oberty
Goto Top

Alte SSD auf neues SSD-Raid-1 klonen (bootfähig)

Zur Zeit nutze ich eine SSD "Samsung MZ-V7E1T0BW 970 EVO 1 TB NVMe M.2" auf der ich Windows 11 installiert habe.
Jetzt möchte ich zwei neue SSD "Samsung 970 EVO Plus 2 TB PCIe NVMe M.2 " im RAID 1 aufbauen.
Hardware Raid Mainbord ASUS "Asus ROG Maximus X Hero".

Ich möchte also ein neues Raid 1 aufbauen und mit den Daten der alten SSD befüllen.
Eine alte einzelne SSD durch ein neues SSD RAID 1 ersetzen.

Mit der Software von "Samsung Data Migration Software" kann lt. Samsung nicht auf ein Raid geklont werden.

Frage:
  • Wie kann die alte SSD auf das neue SSD RAID 1 geklont werden?
  • Kann ich nach dem klonen dann anschließend von dem Raid 1 booten?
  • Welche Software zum Klonen könnte ich verwenden?
  • Wie gehe ich bei diesem Vorhaben vor?
  • Gibt es bessere Möglichkeiten als zu klonen?

Content-Key: 6569285600

Url: https://administrator.de/contentid/6569285600

Printed on: February 24, 2024 at 15:02 o'clock

Member: Looser27
Looser27 Mar 30, 2023 at 06:47:45 (UTC)
Goto Top
Moin,

1. Backup der SSD erstellen, z.B. mit Veeam Community Edition
2. RAID-SSDs einbauen
3. RAID erstellen
4. Recovery des Backups auf neues RAID
5. RAID Partitionsgröße anpassen

Gruß

Looser
Member: kpunkt
kpunkt Mar 30, 2023 updated at 06:48:28 (UTC)
Goto Top
Hm...Arconis sollte das klonen können.
Aber du wirst auf der alten SSD noch die notwendigen Treiber benötigen. Weiß nicht, ob Windows 11 die dabei hat.
Also auf alte OS-SSD die RAID-Treiber installieren. Runterfahren, abklemmen, im BIOS auf RAID umstellen, neue SSDs anklemmen.
Dann ganz normal mit den neuen SSDs das RAID im Setup aufbauen.
Dann die alte SSD mit Arconis auf die Partition im RAID klonen, alte SSD abklemmen, nue booten.
Windows wird dann noch rumwerkeln bis es sich selber richtig konfiguriert.
Sollte theoretisch so funktionieren.

Vielleicht bessere Möglichkeit: RAID aufbauen, Windows neu installieren.
Member: Crusher79
Crusher79 Mar 30, 2023 at 06:54:12 (UTC)
Goto Top
Treiber lassen sich vorher schon integrieren. Dann sollte das System den RAID im Idealfall finden. Acronis ist auch kein Allheilmittel. Wenn wäre es die teuere Universal Backup Variante, die zulässt dass man Treiber später integriert.

Generell zu SSD: https://www.wintotal.de/tipp/ssd-raid/

NVM.e RAID gibt es häufig in Servern. Die Frage ist der nutzen. Und ob im Falle eines Falles nicht Windows 11 wieder Probleme macht face-wink

RAID ist eh kein Backup. Mit USB 3.2 sichert man einen Laptop binnen 7 min. - frisches Windows. Hab für mein Sohn das mal auf SanDisk USB Stick gepackt. Will damit sagen, rein als Backup-Gedanke ist ein RAID eh nichts. Sichern geht aber in der heutigen Zeit sehr schnell.

Willst du Performance oder Rendundanz? Wenn man rasch an einen neuen Datenräger ran kommt, kann man auch einfach recovern und < 30 min. läuft das Ding wieder.
Member: aqui
aqui Mar 30, 2023 at 08:41:33 (UTC)
Goto Top
  • Backup der SSD mit den Klassikern Rescuezilla oder Clonezilla erstellen auf NAS oder einer USB Platte
  • RAID 1 aufsetzen und fertig konfigurieren
  • Backup von der externen Platte oder NAS wieder aufs RAID zurückspielen
  • Fertisch
Dafür braucht es eigentlich keinen Thread in einem Admin Forum. face-wink
Member: commodity
commodity Mar 30, 2023 updated at 12:03:20 (UTC)
Goto Top
Ihr beschreibt die Admin-Lösung face-wink Hier muss aber wahrscheinlich eher "privat" gedacht werden:

Lieber TO,

1. Du willst doch hoffentlich nicht auf ein Mainboard-Fake-RAID installieren. Das lass mal besser, denn wenn Dir das Board abraucht, kann es durchaus schwierig werden, je wieder an die Daten zu kommen.

2. Wenn es Windows sein soll, gibt es wahrscheinlich eine einfache Variante:
- Du klonst die alte Platte mit dem Samsung-Tool und baust den Klon in den neuen Rechner
- Du richtest dann auf dem neuen System das Windows-Software-RAID ein, was Dich zumindest vor den Tücken des Mainboard-FAKE-RAID schützen sollte und offenbar simpel nachträglich aufgesetzt werden kann (ich habe das unter Windows noch nicht gemacht, meine RAIDs laufen alle auf Linux, deshalb kann ich für die Anleitung nicht garantieren. Sieht aber für mich plausibel aus. Edit: Doch, vor 20 Jahren hatte ich sowas mal auch unter Windows, meine ich. War ziemlich einfach einzurichten.

3. Ein NVME-RAID 1 sollte allerdings zuvor gründlich abgewogen werden. Leistungsmäßig bringt es wohl keinen spürbaren Effekt. Sicherheitstechnisch ist ein Backup ohnehin notwendig, ein RAID aber eben kein Backup. Nur bei notwendiger "Hoch"verfügbarkeit ist also so ein RAID sinnvoll. Ansonsten Verschwendung von Strom, Bauteilen, Geld. Wenn trotzdem, gilt an sich das Prinzip, Bauteile verschiedener Hersteller zu nehmen. Oder zumindest verschiedener Serien.

Viele Grüße, commodity
Member: Looser27
Looser27 Mar 30, 2023 at 13:28:49 (UTC)
Goto Top
Ihr beschreibt die Admin-Lösung

Sorry.....wieder vertan..... face-big-smile
Member: commodity
commodity Mar 30, 2023 at 14:13:06 (UTC)
Goto Top
face-big-smile