dervonderit
Goto Top

Ausfallsicherung bei HPE Aruba Instant ON Switchen

Hallo zusammen,

in dem Betrieb in dem ich arbeite, haben wir aktuell 3 Serverräume.
Srvr.1 ist der Hauptraum. Hier befinden sich die Server, Firewall, usw.
Srvr.2 befindet sich über der Verarbeitung 1. Dieser dient in erster Linie als Verteilerpunkt. (Verbindung mit Srvr.1 mittels Glasfaserleitung)
Srvr.3 befindet sich über der Verarbeitung 2. Hier steht unter anderem unser internes Backup. (Verbindung zu Srvr.2 mittels Glasfaser, keine direkte Verbindung zu Srvr.1.

Verwendete Switche: HPE Aruba Instant ON 1960

Srvr.2 und 3 sind bisher mit Glasfaser Verbunden. Allerdings hatten wir in jüngerer Vergangenheit Probleme mit dieser. Sprich, diese musste neu verlegt werden. Da dies nicht auf die schnelle ging, haben wir als Übergangslösung eine Kupferleitung gelegt. Mein Chef möchte nun, das die Kupferleitung als Ausfallleitung bestehen bleibt. Da ich aber nicht zwei Leitungen gleichzeitig laufen lassen kann (Ring Bildung)müsste eine als Failover fungieren. Ist das bei den HPE Switchen möglich? Ich habe mir das ganze angesehen, aber keinerlei Einstellungen hierzu gefunden.

Hat hier jemand Erfahrung damit?

Vielen Dank schon mal im Voraus.

Content-Key: 41749324640

Url: https://administrator.de/contentid/41749324640

Printed on: July 17, 2024 at 18:07 o'clock

Member: OlliSe
OlliSe May 03, 2024 at 11:06:43 (UTC)
Goto Top
Hi,
bei Netgear wäre das LAG, denke HP kann das auch.
Member: TwistedAir
TwistedAir May 03, 2024 at 11:57:14 (UTC)
Goto Top
Hallo,

gebräuchlich sind zwei Techniken:
  • "Spanning Tree" (Blocken "überzähliger" Verbindungen, quasi Failover) und
  • "Link Aggregation"/LAG (gleichzeitige Nutzung mehrerer Leitungen)

Beide Techniken können parallel eingesetzt werden, sich ergänzen.

Bei LAG ist zu beachten, dass alle Leitungen des LAGs die gleiche Geschwindigkeit haben, also alle 1 G/s oder alle 10 G/s. Mischformen des Medium (Kupfer-Kabel, LWL) sind möglich, können aber aufgrund verschiedener Timings hin und wieder Probleme machen. Schöner ist es für das LAG nur eine Medienart zu nehmen.

"Spanning Tree" wird in erster Linie zur Verhinderung von Loops eingesetzt. Als Failover ist es gut, solange es zuverlässig funktioniert. Läuft mal was schief, hast du dir natürlich willentlich einen Loop angelegt. Da solltest du das Für und Wider abwägen.

Gruß
TA
Member: TwistedAir
TwistedAir May 03, 2024 at 12:04:35 (UTC)
Goto Top
aus Datasheet HPE Networking Instant On Switch Series 1960

  • Spanning Tree Protocol (STP)
Supports 802.1D STP, 802.1w Rapid Spanning Tree
Protocol (RSTP) for faster convergence, and 802.1s
Multiple Spanning Tree Protocol (MSTP supported on
local web only).
  • Link aggregation
Groups together multiple ports up to 16 trunks with
a maximum of eight (8) ports per trunk automatically
using Link Aggregation Control Protocol (LACP), or
manually, to form a high-bandwidth connection to the
network backbone that helps prevent traffic bottlenecks.
Member: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli May 03, 2024, updated at May 04, 2024 at 03:30:51 (UTC)
Goto Top
(Ja, man sollte auch zitieren. Im Bezug auf LACP folgendes..)

Nicht zu empfehlen wenn es unterschiedliche Medien oder gar unterschiedliche Geschwindigkeiten der Leitungen betrifft.

Neben der Bandbreite ist auch die Latenz von Bedeutung.

Das widerspricht dann auch dem Standard.
Member: aqui
aqui May 03, 2024 updated at 14:58:19 (UTC)
Goto Top
Wenn du Spanning Tree aktivierst kann das jeder China Dödelswitch und sehr wahrscheinlich auch die HP Billiggurken.
  • RSTP aktivieren auf allen Switches
  • Einen Root Switch mit höherer Bridge Priority setzen z.B. 8192 (Vielfaches von 4096!). In der Regel ist der Root Switch immer der zentrale Switch an dem alles sternförmig dranhängt (Core, bei dir Raum 2)
  • Beide Links parallel stecken. Spanning Tree sorgt dafür das einer in den Blocking State geht und nur dann aktiv wird wenn der andere ausfällt!
  • Fertisch
Idealerweise bindet man die Räume mit einem LACP LAG an ohne die STP Krücke! So schlägt man immer 2 Fliegen mit einer Klappe: Redundanz und doppelte Bandbreite. Mit der o.a. Banallösung liegt ja eine Leitung immer nur tot rum und wartet darauf das die andere ausfällt statt aktiv genutzt zu werden. Ist natürlich ziemlich ineffizent.
Solche simplen Binsenweisheiten kennt man aber eigentlich auch als Netzwerk Anfänger ganz besonders aber als Netzwerkadministrator! ­čĄö

Ein einfaches Allerwelts Netzwerkdesign mit sinnvoller Redundanz wie der Cheffe es gerne hätte sähe z.B. so aus:
stackdesign
Macht also Sinn euren "Core" in Raum 2 etwas redundanztechnisch aufzubohren. face-wink
Member: RamboJay
RamboJay May 03, 2024 at 21:31:15 (UTC)
Goto Top
Wenn ich mich nicht irre müsste es mit RSTP gehen… Siehe Seite 41/42 im Handbuch

https://higherlogicdownload.s3.amazonaws.com/AIO/UploadedImages/bc37449f ...
Member: DervonderIT
DervonderIT May 06, 2024 at 09:50:25 (UTC)
Goto Top
Hallo zusammen,

danke für die vielen Ratschläge. LAG war auch meine Idee, aber wird es wohl nicht werden. An Spanning Tree habe ich gar nicht mehr gedacht (schande über mein Haupt...)

Vielen Dank an alle für die Hilfestellung. Ich denke mal ich werde es so oder so ähnlich umsetzen wie aqui es dargestellt hat.

Danke nochmal an alle face-smile
Member: aqui
aqui May 06, 2024 updated at 09:52:11 (UTC)
Goto Top
Bitte dann auch nicht vergessen deinen Thread hier als erledigt zu schliessen!
How can I mark a post as solved?