visucius
Goto Top

Erfahrungen Internet VOIP der Telekom (Cloud PBX) gesucht

Hallo in die Runde,

ich suche im Telekom-Festnetz-Universum nach dem optimalen Tarif, für jemanden, der mit Vodafone-DSL (vermutlich Privattarif) unglücklich war und wechseln will.

Telekom deshalb, weil er darauf hofft, dass dann die letzte Meile stabiler wird und weil seine Mobiltelefone (Businesstarife) auch darüber laufen. Festnetz wird wenig zum raustelefonieren genutzt, weil die Mobiltelefone EU-Flat haben.

Annahme: Er hat bisher 3 Festnetznummern, die portiert werden müssen (Privat/Büro/Fax ohne "Wachstumspotenzial")

Anforderung:
DSL mit mind. 40 Mbit/s UP (ist über DSL am Standort verfügbar, über Glasfaser zum Verteiler);
Fixe IP wünschenswert;
Eine Tel-Nummer sollte faxtauglich sein (rein/raus), Flats nicht notwendig, VOIP sollte parallel auch am Rechner/iPhone nutzbar sein
Entstörzeit/Schadenersatz zweitrangig (bringt eh nix)

Ursprüngliche Idee:
DSL > Telekom und
Telefon > externer VOIP-Anbieter (z.B. Placetel oder Nfon)
um vertraglich und technisch flexibler zu sein

Nach Recherche:
Mit ner fixen IP, scheint mir "Deutschland LAN Cloud PBX 100" in der Minimalkonfiguration (47,85 EUR) am plausibelsten?!

Frage:
Ich hätte ja mit dem PBX-Tarif schon eine Telefonanlage im Paket, zu der ich angeblich sogar "kompatible" Telekom-Mobilfunk-Verträge integrieren könnte. Wie sieht das in der Praxis aus (Parallelruf, Voicemail, Bedienoberfläche, Zusatzkosten, ...). Ist das zu empfehlen? Hat da jemand Erfahrung? Ist das bei der Bedienung mit nem Webinterface von z.B. Placetel oder den anderen Anbietern vergleichbar?

Kann ich diese VOIP-Konten mehrfach anmelden (SIP-App auf Computer/Mobile und/oder Gigaset)? Zumindest bei den Privattarifen der Telekom ist das mW. nicht möglich.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

Content-Key: 540288

Url: https://administrator.de/contentid/540288

Printed on: March 1, 2024 at 01:03 o'clock

Member: Visucius
Visucius Jan 29, 2020 at 06:12:14 (UTC)
Goto Top
Guten Morgen - keiner Erfahrung damit?!