jhinrichs
Goto Top

Exchange 2003 IMAP-Server startet nicht

Hallo zusammen,
seit 2 Tagen, ggf. nach dem Einspielen von WSUS-Updates, startet der Exchange-IMAP-Service nach einem Server-Reboot nicht mehr. Alle anderen Exchange-Dienste arbeiten und funktionieren korrekt.
(Unser Server wird aus Energiespargründen nach dem abendlichen Backup heruntergefahren und am nächsten Morgen automatisch wieder gestartet, bitte dieses Proc. jetzt nicht diskutieren face-wink )
Im Ereignisprotokoll findet sich erstaunlicherweise der Eintrag "IMAP4Svc gestartet", der Serverleistungsbericht sagt auch, alle Dienste seien gestartet. Der Dienst ist auch weiterhin auf Startart "automatisch" eingetragen.
Wenn ich ihn dann in der Exchange-Verwaltung starte, läuft er auch stabil.
Im Ereignisprotokoll finden sich folgende Fehlermeldungen:

MSExchangeFBPublish 8197 12.08.2009 06:04 1
Fehler beim Initialisieren der Sitzung für den virtuellen Computer SERVER. Die Fehlernummer lautet 0x8004011d. Stellen Sie sicher, dass Microsoft Exchange Store ausgeführt wird.

MSExchangeMU 1042 12.08.2009 06:03 1
Die Metabase-Aktualisierung konnte die Namespaceeigenschaft der Konfiguration nicht von dem Domänencontroller lesen. Der Fehlercode ist 80040a01. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.microsoft.com/contentredirect.asp.

MSExchangeMU 1047 12.08.2009 06:03 1
Fehler bei der korrekten Initialisierung des Kontexts der Metabase-Aktualisierung. Die Initialisierung wird alle 60 Sekunden wiederholt, bis sie erfolgreich ist oder eine Anforderung zum Herunterfahren erfolgt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.microsoft.com/contentredirect.asp

Die einschlägigen MS-Seiten sowie msxfaq habe ich vergeblich durchsucht, die dort gefundenen Infos passen nicht.

Konfiguration:

2xXeon 3GHz, 4GB RAM, je 73GB RAID1-SCSI für System+Daten
SBS 2003R2 SP2 mit Exchange 2003, alle Updates

Danke im Voraus!

Content-Key: 122679

Url: https://administrator.de/contentid/122679

Printed on: May 23, 2024 at 19:05 o'clock

Mitglied: 21277
21277 Aug 13, 2009 at 12:41:49 (UTC)
Goto Top
Hast Du die Updates mal versucht zu deinstallieren? Oder den Dienst mit einem Task nach dem Booten
verzögert erneut gestartet? Wird IMAP bei euch benötigt?
Member: jhinrichs
jhinrichs Aug 13, 2009 at 12:53:13 (UTC)
Goto Top
Vor dem Deinstallieren der Updates habe ich mich bis jetzt gedrückt, aber wäre natürlich sinnvoll, um zu klären, ob es nur ein zeitlicher oder auch ein inhaltlicher Zusammenhang ist. Das möchte ich nur nach Möglichkeit vermeiden.
Das mit dem verzögerten Starten per Task würde, denke ich, funktionieren (manuell geht ja auch), ich möchte nur der Ursache auf die Spur kommen, vielleicht gibt es ja noch weitere, bislang nicht aufgefallene, Fehlfunktionen...
IMAP wirdbenötigt, allerdings nur für das Mail-Gateway, das sich per IMAP mit dem Exchange verbindet. Wir haben ein mehrstufiges Spamfilterkonzept, sicher erkannte Spams werden direkt vernichtet, verdächtige Mails den Benutzern in den Junk-Ordner zugestellt, der kann sie dann in sein Postfach verschieben, oder als gelesen markieren und im Junk-Ordner lassen. "Durchgerutschte" Spams werden von den Benutzern in ihren Junk-Ordner verschoben. 1xtäglich löscht das Mail-Gateway die gelesenen Mails in den Junk-Ordnern und bildet sich dabei (Bayes-Filter) weiter. Dafür brauchen wir IMAP.
Mitglied: 21277
21277 Aug 13, 2009 at 13:24:44 (UTC)
Goto Top
das ist leider das Problem man eigentlich nie genau nachvollziehen kann was schuld war.
Hierfür müßte man sämtliche funktionen nach dem Patchday testen. Wir haben hier 16 interne Server & 3 Rootserver bei 1und1. Da ich hier alleine bin geht ein "Test danach einfach nicht"....
Kannst Du vieleicht anhand eines Logfiles auf dem Mail-Gateway prüfen seit wann es nicht mehr geht und das mit den Updates vergleichen?
Member: jhinrichs
jhinrichs Aug 13, 2009 at 13:39:37 (UTC)
Goto Top
Ja, werde mal genau nachforschen, wann die Updates gelaufen sind (weiß man ja beim WSUS nie so genau...). Das Mail-Gateway hat am 11.08. das erste Mal gemeckert...
Gehe noch mal durch die Ereignisanzeigen, habe weiterhin den Loglevel beim IMAP4Svc auf "maximal" gesetzt und werde schauen, was da so passiert...
Melde mich dann wieder, erstmal vielen Dank!
Member: jhinrichs
jhinrichs Aug 14, 2009 at 06:06:06 (UTC)
Goto Top
Hallo,
habe noch mal genau in die zeitliche Abfolge geschaut:
Die Updates sind erst am 11.8., also nach dem Auftreten des Fehlers installiert worden, haben daher wohl keinen Zusammenhang (bin ich froh, dass ich die Updates nicht deinstallieren muss face-wink )
Dafür hatte ich jetzt folgende Meldung im Ereignisprotokoll:
Event Type: Error
Event Source: MSExchangeFBPublish
Event Category: General
Event ID: 8213
Description: System Attendant Service failed to create session for virtual machine computername. The error number is 0x80044501.
Der Dienst IMAP4Svc wird übrigens gestartet, nur nicht die 1. Instanz des virtuellen IMAP-Servers.
Member: jhinrichs
jhinrichs Aug 17, 2009, updated at Oct 18, 2012 at 16:39:04 (UTC)
Goto Top
Habe eine Lösung gefunden und in einem Tipp verarbeitet:
Seltsame DNS-Probleme bei W2K3

Vielen Dank für die Antworten!