banane31
Goto Top

FibreChannel VMWare ESX und Cisco UCS

Guten Abend zusammen,

bereits seit einiger Zeit läuft bei uns eine Migration der "alten VMWare Umgebung" auf eine neue.

Kurz mal die alte und neue Umgebung erläutert:

ALT
VMware Version: 6.0.0
Bestehend aus 5x Fujistu Primergy RX2540 M1, 1x Fujitsu DX 200 S3 (davon haben wir zwei, die Spiegeln sich, mit je 2 Shelfs), 1x Fujsitu DX 60 S2 (Backups) und 1x Fujistu DX 100 S3 (Offsite Backup)
Das ganze wird verbunden über 5x Brocade 300 FibreChannel Switche.

NEU
VMWare Version: 7.0.2
Besteht aus einem Cisco HyperFlex Cluster mit 4x HX240C-M5SX und einem UCSC-C240-M5S.
Das ganze wird verbunden mit einer Cisco UCS Fabric "6454"


Netzwerk / Storage Systeme:

5x Brocade 300
Fabric OS: 7.3.1b
Leider haben wir keine Support / Anbieter für das Gerät.
Zu gerne hätte ich noch die letzte Verfügbare Firmware installiert....


1x Fujitsu DX 60 S2
Model: ET062DCFU
Firmware: V20L16-0000
Speicherplatz: 2x RAID6 à 8,2 TB

2x Fujsitu DX 200 S3
Model: ET203AU
Firmware: V10L32-0000
Speicherplatz: 4x RAID6 à 4,8 TB

1x Fujsitu DX 100 SX
Alles unbekannt, da ich über die Dokumentieren IP Adressen nicht an das System komme....
Das Storage steht auch leider an einem 60km entfernten Standort und "Never Touch a Running System" ;)
Speicherplatz: 2xRAID6 à 16 TB

Auch bei den Fujitsu Eternus DX "XXX" wird es wohl Firmware Updates geben, aber kein weiß wie das von statten geht und mit welcher Downtime zu rechnen ist.
Auch hier mangelt es an einem Kompetenten Dienstleister.

Während der Migration wollten wir gerne auf die Fujitsu DX "60/100/200" von dem Cisco Cluster zugreifen. Leider gab es da nicht mehr bekannte Probleme bezüglich der Anbindung. Lediglich die DX60 konnte am Cisco Cluster konfiguriert werden.

Mir fehlt leider das Verständnis für den Bereich "Fibre Channel". Ich habe bis jetzt nur mit NetApps auf NFS Basis gearbeitet...


Was soll erreicht werden:

Die alte Fujitsu Umgebung soll noch dieses Jahr vom Netz genommen werden, da aber die Fujsitu DX Systeme noch "gut sind" würden wir die gerne noch als Datengrab weiter verwenden. Sei es für DEV VM's auf dem Cisco Cluster oder für ISO Dateien, Fileserver etc.
Ich habe nun mal die Konfiguration durchgeschaut und bin überfragt.
4 der 5 Cisco Server haben unter "Konfiguration -> Speicheradapter" ein VMHBA"X" als Cisco VIC FCoE die Fujitu DX 60 konfiguriert.
Wie bekomme ich das nun auch noch auf den 5. Server und wie bekomme ich die anderen (Fujsitu DX 100 / 200) auf dem Cisco Cluster erreicht?

Zur Zeit hat die Cisco UCS Umgebung 2x FibreChannel Links auf 2x Brocade 300 Switche.
Alleine bei der Konfiguration der Brocades fühle ich mich unwohl und das Know How endet Schlagartig.


Kurzfassung:


Problem 1:
Zuordnung der DX 60 auf allen Cisco HyperFlex Systemen.
Beispielhaft mal ein Node mit Verbindung und einer ohne.

fc-ucs-fehlend
fc-ucs-vorhanden


Problem 2:
Wie bekomme ich die DX200 / 100 noch auf den Cisco Cluster hinzugefügt.



Hier einmal zwei Beispielkonfigurationen der Brocade 300 Switche.


SWITCH 01



SWITCH 04



Für mich stellt sich aktuell einfach die primäre Frage:

Ist Fibre Channel noch state of the art?
Macht es wirtschaftlich gesehen Sinn die Systeme weiter zu betreiben oder sollte ich Sie einfach abschalten und dem E-Schrott zufügen?

Gibt es ggf. einen Dienstleister in der Region Hannover der sich mit den Systemen "Cisco HyperFlex, Cisco UCS, Fujitu DX Storage, VMware und FibreChannel & Brocade 300 auskennt, den ihr empfehlen könnt?


Ich bedanke mich ganz herzlich für das lesen und hoffe, dass diese Frage nicht zu einer "Freitagsfrage" wird.
Freundlichen Grüße!

Content-Key: 4049427474

Url: https://administrator.de/contentid/4049427474

Printed on: December 4, 2022 at 08:12 o'clock

Member: unbelanglos
Solution unbelanglos Sep 24, 2022 at 21:37:16 (UTC)
Goto Top
Wenn du mit den 8GBit Ports der Brocade 300 hinkommst, dann ist das gute Hardware.

Du musst das Zoning erweitern, dass deine neue Hardware Zugang zu den Zones bekommt.
Oder ein bissl Hardware abklemmen, dass Ports in den Zonen frei wird.
Dann mit einem unlizensierten ESXI die VMs bewegen.
Member: banane31
banane31 Sep 24, 2022 at 21:50:02 (UTC)
Goto Top
Zitat von @unbelanglos:

Wenn du mit den 8GBit Ports der Brocade 300 hinkommst, dann ist das gute Hardware.

Du musst das Zoning erweitern, dass deine neue Hardware Zugang zu den Zones bekommt.
Oder ein bissl Hardware abklemmen, dass Ports in den Zonen frei wird.
Dann mit einem unlizensierten ESXI die VMs bewegen.

Erst einmal besten Dank für deine Antwort.

Also die VM's sind schon alle rüber auf das neue Cisco Cluster gewandert.
Wir haben die VM's von dem DX 200 auf die DX60 verlagert und von da aus auf das Cisco Cluster face-smile .

Bedeutet aber für mich es würde theoretisch reichen, dass zwei Ports vom Cisco FI 6454 auf den Brocade 300 gehen und ich muss lediglich Software seitig die "Zonen" anpassen, damit ich auch auf die DX 200 komme?
Von der Bandbreitte würden sogar 1GBit ausreichend sein....
Member: unbelanglos
unbelanglos Sep 24, 2022 at 21:55:52 (UTC)
Goto Top
Switch auf Switch geht, kann aber besondere Bedingungen haben.

Das Zoning aus der Konfig verstehst Du?
Member: banane31
banane31 Sep 24, 2022 at 21:58:37 (UTC)
Goto Top
Zitat von @unbelanglos:

Switch auf Switch geht, kann aber besondere Bedingungen haben.

Das Zoning aus der Konfig verstehst Du?

Leider nicht wirklich, da ich mit den Brocade 300 noch nie das Vergnügen hatte.
Hast du ggf. ein brauchbares Manual für mich?
Alles was man zu Brocade findet sind tote links...
Soweit ich gesehen habe gibt es Brocade als Hersteller so auch nicht mehr.
Member: unbelanglos
unbelanglos Sep 24, 2022 at 22:02:18 (UTC)
Goto Top
Den Brocade musst du ja auch nicht verändern, sondern das Zoning am Cisco adaptieren, dass deine HBAs die WWPN und LUNs sehen kann.

Konzentriere dich auf das Cisco Switch und gucke erstmal ob du GBics hast die einen Link bekommen.
Member: banane31
banane31 Sep 24, 2022 at 22:07:42 (UTC)
Goto Top
Zitat von @unbelanglos:

Den Brocade musst du ja auch nicht verändern, sondern das Zoning am Cisco adaptieren, dass deine HBAs die WWPN und LUNs sehen kann.

Konzentriere dich auf das Cisco Switch und gucke erstmal ob du GBics hast die einen Link bekommen.

Super, ich danke dir face-smile
Die Cisco CLI geht etwas leichter von der Hand auch wenn FibreChannel Neuland ist
Member: unbelanglos
unbelanglos Sep 24, 2022 at 22:13:18 (UTC)
Goto Top
Es sieht ja so aus als wäre alles vorher mit zwei Pfaden gelaufen.
Wenn deine Hosts alle ein richtig konfiguriertes MPIO haben, kannst du jeweils ein patchkabel abmachen und hast somit direkten Zugang zu jeder Zone, ohne dass etwas passiert und die Maschinen können weiterlaufen.

Dazu muss allerdings das MPIO richtig laufen.
Member: unbelanglos
unbelanglos Sep 24, 2022 at 22:15:57 (UTC)
Goto Top
Eine Sache noch. Die Pfade zu den neuen Ciscos dürfen keine Schreibzugriffe machen auf die LUNs.
Member: aqui
aqui Sep 25, 2022 at 16:24:40 (UTC)
Goto Top
Hast du ggf. ein brauchbares Manual für mich?
https://www.broadcom.com/support/fibre-channel-networking
Durch den Aufkauf von Brocade durch Broadcom sind alle Brocade FC Dokus usw. dort gelandet. Dort findest du auch das Handbuch zu deiner FOS Version zum Download.
Alternativ auch bei den OEM Verkäufern von Brocade wie Dell, HP, IBMn NetApp usw.