Bestmögliche Raidintegration

Mitglied: 73696

73696 (Level 1)

20.01.2009, aktualisiert 12:36 Uhr, 3406 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo,

Im Hinblick auf einen neuen Server in unserem Haus, mache ich mir jetzt schon Gedanken über das anstehende Festplattensystem. Aktuell ist ein Raid5 im 2003 SBS im Einsatz. Das System kommt allerdings langsam an seine Performancegrenzen. Wie würdet ihr ein neues System anlegen auf dem Betriebssystem, Exchange, Transaktionsprotokolle, Userdaten usw. gespeichert werden?


Proteus79
Mitglied: Kosh
20.01.2009 um 12:43 Uhr
Das ist auch ne Preisfrage.
Es gibt immer noch Raid 10 (für Datenbanken zB optimal, aber verdammt teuer) oder RAID 50 (wird eher selten genutzt.

Grundsätzlich git:
Betriebssystem auf RAID1
Daten auf RAID5
Im Optimalfall immer eine HotSpare Platte auch noch dazu.

Bei Exchange (je nach Anzahl der Mailboxen) ein 2tes RAID5 für die Logs.
Aber für deinen SBS wohl eher nicht das richtige.

Wieviele User habt ihr denn da, weil der Server schon an seine Performancegrenzen stößt?
BTW: Das beste RAID bringt nix wenn die Festplatten Schrott sind. zB SATA Platten mit 7200U sind auf dauer nicht der Performancebringer.

Falls du mehr Infos brauchst poste mal bitte deine Specs.
Bitte warten ..
Mitglied: 73696
20.01.2009 um 13:14 Uhr
Hi

Wir sind 22 Clients, dementsprechend viele Postfächer. Nun ja bedingt durch den Wachstum sind bei uns viele Applikationen auf den Server gekommen und damals wurde die Architektur nicht wirklich bedacht. Daher meine Frage. Wills in Zukunft besser machen ;). Festplatten sind bei uns SCSI Ultra 320 im Einsatz. Halt Raid 5 bestehend aus drei Platten mit einer als Hot Spare. Raid 1 für Betriebssystem habe ich mir auch schon überlegt. Würdet ihr denn eher schnelle Sata Platten oder das klassische SCSI bevorzugen?

Specs: Intel Xenon 3.2 GHz, 3 GB Ram, 3*100 GB Ultra 320 SCSI als Raid 5 + eine als Hot Spare, Server 2003 SBS, Exchange 2003, Serverdienste (DNS, DHCP), diverse Anwendungsprogramme die auf Netzwerkebene arbeiten, Datev, Backup Exec. Kommt einiges zusammen.

Proteus79
Bitte warten ..
Mitglied: Kosh
20.01.2009 um 13:22 Uhr
Bei 22 Clients (kommt natürlich auch darauf an welche Applikationen da noch drauf laufen) reichen theoretisch auch SATA Platten mit 10K.
Aber mit SCSI oder SAS bist du natürlich immer auf der performanteren Seite.

Das Betriebssystem und die Maildatenbanken bzw. Maillogs gehören auf alle Fälle mal getrennt.
Und zwecks Sicherheit und Performance sollten auch MailDB und MailLogs auf verschiedenen Platten liegen.

Du könntest dir auch überlegen deine 3rd Party Applikationen auf eine andere Maschine auszulagern.
Bitte warten ..
Mitglied: seTTembrinY
20.01.2009 um 13:24 Uhr
Hi,

also ich würde prinzipiell eher so SCSI- bzw. SAS-Disks tendieren. Wie Kosh bereits gesagt hat, ist ein Preisfrage. Aber wenn Du es "richtig" machen willst, nimm SCSI-/SAS-Platten. Am besten natürlich 15k. Und dann die alte Regel, je mehr Spindeln umso mehr Leistung. Also in Deinem Fall mit den vier Platten kannst auch ein Raid10 drüberspannen um die beste Performance rauszuholen.
ABER: Bist Du Dir sicher dass es wirklich die Diskperformance ist? Weil 22 User sind ja quasi nix für den Exchangeserver, daher wundert mich Deine Aussage. Was macht denn der Server sonst noch? Oder ist der vielleicht CPU-technisch wegen anderer Tasks ausgelastet?

Gruß,
Sven
Bitte warten ..
Mitglied: 73696
20.01.2009 um 13:40 Uhr
Hi,

Ich denke dass mit der Zeit immer mehr drauf gekommen ist an Programmen und es nicht allein am Exchange liegt. Ich möchte im Prinzip momentan nur eine möglichst gute Festplattekonfiguration bzw. Aufteilung für das nächste Gerät erhalten und nicht im bestehenden System rumschrauben. Zum Thema mehrere Server habe ich mich nie mit auseinander gesetzt. Gibts da was brauchbares im Netz dass man sich mal ansehen kann? PDC BDC konfiguration etc.

Proteus79
Bitte warten ..
Mitglied: seTTembrinY
20.01.2009 um 13:51 Uhr
Soweit ich weiss, kannst Du mit dem SBS nur alles auf einer Maschine lassen. Von daher würde ich die Domänen- und Exchangedienste auf einer Maschinen lassen und für den Rest ein Anwendungsserver bauen. Erhöht auch Deine Verfügbarkeit, weil wenn Deine xyz-Anwendung nen Reboot will muss nicht die ganze Domäne samt Exchange down gehen.
Bitte warten ..
Mitglied: 73696
20.01.2009 um 13:58 Uhr
Gute Idee aber wenn die Anwendungen Active Directory unterstützen sollen, bin ich ja wieder bei dem Problem, dass ich beide Server verbinden muss (bei SBS ist das ja nicht oder nur sehr bedingt möglich). Komme ich wohl um zwei Standart 2003 Server nicht herum. Aber wie gesagt, ich suche primär nach möglichen Konfigurationen wie ihr bei euch die Festplatten Raids bzw. Rechner aufgeteilt habt und ob es ein Art Konfigurationsanleitung für den Mehrserverbetrieb (AD unterstützt) gibt. Also z.B. zwei Standart 2003 Server verbunden im Netz zu betreiben.

Proteus79
Bitte warten ..
Mitglied: seTTembrinY
20.01.2009 um 14:08 Uhr
Dein neuer Server wird dann einfach Mitglied in Deinem Active Directory, dass ist kein Problem mit einem SBS-Server. Kannst Du hier
Running Multiple Servers in a Windows Small Business Server Environment
http://download.microsoft.com/download/0/5/a/05a9a60c-9bb8-4d53-a657-3d ...
nachlesen.
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Hardware
Schwarmwissen gefragt: Rätselstunde am Samstag Abend - LWL Verkabelung
gelöst Xaero1982FrageHardware32 Kommentare

Nabend Zusammen, heute Abend gibt es ein kleines Rätsel für euch was es zu lösen gilt. Die Lösung werde ...

Netzwerke
Aufbau Praxisnetzwerk mit Fragen (TI, Switch, Firewall, VoIP, Netzwerkdesign)
razorrFrageNetzwerke21 Kommentare

Hallo, ich bin neu hier, aber habe hier schon sehr lange im Forum mitgelesen bzw. mich schlau gemacht und ...

Vmware
ESXi für Raspberry Pi
sabinesInformationVmware18 Kommentare

VMware hat den ESXi für den Raspberry Pi (zu Testzwecken) vorgestellt, läuft 180 Tage auf dem Pi 4 mit ...

Backup
Veeam Backup-Server aus der Domäne nehmen
redhorseFrageBackup15 Kommentare

Guten Morgen, da in unserer Backupumgebung ein Hardwaretausch ansteht, konzipiere ich gerade Möglichkeiten die Sicherheit zu erhöhen. Konkret geht ...

Windows Server
Server mit AMD EPYC 7F52 (1Socket) wird als 2 Socket Server angezeigt
LordXearoFrageWindows Server11 Kommentare

Hallo Zusammen, ich komme mit meinem Problem nicht so recht weiter und hoffe aufjemanden der noch weitere Ideen hat. ...

Outlook & Mail
Mails Farblich kennzeichnen für mehrer PCs ohne Exchange
gelöst luzifermbFrageOutlook & Mail10 Kommentare

Guten Tag, ich brauche Hilfe zu MS Outlook! Ich habe eine kleines Firmennetzwerk und möchte gerne mit 3 PCs ...

Neue Fragen
Administrator Magazin
11 | 2020 Virtualisierung ist aus der IT nicht mehr wegzudenken. In der November-Ausgabe des IT-Administrator Magazins dreht sich der Schwerpunkt um das Thema "Server- und Storage-Virtualisierung". Darin erfahren Sie, wie sich die Virtualisierungstechnologie entwickelt hat, welche Varianten es im Bereich Server und Speicher gibt und wie ...
Neue Beiträge
Neue Jobangebote
Server- und Storage-VirtualisierungServer- und Storage-VirtualisierungBerechtigungs- und IdentitätsmanagementBerechtigungs- und IdentitätsmanagementWebdienste und -serverWebdienste und -serverDatenbankenDatenbankenMonitoring & SupportMonitoring & SupportHybrid CloudHybrid Cloud