gwaihir
Goto Top

Excel Performance in großen Tabellen optimieren?

Hallo zusammen,

gleich vorweg: ich erwarte hier keine eindeutige Lösung, sondern vielmehr Denkanstöße, wo man noch nach einer Ursache suchen könnte. Es wird also eher ein Stochern im Heuhaufen. Aber vielleicht hatte ja jemand dasselbe Problem und konnte es lösen.

Aktuell habe ich 3 verschiedene Berichte von Problemen mit Excel 2016. Alle berichten, dass sie große Exceltabellen haben. Ich picke mir mal einen Kollegen heraus: Er hat eine 30MB xlsx mit 100.000 Einträgen, mehrere Blätter, Pivottabellen und Filter. In einem Blatt kann er hinter der letzten Spalte ganz oben eine Formel einfügen und sie nach ganz unten in Zeile 10.000 ziehen. Kein Problem. Aber wenn er dann eine Spalte einfügt, hängt sich Excel auf. Nach 10-15 Minuten bricht er dann ab. Die anderen Kollegen berichten auch von bestimmten Operationen auf Tabellen und dass sie nach 10 Minuten aufgeben.

Ich hatte erst den Virenscanner in Verdacht, den habe ich aber mal testweise deaktiviert und das Problem bestand dann immer noch. Den kann ich also ausklammern. Die Hardware scheint keine Probleme zu machen. CPU bei 35%, RAM bei 50%, HDD langweilt sich.

Ich habe keine weitere Idee, wo man noch schauen könnte, was die Ursache ist. Die Dateien stammen aus dem Controlling, hier wird also völlig normal mit solch großen Tabellen gearbeitet. Es müsste eigentlich ohne Probleme gehen, oder?

Content-Key: 667086

Url: https://administrator.de/contentid/667086

Printed on: May 24, 2024 at 10:05 o'clock

Member: DerWoWusste
DerWoWusste May 26, 2021 at 09:46:13 (UTC)
Goto Top
Hi.

Falls Du Excel 32 Bit benutzt, teste mal die 64-Bit_Version (sie ist in deiner Lizenz enthalten).
Member: Fennek11
Fennek11 May 26, 2021 at 10:02:33 (UTC)
Goto Top
100.000 Zeilen sollten Excel nicht sonderlich belasten, 10.000 Formeln können das sehr wohl.

Algemeine Ideen zur Beschleunigung:

- keine ganze Spalten in Formels
- keine Array-Formeln (contr-shift-enter)
- VBA mit Array (bester Ansatz)
Member: Guenther45
Guenther45 May 26, 2021 at 10:24:52 (UTC)
Goto Top
Moin,
ich kann mir gut vorstellen, dass (neben den genannten Lösungsmöglichkeiten) eine Vorarbeit mit Power Query einen enormen Geschwindigkeitsvorteil / Performancegewinn bringen kann. Aber ohne eine (gekürzte und ggf. anonymisierte) Muster-xlsx kann ich nicht viel mehr dazu sagen.

Beste Grüße
Günther
Member: Gwaihir
Gwaihir Jun 22, 2021 at 12:00:17 (UTC)
Goto Top
Hierzu noch eine Rückfrage: Normalerweise geht der Scrollbalken ganz rechts nach ganz unten und endet dann in der letzten aktiven Zeile. In der Testdatei, die ich nun bekommen habe, endet der Scrollbalken aber bei Zeile 1 Mio und ein paar Zerquetschte. Da sind aber keine Inhalte zu sehen... das ist doch auch schon komisch, oder?
Member: Guenther45
Guenther45 Jun 22, 2021 at 16:32:49 (UTC)
Goto Top
Moin,
erst einmal eine Rückfrage von mir: Du meinst das ganz "normale" Excel-Arbeitsblatt und nicht den Power Query-Editor, richtig?

Wenn das so ist, dann kann das durchaus normal sein (sprich: nicht komisch). Das Arbeitsblatt hat ja ~1 Mio Zeilen und vielleicht sind ja nur 500.000 Zeilen mit Daten gefüllt und dann sind die restlichen einfach leer. Oder in irgendeiner Zeile/Zelle bei 1 Mio steht eine Formel, die nur "" ausgibt (also nichts sichtbares) oder es ist eine besondere Formatierung drin, oder, oder, oder …

Eventuell die Muster-xlsx einmal bei OneDrive einstellen, falls immer noch Probleme sind.

Beste Grüße
Günther
Member: Gwaihir
Gwaihir Jun 25, 2021 at 06:25:36 (UTC)
Goto Top
Ja genau, das ganz normale Excel. Die Muster-xlsx ist zu sehr mit Echtdaten gefüllt. Bei mir selbst am Rechner ist die Performance ganz normal. Wenn ich die vom User beschriebenen Schritte durchgehe (neue Spalte zwischen X und Y einfügen, dann in die neue Y Spalte =SUMME(W;X) einfügen und die Formel bis nach ganz unten Zeile 50000 kopieren, dauert es bei mir 5 Sekunden. Bei dem User stürzt dann Excel ab. Er hat einen Laptop, ich einen (relativ simplen Office PC mit 8GB und i3 Prozessor). Das bringt mich gerade auf die Idee, die Energieeinstellungen nochmal zu prüfen, ob er auf voller Leistung steht...