Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Festplatten klonen mit Ghost

Die Festplattenkapazität geht zu Ende und Sie wollen nicht alles, was Sie in jahrelanger Kleinarbeit installiert haben noch einmal installieren!? Dann klonen Sie innerhalb weniger Minuten, die Festplatte doch einfach auf eine Größere Platte. Ihr Rechner ist jungfreulich und läuft ohne Probleme, dann ziehen Sie mal lieber ein Image von Ihrer Festplatte, bevor der Rechner irgendwann einmal nicht mehr so läuft wie am ersten Tag.

Mit der Software Ghost, können Sie ohne großen Aufwand Ihre Festplatte in eine Datei, auf CD-ROM oder auf eine neue Festplatte klonen. Getestet wurde die Software an mehreren Beispielen, wo ich hier nur eines nennen möchte. Ich hatte einen NT 4.0 Server mit einer 10 GB großen Platte. Leider wurde die Partition "C:" nur in der Größe von 1 GB partitioniert. Da auf diesem Server auch ein SQL 6.5 Server mit komplexen Anwendungen läuft und jede Menge User permanent auf diesen Server zugreifen, gab es aus Zeitgründen nur einen Weg - die Festplatte klonen -.

Zuerst habe ich einmal eine Ghost Bootdiskette erstellt. Danach die Kiste heruntergefahren, aufgeschraubt und eine 40 GB Festplatte als secondary slave am IDE - Port 1 angeschlossen. Sobald die Festplatte auch im Bios konfiguriert und erkannt wurde, habe ich den Rechner mit der Ghost - Bootdiskette gebootet. Nun wir einfach über die graphische Oberfläche von Ghost, welche sich nach dem Bootvorgang automatisch öffnet, die alte Festplatte auf die neue Festplatte geklont. Das schöne dabei ist, dass man die
Größe der Partitionen, auf der neuen Festplatte gleich ändern kann. Am Ende ergab sich also folgendes Ergebnis: Ich hatte innerhalb von 30 Minuten meinen Server wieder mit allen bekannten Anwendungen im Netzwerk, jedoch jetzt mit einer 40 GB Festplatte wovon die Partition "C:" nun eine Größe von 4 GB hatte.

Um nun alle Möglichkeiten eines Festplattenklonings aufzuschreiben, bedarf es sehr viel Zeit, welche ich nicht habe.

Gerne bin ich bereit denen Hilfestellung via Email zu geben, die das Klonen einmal probieren möchten.


Maik - Uwe Rehorn

Content-Key: 161

Url: https://administrator.de/contentid/161

Ausgedruckt am: 27.09.2021 um 23:09 Uhr

Mitglied: Haack
Haack 21.11.2001 um 10:20:10 Uhr
Goto Top
wir wollen von einem server (RAID5) die c: Partition mit GHOST sichern (bootfähige CD bzw. bootfähige Diskette mit CD). Wie geht das? müssen wir einen cd-Brenner am server anschließen?

danke für die info!

gruß

andreas
Mitglied: mathu
mathu 03.11.2002 um 19:01:24 Uhr
Goto Top
Hi, geht genauso einfach.

Es braucht aber die Corporate Version für die Server.
Du hast 2 Möglichkeiten, entweder schliesst du ein CD-Brenner an und machst damit einenbotfähigen CD-Satz, du erstellst erst ein Image auf einer zusätzlichen Platte oder du erstellt die eine Bootdiskette/CD mit den Netzwerktreibern und schickst das Ganze übers Netz auf eine Netzfreigabe.
Im Menu musst du dann save partition to disk wählen.

Ist aber alles gut im HAndbuch beschrieben.

LG Mathu
Mitglied: chunkiti
chunkiti 29.08.2004 um 20:26:04 Uhr
Goto Top
Ich suche ein eBook für Norton Ghost. ich muss damit morgen arbeiten und habe überhaupt noch keine ahnung davon ich hoffe mir kann jemand helfen.


bitte bitte
Mitglied: freeman
freeman 11.08.2005 um 03:45:00 Uhr
Goto Top
Habe eine Frage zu Ghost, hab es mal testhalber installiert, jedoch finde ich unter "Boot Diskette" erstellen nicht den Treiber, der zu meiner Netzwerkkarte gehört, wie krieg ich den denn her ??
Mitglied: thomcom
thomcom 08.12.2005 um 18:54:27 Uhr
Goto Top
Hi,

habe versucht meine Festplatte mit Ghost 9 Vers. zu klonen, aber der PC fährt nicht einmal hoch. Er bringt einen Boot error. Kannst du hier ein paar Tipps geben?
Mitglied: thomcom
thomcom 11.12.2005 um 21:48:46 Uhr
Goto Top
Hallo, vielen Dank für die Infos. Habe schon den Fehler gefunden. Die Festplatte war falsch formatiert, und zwar "dynamisch". Nach Neuformatierung unter DOS hatte sich das Problem erledigt, wobei mir immer noch ein Rätsel ist, weshalb die FP dynamisch war und sich mit keinem Programm, zB. Partition Magic 8, ändern ließ. Erst nach mehrmaligem formatieren wurde die FP als Systemdatenträger erkannt (Logic)
Gruß, Thomas
Mitglied: kenguru
kenguru 17.03.2006 um 13:08:39 Uhr
Goto Top
Deine Beschreibung zum clonen von disk in allen Ehren, aber hast du schonmal versucht einen Mylex bzw. LSi controller einzubinden ? da dunzt das ganze nicht so wie du hier so schön beschreibst ---> leider.
Deine HowTo mag für den HeimPc gelten aber in der Serverpraxis, findest recht selten einen IDE Server.
Für eine solche Aktion ist sicher immer ratsam ein on demand tool wie acronis oder 0&0 zu verwenden. Ebenso wie ich abraten würde ein Partitionierungs Tool zu verwenden, es sei denn du kannst auf einem identen System testen.
so long
franco
Mitglied: mathu
mathu 18.03.2006 um 23:38:55 Uhr
Goto Top
An Thomcom

dynamische Platten sind eine Besonderheit von Microsoft, sie lassen sich äusserst selten mit einem Tool von Drittherstellern clonen oder verändern, kenne zumindest derzeit lein pasendes.

Mit dynamischen Platten kann man software basierte Raids unter Win 2000 / XP / 2003 erstellen.
Mitglied: chaoskidneo
chaoskidneo 09.05.2006 um 09:10:48 Uhr
Goto Top
Hallo,

mit welcher Ghost Version kann ich denn SATAII HDD`s mit Suse Linux klonen??
Mitglied: CHAIN-saw
CHAIN-saw 22.06.2006 um 16:54:15 Uhr
Goto Top
Moin!
Ich sitze "auch" grade in die Falle!
Der Fileserver beinhaltet ein kleines SoftRAID5 welches Benutzerdaten beinhaltet und gern auf ein neues (leider auch) SoftRAID1 übertagen werden möchte...
Ich verzeifele grade an diesen "Dynamischen Platten"...

Welches Programm kann mir einen Clone des RAID5 auf die RAID1 Platte zaubern?

Vielen Dank im Voraus!
-- CHAIN-saw
Mitglied: kenguru
kenguru 27.06.2006 um 09:01:19 Uhr
Goto Top
Oft genug benutzt, oft genug damit gearbeitet und oft genug damit den 2nd und 3rd level Support dazu gerufen und auch damit keine befriedigende Lösung erhalten.
Denn etwas nicht wissen oder können bedeutet nicht unweigerlich, dass man die Schulbank neu drücken muss oder dass Lehrgänge schlecht waren.
So long
kenguru
Heiß diskutierte Beiträge
info
Bundeswehr lässt Retro Funkgeräte für 600 Millionen Euro produzierenhacktorVor 1 TagInformationHardware13 Kommentare

Dachte zuerst das ist ein verspäteter Aprilscherz Die saufen da offensichtlich zu viel Club-Cola au banan. ...

question
Neue Verschlüsselung TLS 1.3eberhartIIVor 1 TagFrageDrucker und Scanner17 Kommentare

Hallo, es geht um eine Verschlüsselung, die die Telekom seit 02. September 2021 einsetzt. Ab diesem Datum müssen die E-Mails mit dem Schlüssel TLS 1.3 ...

question
Zentrales Nutzermanagement Windows ServerDeltaDragonVor 1 TagFrageWindows Server6 Kommentare

Hallo zusammen, Ich suche hier heute Euren Rat zum Thema Nutzermanagement auf einem Windows-V-Server Kenntnisse Ich bin zwar seit zehn Jahren Softwareentwickler (Java), habe jedoch ...

general
Frage an die IT-Administratoren in UnternehmenFuchor2020Vor 9 StundenAllgemeinOff Topic12 Kommentare

Hallo Leute, freue mich hier im Forum dabei sein zu dürfen. Da ich noch relativ neu in der IT Branche bin, befasse ich mich aktuell ...

question
Partition reparieren, oder löschen ?Hermann73Vor 1 TagFrageWindows 107 Kommentare

Vielleicht ist das für manche eine dumme Frage. Kann man eine defekte Partition löschen? Ich habe das Problem, dass ich auf die Partition "E" durch ...

question
Keine Internet mit IPv6 in den VLANs (FritzBox auf SG350) gelöst derBenVor 1 TagFrageRouter & Routing9 Kommentare

Hallo zusammen, ich brauch bitte eure Hilfe im Bezug auf VLAN und IPv6. Problem: Keine Internetverbindung mit IPv6 in den VLAN´s Netzwerkaufbau: Internet (VodafoneCable + ...

question
BIOS-Passwort beim Neustart umgehenFreeBSDVor 6 StundenFrageEntwicklung10 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin gerade auf der Suche nach einer Lösung für folgendes Problem und zwar haben wir in der Firma mehrere Notebooks im Einsatz ...

question
Merkwürdige Meldung im iPhone Safari BrowsermartenkVor 7 StundenFrageiOS8 Kommentare

Hallo Gemeinschaft ich bekomme seit kurzem dieses Bild in Safari: Was bedeutet es? ...