viel besser organisiert und übersichtlicher. Die Optik sieht edler aus. Das Windows-Menü, schnell wieder nach links gesetzt, ist recht übersichtlich. Eigentlich finde ich die neue Optik gut.

Was mir aber absolut nicht gefällt sind die harten Systemvoraussetzungen: TPM 2.0 und Secureboot. Gefühlt ist unter der Haube von Windows 11 lediglich ein Windows 10 mit neuer Oberfläche. Nicht mehr, nicht weniger. Warum jetzt künstlich die neuen Systemvoraussetzungen schaffen? Brauchen die Hardware-Hersteller wieder Geld?

Keiner meiner selbst zusammengebauten Desktop-Rechner hat ein TPM Modul. In der Regel ist das bei einem günstigen (ca. 100 Euro) Motherboards auch nicht mit dabei. Nur mein Rechner mit Ryzen 2 AMD CPU hat ein TPM dabei, weil es in der CPU fest eingebaut ist. Allerdings spinnt das Motherboard manchmal und deaktiviert es wieder (warum auch immer). Dann kann ich Windows 11 nicht mehr starten.

Auch das Secureboot ist blöd, da ich hier einen Wechselrahmen mit mehreren SSDs für Windows und Linux OS habe. Bisher lief das alles ohne Secureboot. Jetzt muss ich Zwangsumstellen, grrr,

Gruß
firefly
Member: wiesi200
wiesi200 Sep 02, 2021 at 09:04:02 (UTC)
Goto Top
@firefly
Im Endeffekt ist es ja auch nur ein neuer Windows 10 build der Sprung zur neuen Oberfläche und ja auch den Systemvorrausetzungen musste meiner Meinung nach erklärt werden.
Das jetzt mal ne zumindest ein bisschen die alten Zöpfe abgeschnitten werden finde ich nicht so schlimm wobei ich dachte so verpflichtend ist es jetzt doch nicht mehr.

Apple ist doch hier wesentlich strenger und da juckt es keinen.
Member: firefly
firefly Sep 02, 2021 updated at 09:50:10 (UTC)
Goto Top
Zitat von @wiesi200:
Das jetzt mal ne zumindest ein bisschen die alten Zöpfe abgeschnitten werden finde ich nicht so schlimm wobei ich dachte so verpflichtend ist es jetzt doch nicht mehr.

Naja, alte Zöpfe ist gut. Ich trau mich mal zu sagen, dass mehr als die Hälfte aller PCs höchstwahrscheinlich kein TPM Modul mit der Version 2.0 haben. Das sind dann aber verdammt viele Zöpfe, die da abgeschnitten werden. Die Systemvoraussetzungen haben sich seit der letzten mini-Korrektur nicht verändert, ohne TPM 2.0 und Secure Boot geht da gar nichts.

Apple ist doch hier wesentlich strenger und da juckt es keinen.

Ist das so? Da das macOS nur auf Apple Hardware läuft, machen die da eigentlich nicht viele Vorgaben. Lediglich das Alter der Maschine oder die Modelle sind für das nächste Update wichtig.

Dafür das man bei Windows bisher die Freiheit hatte, jede Hardware zu nutzen, passen sie sich aber mit großen Schritten der Apple Welt an, nicht nur bei der Hardware, auch die GUI sieht ja sehr Apple-Like aus. Das gefällt dir?

Bin gespannt, wie die Masse das Thema TPM 2.0 Pflicht aufnimmt, wenn sie es verstanden haben. Im Prinzip müsste der Hardware Verkauf ab November stark anziehen.
Member: Trommel
Trommel Sep 02, 2021 updated at 10:09:24 (UTC)
Goto Top
Zitat von @firefly:
Bin gespannt, wie die Masse das Thema TPM 2.0 Pflicht aufnimmt, wenn sie es verstanden haben. Im Prinzip müsste der Hardware Verkauf ab November stark anziehen.

Na dann haben die Chiphersteller endlich mal was zu tun.

Viele Grüße
Trommel