vafk18
Goto Top

Problem mit Dual Boot Win10 und Ubuntu

Guten Tag,

ich habe auf einem HP 8570W nach installiertem Windows 10 nachträglich Ubuntu 22.04.3 installiert. Beide Systeme laufen einwandfrei, allerdings kann ich diese nur über einen Umweg starten:

Bei Booten meldet HP kurz "Reset System" und startet immer wieder neu.

Erst durch Drücken von F9 (Boot Device Option) kommt die Auswahl:

OS Boot Manager
Boot from EFI File
ubuntu

Erst wenn ich auf "ubuntu" gehe, habe ich Ubuntu und Windows 10 zur Auswahl und die beiden OS starten. Wenn ich über "OS Boot Manager" gehe, komme ich in die oben beschriebene Schleife.

Ich habe das BIOS zurückgesetzt. Secure Boot ist aus, Boot Mode ist UEFI native, UEFI Boot Order ist OS Boot Manager und weitere USB, Network etc. Das Problem ist wohl, daß in der Bootreihenfolge nicht die interne HDD gelistet ist, auf der sich der Ubuntu Bootloader befindet und diese HDD nur dann erkannt wird, wenn ich diese wie oben geschrieben über F9 auswähle.

Weiß jemand eine Abhilfe? Danke

Content-Key: 2783315616

Url: https://administrator.de/contentid/2783315616

Printed on: May 18, 2024 at 16:05 o'clock

Member: vafk18
vafk18 Feb 05, 2024 at 13:07:41 (UTC)
Goto Top
Ich denke, ich habe es selbst herausgefunden. Nach der Installation von Ubuntu tauchte im Bios der Punkt "Customized Boot" auf, in dem der Pfad zur Ubuntu-EFI stand. Obwohl ich das "Customized Boot" an erste Stelle der Bootreihenfolge gestellt habe, bootete der Laptop in den "OS Boot Manager", der jedoch ins Leere zeigte. Erst nachdem ich den ursprünglichen Eintrag im "Customized Boot" gelöscht und anschließend den Eintrag "EFI\ubuntu\shimx64.efi" gemacht habe, bootet jetzt das Notebook den korrekten GRUB-Menü mit den beiden Ubuntu und Windows 10.

Allerdings ist mir noch aufgefallen, daß wenn ich nach einem Start von Ubuntu oder Windows 10 neu boote, die Meldung "No bootable image found, notebook will be shutdown." Dann schaltet sich das Notebook aus und erst wenn ich es manuell einschalte, kommt wieder das korrekre GRUB-Menü.

Es ist zum Verzweifeln mit UEFI...
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Feb 05, 2024 at 13:11:14 (UTC)
Goto Top
Zitat von @vafk18:

Weiß jemand eine Abhilfe? Danke

Ubuntu ins EFI eintragen?

https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Ubuntu_UEFI_Booteintr%C3%A4ge_nach_ ...

lks
Member: vafk18
vafk18 Feb 05, 2024 updated at 13:47:04 (UTC)
Goto Top
@Lochkartenstanzer

Ich habe das bereits gemacht und wahrscheinlich hat sich meine Antwort mit Deiner Antwort überschnitten. Danke!

Jetzt bleibt nur noch das ärgerliche Aus- und Einschalten, wenn man das einmal gestartete OS neu startet. Wenn das nicht zu beheben ist, dann ist es halt so. Nicht schlimm, da der 8570W nur noch mein Ersatznotebook ist.

lg


*** Update

Da bei mir sowohl "EFI\ubuntu\shimx64.efi" als auch "\EFI\ubuntu\grubx64.efi"
zum Erfolg geführt hat, hier zur Vollständigkeit ein Link zur Erklärung des Unterschieds

https://askubuntu.com/questions/342365/what-is-the-difference-between-gr ...

Allerdings bleibt das oben beschrieben Problem bei beiden Einträgen bestehen.
Member: TK1987
TK1987 Feb 05, 2024 at 14:37:34 (UTC)
Goto Top
Moin,

poste hier mal die Ausgaben folgender Befehle im Codeblock:
sudo efibootmgr -v
lsblk -lo path,label,partlabel,fstype,partuuid,parttype /dev/{sd?,nvme0n?} 2>/dev/null

Gruß Thomas
Member: vafk18
vafk18 Feb 05, 2024 at 14:55:07 (UTC)
Goto Top
Hallo Tomas,

danke im Voraus!

BootCurrent: 0000
Timeout: 0 seconds
No BootOrder is set; firmware will attempt recovery
Boot0000* ubuntu	HD(1,GPT,9148af44-063b-11ee-bcfd-e006e6b445cf,0x800,0x32000)/File(\EFI\ubuntu\shimx64.efi)
Boot0001* Windows Boot Manager	HD(1,GPT,9148af44-063b-11ee-bcfd-e006e6b445cf,0x800,0x32000)/File(\EFI\Microsoft\Boot\bootmgfw.efi)WINDOWS.........x...B.C.D.O.B.J.E.C.T.=.{.9.d.e.a.8.6.2.c.-.5.c.d.d.-.4.e.7.0.-.a.c.c.1.-.f.3.2.b.3.4.4.d.4.7.9.5.}...e................

PATH LABEL PARTLABEL FSTYPE PARTUUID                             PARTTYPE
/dev/sda
                                                                 
/dev/sda1
           EFI system partition
                     vfat   9148af44-063b-11ee-bcfd-e006e6b445cf c12a7328-f81f-11d2-ba4b-00a0c93ec93b
/dev/sda2
           Microsoft reserved partition
                            9148af45-063b-11ee-bcfd-e006e6b445cf e3c9e316-0b5c-4db8-817d-f92df00215ae
/dev/sda3
     WIN10 Basic data partition
                     ntfs   29f6f427-49b7-4b0b-a12e-f78777d3b3e5 ebd0a0a2-b9e5-4433-87c0-68b6b72699c7
/dev/sda4
                     ntfs   0ef4f5b3-5036-4d02-97bc-9365cedd30f1 ebd0a0a2-b9e5-4433-87c0-68b6b72699c7
/dev/sda5
     DATA1 Test Partition
                     ntfs   61d71c8d-5534-4955-a54f-8690349bccba ebd0a0a2-b9e5-4433-87c0-68b6b72699c7
/dev/sdb
                                                                 
/dev/sdb1
           EFI System Partition
                     vfat   093204c3-0d1e-4898-92b3-dc7d750afa5a c12a7328-f81f-11d2-ba4b-00a0c93ec93b
/dev/sdb2
                     ext4   f43d5a70-b25f-4951-a91b-bc679382e855 0fc63daf-8483-4772-8e79-3d69d8477de4
Member: TK1987
TK1987 Feb 05, 2024 updated at 15:13:18 (UTC)
Goto Top
Die Einträge an sich sehen schon mal plausibel aus.

Allerdings...
Zitat von @vafk18:
No BootOrder is set; firmware will attempt recovery
Legen wir also mal die Bootreihenfolge fest:
sudo efibootmgr -o 0,1

Überprüfe anschließend, ob dein Problem damit schon gelöst ist.

BTW:
  • Fastboot ist im UEFI deaktiviert?
  • CSM-kompatiblität (sofern es diese bei dem Notebook noch gibt) am besten deaktivieren
  • Wofür ist die 2. EFI-Partition (/dev/sdb1) gedacht?
Member: vafk18
vafk18 Feb 05, 2024 updated at 15:21:55 (UTC)
Goto Top
Fast Boot war aktiv. Jetzt ist es aus.

CSM habe ich nicht gefunden.

Befehl habe ich ausgeführt aber Problem besteht nach wie vor. Da das Problem beim erstmaligen Hochfahren nicht besteht und nur nach einem Reboot die Bootpartition nicht findet, deutet es für mich auf ein Problem im BIOS statt der EFI-Einstellung. Immerhin sind die Foren voll von HP-UEFI-Inkompatibilität. Oder was meinst Du?
Member: TK1987
TK1987 Feb 05, 2024 updated at 15:40:25 (UTC)
Goto Top
Zitat von @vafk18:
Fast Boot war aktiv. Jetzt ist es aus.
Bitte dann auch in Windows noch den Schnellstart deaktivieren, sonst kann es auch da zu Problemen kommen. Entweder in den Energieoptionen deaktivieren, oder Kommandozeile (egal ob CMD oder Powershell) als Administrator
powercfg /h off

CSM habe ich nicht gefunden.
Ich glaube bei HP heisst das einfach nur Legacy-Support.

Immerhin sind die Foren voll von HP-UEFI-Inkompatibilität. Oder was meinst Du?
Lässt sich zwar nie gänzlich ausschließen, unsere Workstations von HP hatten damit allerdings bislang keine Probleme.

Wofür ist die 2. EFI-Partition (/dev/sdb1)?
Member: vafk18
vafk18 Feb 05, 2024 at 15:49:24 (UTC)
Goto Top
Schnellstart ist bei meinen Windows-Installationen immer aus.

die 2. EFI-Partition wurde von Windows automatisch angelegt und ist als "Rserved Partition" gekennzeichnet. Keine Ahnung, wofür sie gut ist. Aber auch auf meinem neuen Notebook von Lenovo ist diese 16 MB große Partition drauf.

Danke für Deine Hilfe, aber das Problem besteht immer noch face-sad Wie gesagt, halb so wild, da nur noch als Backup-Notebook.

lg
Member: TK1987
TK1987 Feb 05, 2024 at 16:14:04 (UTC)
Goto Top
Zitat von @vafk18:
die 2. EFI-Partition wurde von Windows automatisch angelegt und ist als "Rserved Partition" gekennzeichnet. Keine Ahnung, wofür sie gut ist. Aber auch auf meinem neuen Notebook von Lenovo ist diese 16 MB große Partition drauf.
Nein. Du redest von /dev/sda2, die meine ich nicht. Ich rede von /dev/sdb1 - die ist als EFI-Partition gekennzeichnet.
Beide Booteinträge weisen auf /dev/sda1, /dev/sdb1 ist somit obsolet.
Member: vafk18
vafk18 Feb 05, 2024 updated at 16:58:27 (UTC)
Goto Top
Sorry, mein Fehler. /dev/sdb1 befindet sich auf der zweiten SSD (MSATA). Dieser wurde bei der Installation von Ubuntu automatisch angelegt. Es ist eine FAT32 512MB große Partition. Wenn ich diese unter Ubuntu einbinde, sehe ich dort das Verzeichnis 'System Volume Information' mit der Datei *WPSettings.dat'.

Vielleicht sollte ich einfach beide OS neu installieren...
Member: TK1987
TK1987 Feb 05, 2024 updated at 17:17:45 (UTC)
Goto Top
Zitat von @vafk18:
Vielleicht sollte ich einfach beide OS neu installieren...
Unnötig und ändert nichts.

/dev/sdb1 könntest du halt einfach löschen, da sie derzeit nicht gebraucht wird. Da dein Ubuntu ohnehin auf einer separaten Festplatte liegt, könntest du diese alternativ allerdings auch als EFI-Partition für dein Ubuntu nutzen. Der Vorteil hiervon wäre, dass du Ubuntu dann auch aus deinem Windows heraus per Hyper-V starten könntest.

Gruß Thomas
Member: aqui
aqui Feb 05, 2024 at 17:57:12 (UTC)
Goto Top
Ein guter Tip ist auch es zu vermeiden, Windows in den Ruhezustand zu versetzen, sprich den "Schnellstart" aktiv zu lassen. Wenn man im Startmenü auf „Herunterfahren“ klickt, beendet Windows zwar alle Anwendungen, legt sich selbst aber nur schlafen und an Datenträgerinhalten darf sich zwischen diesem Zustand und Aufwachen keinesfalls etwas ändern ansonsten kann es zu Datenverlusten kommen, weil Windows zwischenzeitliche Änderungen an Dateien oder Partitionen nicht mitbekommt und von falschen Annahmen ausgeht. Sicherer ist also, den Ruhezustand nicht zu verwenden.
Den "Schnellstart" also immer deaktivieren! "Herunterfahren“ ist bei Windows nur ein Ruhezustand.
Member: TK1987
TK1987 Feb 05, 2024 updated at 18:08:01 (UTC)
Goto Top
Moin aqui,

Zitat von @aqui:
Den "Schnellstart" also immer deaktivieren! "Herunterfahren“ ist bei Windows nur ein Ruhezustand.
hatte ich doch oben bereits geschrieben 😉.

Gruß Thomas
Member: aqui
aqui Feb 05, 2024 at 18:52:28 (UTC)
Goto Top
Sorry...im Eifer des Gefechts glatt überlesen. 🙈
Member: aqui
aqui Feb 25, 2024 at 12:01:31 (UTC)
Goto Top
Wenn es das denn nun war:
How can I mark a post as solved?