Outlook E-Mail - Senden von

SirEistee
Servus zusammen,

ich stand vor der Problematik, dass die Funktion Senden von nicht wirklich funktioniert hat. Ich habe aber eine Lösung dazu gefunden und das als Anleitung verfasst. Es ist in gewissermaßen auch ein Erfahrungsbericht, aber da hier die Problematik auch schon diskutiert wurde und einige dieses Problem ebenfalls haben, warum nicht aushelfen. Ist mein erster Wissensbeitrag - Kritik und Gedanken zur Verbesserung gerne dalassen! :) face-smile

Das Problem:
Kunden sollen zur allgemeinen Adresse abc@xyz.de schreiben und ein Mitarbeiter soll unter dieser Adresse antworten.
Grundsätzlich kommt immer das Problem, Versenden mit abc@xyz.de geht aber es wird meine E-Mail-Adresse angezeigt, mit daher.
Nun, wie löst man das?

Darüber ist man in diesem Beitrag auch gestolpert, ohne Lösung.
Franky von FrankysWeb hat dazu aber auch etwas geschrieben. Sein Ansatz ist hilfreich. Funktioniert nicht, aber ist für meinen Weg zielführend.

Grob gesagt lässt einem das Outlook zwar von einer anderen E-Mail (sofern die Berechtigung gesetzt ist) versenden, aber es wird letztendlich entweder die eigene Adresse angezeigt oder dass man "in Auftrag von" sendet.
-> Beides wird nicht [meiner] Anforderung gerecht, somit muss man umdenken.
(die Anforderung: als Absender soll nur die abc@xyz.de zu sehen sein)

Franky macht in seiner Anleitung die wesentlichen Schritte:
(Sicherheits-)gruppe erstellen, betrefflichen Benutzer hinzufügen, Nachrichtenempfang auf innerhalb und extern stellen, gewünschte E-Mail-Adresse hinzufügen und letztendlich das Senden als-Recht setzen.

Diese Schritte habe ich dementsprechend nachgebaut - mit halben Erfolg. Es hat, wie beschrieben, zwar funktioniert - aber nur 1x. Beim zweiten Versuch kam dann die Fehlermeldung, dass man nicht berechtigt wäre unter dem anderen Namen zu senden.

screenshot_288

Das ist ziemlich Blöd. Wenn man das erste Mal von einer anderen Adresse senden möchte, dann muss man diese zuerst aus dem "Standard"-Adressbuch (welches beim Öffnen des Adressbuch-Menüs angezeigt wird) ziehen. Dort fiel mir beim ersten Mal schon auf, dass meine angelegte Gruppe nicht im Adressbuch zu finden ist. Erst bei dem Wechsel auf das gleichnamige Adressbuch weiter unten wechselt taucht die neu angelegte Gruppe auf.
Ich dachte mir nichts weiter dabei und habe gedacht Naja, wird sich mit der Zeit synchronisieren.. - Denkste!

Möchte man ein zweites Mal von dieser anderen Adresse senden, so erscheint diese als Vorschlag im Von-Feld einer neuen E-Mail. Es hat lange gedauert, bis ich 1&1 zusammengezählt bekommen hatte. Wenn die andere Adresse sich nicht im "Standard"-Adressbuch finden lässt, dann wird sicherlich der Vorschlag die andere Adresse auch nicht finden.

Wie löst man das nun?

Franky hat eine Sicherheitsgruppe in der Cloud (Exchange-Center) erstellt. Ich habe daraufhin den gleichen Vorgang mit der Verteilerliste, E-Mail-aktivierte Sicherheitsgruppe, einer Sicherheitsgruppe (lokal im AD) und einer Universal-Verteilergruppe (auch lokal in der AD) erstellt - ohne Erfolg. Letztere habe ich der Verteilergruppe Einkauf abgeschaut. Warum auch immer hat da nichts geklappt. Aufgeben war aber nicht drin.

Im "Standard"-Adressbuch waren viele öffentliche Ordner (mit aktivem E-Mail-Verkehr) zu finden. Da bereits einer zu der Thematik meiner Anforderung gegeben war, habe ich überlegt, ob man ein öffentlichen Ordner nicht für die Idee zweckentfremden kann. Kurz gesagt: Es geht. Der öffentliche Ordner hat dann auch auf Anhieb geklappt.

Die Lösung:
Öffentlichen Ordner angelegt und alle oben genannten Einstellungen nachgearbeitet. Die E-Mail-Adresse wird aber tricky. Diese erstellt sich für gewöhnlich automatisch mit der Standard-Domain und onmicrosoft.com. Man kann zwar eine zweite E-Mail hinzufügen, welche aber nicht als Standard-Antwortadresse konfigurierbar ist. Die Absenderadresse (abc@xyz.onmicrosoft.com) sieht im Endeffekt ziemlich unprofessionell aus.

Also muss die primäre Adresse abgeändert werden. Man macht eine Online-Exchange-Shell auf und tippt folgende Befehle ein:

– Emailadresse 1 = Adresse die zur primären Emailadresse gemacht werden soll
– Emailadresse 2 = Derzeitige aktuelle primäre Emailadresse


Und checkt das Ganze im Exchange-Center nach. Gegebenfalls muss man die Zweitadresse noch als Antwortadresse markieren.
Die Option war aber vorher nicht verfügbar.

Ich hoffe, ich konnte dem ein oder anderen damit weiterhelfen. Ist sicherlich etwas durcheinander, auch u.a. wegen meinen Gedanken.. Aber wenn es auch nur einer Person zumindest weiterhilft, dann ist das Ziel erreicht! :) face-smile

Content-Key: 1718659268

Url: https://administrator.de/contentid/1718659268

Ausgedruckt am: 27.01.2022 um 21:01 Uhr

Heiß diskutierte Beiträge
general
Generator für endlose, kostenlose Energie? Ein gut gemachter Schwindel? gelöst beidermachtvongreyscullVor 1 TagAllgemeinOff Topic35 Kommentare

Mahlzeit Kollegen! Wenn ich mich strikt an physikalische Grundsätze halte, müsste ich sagen: Nein. Es ist nicht möglich. Ich stieß aber im Internet auf ein ...

general
FYI: In zwei Tagen zieht LetsEncrypt zahlreiche Zertifikate zurückipzipzapVor 1 TagAllgemeinVerschlüsselung & Zertifikate1 Kommentar

Hallo, zur Info, falls bei Euch übermorgen was knallt: Ruhiges Wochenende! ipzipzap ...

question
"minimale" Cloud-Telefonanlage gesuchtDatenreiseVor 1 TagFrageVoice over IP13 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer Cloud-Telefonanlage, die sich für einen einzelnen Arbeitsplatz eignet und wollte hier fragen, ob jemand dazu einen ...

question
Abschätzung Nutzungsdauer von neuer Serverhardware gelöst lcer00Vor 21 StundenFrageHardware9 Kommentare

Hallo zusammen, bei uns stehen 2022 Neuanschaffungen an. Dabei geht es um einen Backupserver (das Cloud-Konzept überzeugt mich immer noch nicht vollständig ) und demnächst ...

tutorial
IKEv2 VPN Server für Windows und Apple Clients mit Raspberry PiaquiVor 1 TagAnleitungLAN, WAN, Wireless1 Kommentar

Einleitung Das folgende Tutorial erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist ein einfaches Framework was die Funktion eines IPsec VPN Servers im groben Rahmen aufzeigt. ...

question
Vorkehrungen für einen StromausfallahussainVor 21 StundenFrageNetzwerke10 Kommentare

Hallo, wir betreiben ein Netzwerk mit 8 Clients, Router, Switches, IP-Telefonen, NAS und einem kleinen Anwendungsserver. Unsere einzige Vorkehrung gegen einen Stromausfall/Blackout ist aktuell eine ...

question
PfSense: nach 27-stündigem Ausfall der Deutschen Telekom streiken IPSec + OpenVPN gelöst vafk18Vor 1 TagFrageNetzwerke9 Kommentare

Einen Gruß aus der Eifel, nachdem wir wieder mal von einer großflächigen Störung der Telekom-Anschlüsse (Ausfall eines DSLAM mit mehreren Tausend Teilnehmern) heimgesucht wurden, deren ...

question
Backup Software für PostgreSQLDaniVor 1 TagFrageDatenbanken11 Kommentare

Moin, für eine Anwendung kommt PostgreSQL 13.5 zum Einsatz. Leider nicht unter Linux, sondern läuft unter Windows Server 2019. Nun gibt es für jeden Kollegen ...