chonta
Goto Top

DNS Domainumzug Seite erreichbar oder nicht?

Hallo,

folgendes Problem:

Eine hoch frequentierte Webseite ist bei Provider A (Nur die Domain, Server, IP, sind bei einem anderen).

Die Domain nebst subdomains/Hosts, muss zu Provider B umziehen.

An den IP-Adressen/Namen der Web/Mailserver ändert sich nichts.

Laut Provider A wird dieser wenn die die Domain zu Provider B umzieht von den eigenen DNS-Servern entfernen.

Wenn jetzt ein DNS-Server auf den DNS-Servern von Provider A versuchen will seine gecachten Zoenneinformationen zu aktualisieren, wird er dann gegen eine Wand laufen und nichts zurücklefern oder wird er die Root/Denic Server für neue Informationen fragen und damit die neuen Informatioenn ausliefern?

Da sich an den IP-Adressen nichts ändert, sollte die Webseite doch zu 100% erreichbar bleiben und die DNS-Server sich nach 48 Stunden auf den neuen DNS-Server bei Provider B eingeschossen haben.

Liege ich richtig oder habe ich etwas nicht bedacht?

Gruß

Chonta

Content-Key: 193151

Url: https://administrator.de/contentid/193151

Printed on: December 4, 2022 at 06:12 o'clock

Member: dfritz
dfritz Oct 23, 2012 at 07:48:47 (UTC)
Goto Top
Guten Morgen,

so sehe ich das auch. Das sollte so funktionieren. ggf. kannst Du die TTL auch runtersetzen auf eine Stunde (3600 Sekunden).
Dann wird nach einer Stunde der neue DNS angesprochen. Wichtig ist nur, das dein Zielprovider wo die Domain hinzieht dann auch die Zonen entsprechend schon eingerichtet hat. Bei DE Domainen geht der Umzug sehr schnell.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Oct 23, 2012 at 07:58:55 (UTC)
Goto Top
Moin,

Das ist ganz einfach:

Bei einem Umzug eines primary Nameservers passiert im wesentlichen nichts anderes, als daß bei der registry, in Deinem Fall vermutlich die denic, eine andere IP-Adresse eigetragen wird, als der zuständige (primary/secondary) Nameserver.

Sofern die IP-Adresse sich die anderen IP-Adressen nicht ändern (z.B. von wwww.deinedomain.de), werden die "Kunden" i.d.R. überhaupt nichts davon mitbekommen, vorausgesetzt, der alte Dienstleister schaltet seine Nameserver erst dann ab, wenn der neue aktiv ist.

Die fragenden Nameserver werden, wenn sie die einträge gecacht haben und die TTL abgelaufen ist, einfach die denic wieder fragen, we für die domain zuständig ist und schon haben sie die daten vom neuen Server.

Wenn Du allerdigns domain-transfers benutzt, z.B. um primary und secondary NS abzugleichen, mußt Du natürlich rechtzeitig diese umkonfigurieren.

lks
Member: Chonta
Chonta Oct 23, 2012 updated at 08:08:22 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Provider A (Strato) meint 2 Stunden wären ausreichend.
Kennt jemand ne Anlaufstelle bei Strato, wo man ggf, bewirken könnte, das die Strato DNS-Server für 48 Stunden eine Weiterleitung für die Zone einrichten?

Eine nichterreichbarkeit kann halt ins Geld gehen...

@Lochkartenstanzer

Bei dem Domainumzug (KK)wird doch zwischen dem Alten DNS und dem neune DNS eine Zonenübertragung gemacht oder nicht?
Wenn nicht ist das kein Beinbruch aber umständlicher.

Gruß

Chonta
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Oct 23, 2012 updated at 08:08:27 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Chonta:
Hallo,

Provider A (Strato) meint 2 Stunden wären ausreichend.
Kennt jemand ne Anlaufstelle bei Strato, wo man ggf, bewirken könnte, das die Strato DNS-Server für 48 Stunden eine
Weiterleitung für die Zone einrichten?

Eine nichterreichbarkeit kann halt ins Geld gehen...


Nochmal:

  • Neuer Provider setzt Nameserver auf. (im Wesetlichen müssen nur die Zonendateien von Strato übertragen werden).

  • Diese werden getestet, ob die namen korrekt aufgelöst werden.

  • Wenn alles klappt, wird bei denic der Schalter umgelegt. Selbst wenn Strato in diesem Augenblick den Nameserver abschaltet, gibt es keinen Ausfall, wenn die vorgereitungen oben korrekt gemacht wurden.

Ab dem zeitpunkt, ab dem umgeschaltet wird, haben die Strato-Server sowieso nichts mehr zu melden, da dann alle Welt die neuen Server fragt, es sei denn, ihr habt irgendwo fix die Ip-Adresse von Strato hin terlegt. das wäre aber dumm gewesen.

lks

Ach ja: Wenn Du etwas von Strato willst, mußt Du auch Strato fragen und nciht uns. face-smile
Member: AndiEoh
AndiEoh Oct 23, 2012 at 09:20:45 (UTC)
Goto Top
Hallo

eine Weiterleitung bei Strato ist unnötig. Einfach den neuen NS fertig einrichten, beim DeNIC umschwenken damit der neue DNS Provider als zuständig eingetragen ist und nach Ablauf der längsten TTL kann bei Strato passieren was will. Ich kann mit auch nicht vorstellen das Strato sofort nach dem Domain Transfer die Daten aus dem Nameserver rausnimmt, die machen das ja auch nicht zu ersten mal....

Gruß

Andi
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Oct 23, 2012 at 09:28:15 (UTC)
Goto Top
Zitat von @AndiEoh:
Provider als zuständig eingetragen ist und nach Ablauf der längsten TTL kann bei Strato passieren was will. Ich kann mit
auch nicht vorstellen das Strato sofort nach dem Domain Transfer die Daten aus dem Nameserver rausnimmt, die machen das ja auch
nicht zu ersten mal....


Selbst wenn, wenn Strato weg wäre, wenn die TTL abläuft, fragen die clients beim denic nach udnd bekommen da den neuen Nameserver serviert.

lks
Member: Chonta
Chonta Oct 23, 2012 at 13:33:14 (UTC)
Goto Top
Hallo,

vielen Dank an alle die zu meiner Beruhigung beigetragen haben.

Gruß

Chonta