gelöst Arbeitsangebot

Mitglied: CoffeeJunkie

CoffeeJunkie (Level 1) - Jetzt verbinden

06.08.2020, aktualisiert 07.08.2020, 1248 Aufrufe, 27 Kommentare, 9 Danke

Da meine Firma massiv Stellen abbaut, bin ich auf der Suche nach einem neuen Job....



Basis Fakten:
Abschuß Fisi 2014
6 Jahre Berufserfahrung....
Alleinerziehend, 2 Kinder (9 & 13)

Jetzt habe ich folgendes Angebot bekommen:

35h Arbeitszeit pro Woche

Vergütung: 2.450,00 Euro
Rufbereitschaft 24/7: 300,00 Euro

Arbeitsort: Berlin

Urlaub:

Dem Angestellten steht ein jährlicher Urlaub von 22 (26 bei Vollzeit) Arbeitstagen
(Montag bis Freitag) zu.



Ich empfinde das als - die soll froh sein den Job zu bekommen Angebot..... wie seht ihr das?

*ich war von 3500 € pro Monat brutto + Rufbereitschaft ausgegangen - war das zu vermessen?
27 Antworten
Mitglied: Spirit-of-Eli
06.08.2020, aktualisiert um 22:07 Uhr
Ist das ne Stelle im First Level Support?

Auch kein Hallo und Schüss

Edit: ich tuhe mich gerade schwer bei dem Geschreipsel ernsthaft zu antworten.
Ja, die Konditionen sind möglicherweise mager. Das kann man bei den wenigen Infos kaum beurteilen.
Bitte warten ..
Mitglied: SeaStorm
06.08.2020 um 22:07 Uhr
hi

was für eine stelle soll das sein? Wasserträger? Admin? First Level Support?
Für eine Adminstelle in Berlin würde ich mal sagen dass das Angebot eine Frechheit ist,
3500€ wäre da das Gehalt für einen einzeladmin in einer kleinen Firma
Bitte warten ..
Mitglied: CoffeeJunkie
06.08.2020, aktualisiert um 22:10 Uhr
Sorry - hallo zusammen

hab ich vor Aufregung vergessen *Asche über mein Haupt

nein, das wäre eine verantwortliche Sysadmin Stelle (Verkabelung, Server Planung etc) Wartung, Pflege von den Kundensystemen, etc
Bitte warten ..
Mitglied: Spirit-of-Eli
06.08.2020, aktualisiert um 22:14 Uhr
Okay, unter 3k würde ich die Stelle auf jeden Fall nicht annehmen. Das wäre absolut unter bezahlt. Vor allem wenn du tatsächlich 6 Jahre Berufserfahrung mit KnowHow vorweisen kannst.

Und 24/7 Rufbereitschaft für 300€ ist ein Witz. Dann kannst ja fast ne 0 dran hängen.
Bitte warten ..
Mitglied: tech-flare
06.08.2020, aktualisiert um 22:54 Uhr
Hallo,

es kommt immer darauf an, was man macht.

First oder Second Level?
Was kannst du? 6 Jahre Berufserfahrung muss nichts heißen.

Es gibt Leute die haben mit 3 Jahren mehr auf den Kasten, als Personen die das seit 10 Jahren machen und womöglich noch studiert haben.

Was hast du bisher gemacht? Nur Windows Clients betreut oder auch Server? VMware? Hyper-V? Netzwerk? Firewall?
Bitte warten ..
Mitglied: Alchimedes
06.08.2020 um 23:05 Uhr
Hallo,

wir reden hier von Netto oder Brutto ?

*ich war von 3500 € pro Monat brutto + Rufbereitschaft ausgegangen - war das zu vermessen?

weil 2450 Brutto verdient ne Putze bei einem FastFood

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: GrueneSosseMitSpeck
06.08.2020, aktualisiert um 23:36 Uhr
zum einen: 22 Tage ist der gesetzlich vorgeschriebe Mindesturlaub. Eigentlich ist 30 Tage Standard. FISI ist nicht geade eine unterqualifizeirte Tätigkeit, wo man sich mit sowas abspeisen lassen muß, es sei denn das Jobcenter drängt einen dazu... dann macht man des aber nur wenn der Vertrag nicht sitttenwidrig ist. Und das wäre er aber mit 24/7 Rufbereitschaft.

Solche Deals sind verboten. Ehrlich... die härteste Form der Rufbereitschaft ist bei Anruf sofort bereit zur Arbeit zu sein, da wird schon das "rufbereit sein" mit 50% der Arbeitszeit vergolten und auch als Arbeitszeit bereichnet und wenn man aufgrund des Anrufes tätig ist, 100% Vergütung / Zeitabrechung in Stunden-Schritten... 8 Stunden Dienst und die Rufbereitschaft dürfen pro Tag 10 Stunden nicht überschreiten, also 8 Stunden reguläre Tätigkeit und 4 Stunden heiße Rufbereitschaft. Also maximal 12/6, mehr ist gesetzeswidrig, es sei denn man ist Feuerwehrmann oder Angestellter eines Bestattungsunternehmens. Macht also bei durchgägiger Rufbereitschaft noch mal 25% des vertragllichen Bruttos. Also ca. 600 Euro... Wochenendarbeit wird mit 50%, Sonntagsarbeit mit 100% Zuschlägen bezahlt (die 7 ist also auch fake, Sonntagsarbeit erfordert Ausnahemgenehmigungen, die für Customer support aber nicht erteilt werden).

Und nach der Beendiung der Tätigkeit ist eine 14 stunden Ruhepause einzuhalten. Wer also nachts um 2 einen Anruf kriegt und nach 15 Minuten seine Arbeit erledigt hat, darf ganz offiziell von 3 Uhr bis 17 Uhr ausruhen. 24/7 gibt es also garnicht, wenn das in dem Vertrag drinsteht ist das moderne Sklaverei. Die Bezahlung der bTätigkeit hängt natürlich von der Qualifikation ab, je nach dem was das ist kann das ok sein oder Ausbeutung.

Also kein Grund für die Bewerberin auf sowas einzugehen, es sei denn sie ist frisch aus dem Knast entlassen oder hat eine Privatinsolvenz hinter sich. Die Konditionen deuten sowieso auf ein Subunternehmer-Arbeitsverhältnis oder auf Zeitarbeit hin.

Und eine unterqualifizierte Tätigkeit hängt einem ein Leben lang nach, mußte ich mir auch bei dem einem oder anderen Interview anhören, aber dafür hab ich stets den passenden Konter gehabt... sowas kann man üben und das 1,5-Fache rausholen. Mein Arbeitgeber würde sowas mit 40.000 bis 50.000 p.a. entlohnen (first Level Support mit IT oder Ingenieursfachkenntnissen ohne Rufbereitschaft da internationales Team). 30 Tage Urlaub, Firmenkindergarten oder fetter Zuschuss zur Kinderberteuung, 10 Extratage Urlaub für Eltern. Siemens halt. Gibt aber leider einen Einstellungsstopp.

Die Frau braucht einen Headhunter der ihr was passendes findet.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
07.08.2020 um 06:28 Uhr
Moin,

ich denke für Berlin ist das schon recht dünn - da ja davon eben auch ne Wohnung usw. bezahlt werden muss.
Aber das hängt auch von einigen Faktoren ab die man so nicht bewerten kann. Was ist das für eine Firma? Wenn das mehr oder weniger der Computer-Supermarkt ist die halt alles nehmen was nen Schraubendreher halten kann ist das ja was anderes - die brauchen dich nun mal nicht, das kann auch jeder Studi als Ferienjob erledigen...

Und natürlich kann es sein das es ein "soll froh sein"-Angebot ist. Dann ist die Frage wieviel Zeit du hast und was du sonst noch als Optionen hast. Denn natürlich nutzen auch einige Firmen das aus wenn eben aktuell genug Leute frei werden. Und sorry wenn man es so hart sagt - aber natürlich bist du auf der Liste derer, bei denen man sowas versuchen kann aufgrund der Umstände schon weit vorne. Denn wo andere halt sagen "Wenns hier nix gibt ziehe ich halt kurz um" hängen bei dir noch andere dran - und das weiss ja auch die Firma.

Ich persönlich würde vermutlich hier schauen ob ich irgendwas anderes finde. Selbst wenns nich in der IT ist - egal... Denn wenn eine Firma schon direkt so anfängt dann ist zu überlegen wie es läuft wenn man erst mal dort sitzt. Wenn man keine Überstunden machen kann/will - ob der Chef nich dann auch gleich kommt mit "naja, du brauchst ja den job, ich hab noch genug andere Bewerber vor der Tür stehen" usw.

Bei der Rufbereitschaft wäre es dasselbe. Erst mal muss man schauen das darunter zu verstehen ist und wie häufig das ist. 1 WE im 1/4 Jahr - wäre mir persönlich das Geld relativ egal. Alle 2 Wochen und dann inkl. WE -> da wären die 300 eher der moment wo ich dem Chef danken würde -> 300 E pro Tag Rufbereitschaft is ja schon nett, alles andere kann der ja nich ernst meinen...

Was deine 3500 angeht -> auch das kann man schlecht so sagen. Das hängt ja dann auch davon ab was du anstrebst, was du kannst und was für eine Firma das ist. Dazu noch was du vorher gemacht hast und was es jetzt sein soll - denn 6 Jahre Berufserfahrung beim Computersupermarkt die Rechner zusammenschrauben sind eher hinderlich. Generell würde ich aber davon ausgehen das, wenn du normale Admin-Tätigkeiten bisher gemacht hast und den FiSi-Abschluss nich nur bekommen hast weil du im 3ten Versuch aus Mitleid nur unfallfrei Singen und Klatschen musstest - das 3500 problemlos im normalen Rahmen liegen sollten. Da wäre es halt höchstens mal auf die div. Gehaltsportale zu gucken und zu vergleichen, aber ich denke Berlin ist jetzt auch nicht ganz so die billige Umgebung.

Lg
Bitte warten ..
Mitglied: godlie
07.08.2020 um 08:30 Uhr
Zitat von Alchimedes:

Hallo,

wir reden hier von Netto oder Brutto ?

*ich war von 3500 € pro Monat brutto + Rufbereitschaft ausgegangen - war das zu vermessen?

weil 2450 Brutto verdient ne Putze bei einem FastFood

Gruss

Ich hätte gern diesen Auszug aus dem Kollektivvertag ........ Putze mit 2450 Brutto in welcher welt lebst du ?
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
07.08.2020 um 09:13 Uhr
@GrueneSosseMitSpeck

Streich mal alles raus, was Du da an arbeitsrechtlichen Falschbehauptungen rausgefeuert hast ... und Du wirst sehen, es wird wieder deutlich mehr Platz im Internet geben

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: GrueneSosseMitSpeck
07.08.2020, aktualisiert um 09:18 Uhr
Zitat von CoffeeJunkie:

Sorry - hallo zusammen

hab ich vor Aufregung vergessen *Asche über mein Haupt

nein, das wäre eine verantwortliche Sysadmin Stelle (Verkabelung, Server Planung etc) Wartung, Pflege von den Kundensystemen, etc

dann sind 2450 Euro und 22 Tage bezahlter Urlaub eher mal Konditionen für ne Halbtagsstelle. Also eher mal 2450 netto, mit 2 Kids und den Steuerfreibeträgen läuft das auf ein Brutto von ca. 4000 Euro hinaus. Mal davon abgesehen daß bald ein Gesetz rauskommt daß man 5 Tage extra bezahlt freinehmen darf wenn man mindestens ein nicht volljähriges Kind betreut. Vermutlich so eine Werktagregelung (30 Werktage frei = 24 Wochenarbeitstage = sittenwidrige Vertragsklausel)

ich sach mal ganz salopp als verantwrotlicher Systemadministrator hab ich schon vor 20 Jahren bei dem Kenntnisstand (6 Jare Berufspraxis) 3000 Euro brutto plus mit 25% Zuschlag vergoltene ÜBerstunden gehabt. Ich bin da selten unter 4 Mille brutto rausgegangen, da Wartungen immer am Samstag stattfnaden und das war zwischen 2000 und 2002 in der hessischen Provinz. Wobei mein dam,aliger Chef ganz gehörig einen im Tee hatte als ich ihm sagte daß ich 5000 DM haben möchte und er meinte er bietet mir 6000 an (das war ein dreivierteljahr vor der Euroumstellung). Reflexartig sagte ich "aber nur wenn alle Überstunden bezahlt werden", da sagte er auch ja.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
07.08.2020 um 10:23 Uhr
Moin,

Eigentlich ist es ganz einfach:

Wärest Du mit dem gebotenen Einkommen für die geforderte Arbeit zufrieden? Wenn nein -> Ablehnen oder zumindest Deine Vorstellungen darlegen.

Zu den Bedingungen:

  • Berlin: Tu Dir das nicht an. Die Statt ist kaputt.

  • Rufbereitschaft 24/7: da würde ich mal nachhaken, was die darunter verstehen. Insbesonder auch welche Reaktionszeiten erforderlich sind. ggf. würde das bedeuten, daß Du auf keine Party mehr gehen kannst oder auch Dich nicht von deiner wohnung entfernen kannst, weil Du innerhalb einer gewissen Zeit irgendwo sein mußt. Sowas muß ordentlich vergütet werden und es müssen Regelungen vorhanden was z.B. am nächsten Tag passiert, wenn Du nachts "etwas richten" mußtest. Du solltest auch fragen, wie oft Anrufe außerhalb der regulären Arbeitszeiten kommen. Jedenfalls ist 300Euro zu wenig, wenn keinerlei Einschränkungen genannt werden.

  • 22 Tage Urlaub ist imho ein Witz. 26 Tage würde gerade noch so gehen 28-30 ist die Regel, ggf. gestaffelt nach Betriebszugehörigkeit.

Fazit: Das kann man machen, wenn man jung ist und das Geld braucht. Aber das ist garantiert keine Dauerstelle auf der man glücklich wird.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
07.08.2020 um 10:50 Uhr
Moin,

also 1.
für über 2000 ne Putzfrauenstelle? Uns muss es gut gehen. Die liegen bei knapp über Mindestlohn, meist, wohl viel zu oft direkt schwarz (dann natürlich ggf darüber). Das sind ca 1.000€ davon entfernt.

2. Berlin kost ggf. viel (kommt auch drauf an), liefert aber in der Breite wenig, ausser du machst was hippes - und hast Glück.

3. Rufbereitschaft mit Kindern? Gut, die sind älter, aber Plan da mal was...

4. Gretchenfrage, was GENAU hast du bisher gemacht, warum geht es der Firma dreckig "was kannst du". Denn Outgesourced bekommst du für das Geld eben auch schon einiges - vielleicht mit am Anfang mehr Aufwand, danach weniger. Wenn man es sich natürlich bequem gemacht hat, naja ist das eben eher weniger.
Bitte warten ..
Mitglied: ItsJokaful
07.08.2020, aktualisiert um 15:01 Uhr
Moin,

meiner Meinung nach zu wenig.
Ich kenne Informatikkaufmänner welche nach der Ausbildung bei einer 40 Std Woche 2450€ Brutto bekommen haben.
Bei 27 Tagen Urlaub. (Vollzeit / MO - FR / Nähe Würzburg)

Zur Rufbereitschaft kann ich dir keine Auskunft geben.
Bitte warten ..
Mitglied: it-fraggle
07.08.2020 um 15:15 Uhr
Schau dich um, ob du was besseres findest. Sollte bei dem Angebot nicht so schwer sein. Das Angebot ist ganz einfach eine Frechheit. Was denkst du, wie man mit dir umgeht und wie die Wertschätzung ist, wenn du erst mal da bist? Das Angebot zeigt schon, dass diesen Leuten deine Arbeitsleistung nichts wert ist.
Bitte warten ..
Mitglied: transocean
07.08.2020 um 15:34 Uhr
Moin,

bei uns in der Firma arbeiten Kollegen für das Gehalt 40 Stunden pro Woche. Und wir reden da nicht von einem Kleinunternehmen, sondern von einem Global Player in der Industrie mit weltweit über 3.000 Arbeitsplätzen.

Gruß

Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
07.08.2020 um 15:36 Uhr
Zitat von transocean:

Moin,

bei uns in der Firma arbeiten Kollegen für das Gehalt 40 Stunden pro Woche. Und wir reden da nicht von einem Kleinunternehmen, sondern von einem Global Player in der Industrie mit weltweit über 3.000 Arbeitsplätzen.

Was machen die für das Geld? An PCs rumschrauben oder auch anspruchsvolleres?
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
07.08.2020 um 15:48 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

Zitat von transocean:

Moin,

bei uns in der Firma arbeiten Kollegen für das Gehalt 40 Stunden pro Woche. Und wir reden da nicht von einem Kleinunternehmen, sondern von einem Global Player in der Industrie mit weltweit über 3.000 Arbeitsplätzen.

Was machen die für das Geld? An PCs rumschrauben oder auch anspruchsvolleres?
Und nicht in München, Stuttgart, Frankfurt und anderen Großstädten.

Gruss Penny.
Bitte warten ..
Mitglied: transocean
07.08.2020 um 16:01 Uhr
Nein, nichts mit IT. Die reparieren zum Beispiel hochwertige Produktionsanlagen. Sind allesamt sehr gut qualifizert. Aber der AG ist an keinen Tarif gebunden und man muss alles selbst verhandeln.
Bitte warten ..
Mitglied: transocean
07.08.2020 um 16:02 Uhr
Doch, auch in München, Stuttgart, FFM und anderen Metropolen.

Gruß

Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
07.08.2020 um 16:04 Uhr
Zitat von transocean:

Moin,

bei uns in der Firma arbeiten Kollegen für das Gehalt 40 Stunden pro Woche. Und wir reden da nicht von einem Kleinunternehmen, sondern von einem Global Player in der Industrie mit weltweit über 3.000 Arbeitsplätzen.

Gruß

Uwe

Nun - ich weiss nicht ob ich das mit nem Account der vermutlich auf den Firmennamen hinweist posten würde - da normalerweise Gehälter als "vertraulich" gelten UND nebenbei es nicht grad für die Firma spricht... Denn bei nem "Global Player" würde ich definitiv mehr erwarten - wenns nich grad nur der IT-Kollege ist der die BL-Drucker mit Papier und Toner versorgt...
Bitte warten ..
Mitglied: CoffeeJunkie
07.08.2020 um 16:15 Uhr
Bei mir wäre es Unterstützung interne IT und Administration der Server Landschaft bei Kunden.

Ich habe heute abgesagt,

Gerade als (mutterseelen)Alleinerziehende binde ich mir keine 24/7 Rufbereitschaft ans Bein. Und die Kürzung des Urlaubs wegen 5 h pro Woche weniger "Hauptarbeitszeit" - danach käme ja die Rufbereitschaft - empfinde ich als dreist.

Hab heute einen Arbeitsvertragsvorschlag bekommen - 3300 brutto mtl - für reinen first Level Support... hab aber noch 2 Vorstellungsgespräche
Bitte warten ..
Mitglied: transocean
07.08.2020 um 16:19 Uhr
Keine Angst...Der Name hat absolut nichts mit der Firma zu tun.
Bitte warten ..
Mitglied: transocean
07.08.2020 um 16:20 Uhr
Hab heute einen Arbeitsvertragsvorschlag bekommen - 3300 brutto mtl - für reinen first Level Support...

Herzlichen Glückwunsch dazu.

Gruß

Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: CoffeeJunkie
07.08.2020 um 16:23 Uhr
Ich bin FiSi, mache seit 6 Jahren SysAdmin Jobs, Firmenstandorte umziehen, Firewall neu eingeführt - telefonanlage neu eingeführt etc... oft mit Cheffe zusammen, oft auch ohne..... AD hab ich eingeführt etc

First Level war nur am Rande...

(Firma geht es dreckig, weil die Umstze eingebrochen sind)
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
07.08.2020, aktualisiert um 16:35 Uhr
Zitat von CoffeeJunkie:

Gerade als (mutterseelen)Alleinerziehende binde ich mir keine 24/7 Rufbereitschaft ans Bein. Und die Kürzung des Urlaubs wegen 5 h pro Woche weniger "Hauptarbeitszeit" - danach käme ja die Rufbereitschaft - empfinde ich als dreist.

Das ist sowieso ein Punkt, der komisch war. Normalerweise berechnet sich der Urlaub aufgrund der Arbeitstage in der Woche. Wenn man eine 5-Tage-Woche hat man auch regulär den vollen Urlaub. Bei weniger Tagen entsprechend weniger. Oder zählen 35h als 4,5-Tage-Woche? Dann müßten bei eine Woche Urlaub auch nur 4,5 Tage berechnet werden, was dann aber imerm noch nicht stimmt, weil das rechnerisch 23,4 Tagen entsprechen würde.

Also ist das noch dreister als dreist.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
08.08.2020 um 00:03 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
Oder zählen 35h als 4,5-Tage-Woche?

Es gibt gesetzlich keine halben Urtlaubstage. Manche Firmen machen das so und wollen für Weihnachten und Silvester insgesamt nur einen Tag, aber im Gesetz ist das nicht vorgesehen, mehr als das Minimum darf man ja immer bekommen. Der Mindesturlaub beträgt 24 Tage bei einer 6-Tage-Woche, oder 4 Tage wenn man nur einen Tag in der Woche arbeitet.

/Thomas
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Notebook & Zubehör
Macbook oder Surface Book 3?
gelöst Frage von FamousDex089Notebook & Zubehör36 Kommentare

Hallo Zusammen :-), ich bin komplett neu in der IT Admin schiene und neu in diesem Forum. Ich habe ...

Outlook & Mail
Outlook App auf Android
gelöst Frage von PeterGygerOutlook & Mail21 Kommentare

Hallo Folgende Situation: Samsung S3 Samsung S5 Mini Die Microsoft Outlook App kann nicht mehr gestartet werden. Es waren ...

Humor (lol)
So eine Art Jobangebot
Frage von Melvin.van.HorneHumor (lol)18 Kommentare

Moin, ich habe eben eine Zeit damit zugebracht eine GPO für eine Gruppe von Clients zu erstellen. Egal was ...

Switche und Hubs
Kaufberatung (10G) Switche für Unternehmensnetzwerk
Frage von ipzipzapSwitche und Hubs17 Kommentare

Moin, unsere Firma zieht um und am neu renovierten Standort muss/soll alles neu. Auf drei Etagen stehen Racks, in ...

SAN, NAS, DAS
Probleme mit der GIGABIT Leitung - Finden der Krücke - Wer ist schuld ?
gelöst Frage von daswinimramSAN, NAS, DAS16 Kommentare

Hallo Community , folgender Aufbau : "erfolgreich" umgestellt auf Gigabit Tarif am 26.09.20 Speedtests wurden von allen PCs hinter ...

Windows Server
AD (virtualisiert) und alle angeschlossenen Clients fahren ungeplant herunter
Frage von tobitobsnWindows Server16 Kommentare

Ich habe aktuell ein Problem, dass ein frisch aufgesetzer Hyper-V mit einem virtualisierten AD regelmäßig 1x die Woche herunterfährt ...

Berechtigungs- und IdentitätsmanagementBerechtigungs- und IdentitätsmanagementWebdienste und -serverWebdienste und -serverDatenbankenDatenbankenMonitoring & SupportMonitoring & SupportHybrid CloudHybrid CloudSmall Business ITSmall Business IT