kevinfree
Goto Top

Frage zu MX-record

Hallo,

wir haben seid gestern einen Exchangeserver 2007 (auf WinServ2008). Daneben einen Fileserver der DC ist.
Unsere Domain und Emailpostfacher liegen bei Strato. Via MXrecord gehen die jetzt an unseren Exchangeserver.

Frage: Was passiert mit den an uns geschickten Mails, wenn unser Server down ist?

Gruß Kev

Content-Key: 126980

Url: https://administrator.de/contentid/126980

Printed on: July 23, 2024 at 00:07 o'clock

Member: dog
dog Oct 13, 2009 at 07:40:12 (UTC)
Goto Top
Antwort: Das kommt drauf an face-smile

Mach doch einfach mal

dig MX domain.de

Du siehst dann in der Liste die MTAs und ihre Prioritäten:

Steht ein Eintrag drin: Ein Server, der euren MTA nicht erreichen kann wird die Mail für eine bestimmte Zeit aufschieben und irgendwann (meistens 1-4 Tage) verwerfen - Der Absender bekommt eine Unzustellbarkeitsnachricht.

Stehen zwei Einträge drinne: Ist der mit der kleineren Zahl nicht verfügbar wird die Mail an den zweiten gesendet (der gehört meistens eurem Hosting-Provider - wie der dann damit umgeht müsst ihr dort erfragen), damit ist die Sache für den entfernten MTA erledigt.

Gibt es keinen MX-Eintrag: Es gilt das selbe wie mit einem, aber als Ziel-Server wird der A-Eintrag für domain.de benutzt

Grüße

Max
Member: AndreasHoster
AndreasHoster Oct 13, 2009 at 07:42:44 (UTC)
Goto Top
Die wird der Absender nicht los.
Je nachdem wie der andere Mailserver konfiguriert ist probiert er es ein paarmal (oder auch nur einmal) mit gewissen Zeitabständen (kürzer oder länger) und schickt dann dem Absender eine Fehlermeldung.
Member: KevinFree
KevinFree Oct 13, 2009 at 07:46:46 (UTC)
Goto Top
Hallo Max, danke für die Info.

Leider verstehe ich zuwenig um das genau zu verstehen:
Was ist MTA?

Ich habe bei CMD/ dig MX unsereDomain.de eingegeben. geht nicht...

Könntest Du bitte noch mal erklären.

Danke
Member: maretz
maretz Oct 13, 2009 at 07:53:49 (UTC)
Goto Top
MTA -> Mail Transport Agent.

Aber: Ich würde dir DRINGEND empfehlen den MX-Record erstmal nicht zu verändern und die Mails bei Strato zu belassen. Beschäftige dich erstmal damit wie die Mails zu euch kommen und was dafür eingerichtet werden muss -> DANN stelle das um! Du hast sonst ggf. das Problem das deine Mails im Nirvana landen...
Member: Der-Phil
Der-Phil Oct 13, 2009 at 07:56:51 (UTC)
Goto Top
Hallo,

MTA ist vereinfacht gesagt ein Mailserver...

MX Eintrag ist nichts anderes als ein Eintrag, der sagt:
Mailserver für Domain example.com sind; ServerIP1, ServerIP2, ...

Gibt es nur einen Server, passiert, was dog gesagt hat.
Gibt es einen zweiten, nimmt dieser erst einmal die Mails an und schickt sie später an eueren weiter.

Phil
Member: KevinFree
KevinFree Oct 13, 2009 at 08:00:43 (UTC)
Goto Top
Vielen Dank für die guten Erklärungen. Soweit habe ich das verstanden.

Nur das mit 01.

dig MX domain.de

nicht. Wie mach ich das richtig?
Member: jamie87
jamie87 Oct 13, 2009 at 09:53:11 (UTC)
Goto Top
Hallo,

geh einfach auf folgende Seite
http://www.mxtoolbox.com/index.aspx
und trage dort deine Domain ein. Dann zeigt er dir auch alle Einträge bezüglich dieser Domain.

Gruß Jamie
Member: KevinFree
KevinFree Oct 13, 2009 at 12:46:48 (UTC)
Goto Top
Hi Jamie,
das Ergebnis:

Pref Hostname IP Address TTL
10 wir.dyndns.org 89.246.81.110 86400 SMTP Test
200 relay.rzone.de 81.169.145.96 86400 SMTP Test

bedeutet das, dass wenn unser (10) down geht es an 200?

Gruß
Member: maretz
maretz Oct 13, 2009 at 17:31:13 (UTC)
Goto Top
Moin,

im besten fall ja...

Aber ist es richtig das du ne DynDNS-Adresse als MX-Record drin hast? Dann würde ich mal folgendes überlegen: Du wirst getrennt und ich bekomme deine alte IP. Die DNS-Server können durchaus einige Stunden die alte IP noch für Anfragen ausliefern (DNS-Cache). Da ich auch einen Mailserver betreibe geht deine Mail an meinen Mailserver. Entweder hast du glück und ich nehme nur Mails an mich direkt an -> dein Absender bekommt ne Antwort "Relay Access Denied" oder "Unbekannter Empfänger". Oder du hast pech - ich habe nen Catch-All am laufen -> ich bekomme also deine Mails...

Also - solange du eine Dynamische IP hast würde ich UNBEDINGT von einer direktannahme absehen! Dies kann nur zu größeren Problemen führen...
Member: dog
dog Oct 13, 2009 at 18:13:15 (UTC)
Goto Top
Das stimmt so nicht ganz.
Der MX-Eintrag enthält immer nur einen Domain-Namen.
Und DynDns schreibt für die dynamischen Namen eine TTL von 60 Sekunden vor.
D.h. auch alle Caches werden höchstens 60 Sekunden nach einem IP-Wechsel in die falsche Richtung laufen.

Im Zweifel ist das natürlich auch genug...

Grüße

Max
Member: maretz
maretz Oct 13, 2009 at 18:52:00 (UTC)
Goto Top
Stimmt - dyndns schreibt das vor... Nur: Ob das MEINEN DNS dann intressiert ist ne andere Frage... Ich sage ggf. meinem DNS das er die Einträge die normalen 4h im Cache halten soll. Schicke ich also die erste Mail dann wird der Eintrag im Cache gespeichert. 2h später schicke ich die 2te Mail -> geht ggf. schon an den anderen Server. Je nachdem was für ne Cache-Policy dein DNS hat fangen jetzt die 4h von vorne an...

Ok -> wenn MEIN DNS den Cache so macht ist das noch halbwegs egal (wobei ich das schon bei ner Firma kritisch sehen würde - denn ggf. kam ne Frage zum Angebot und das 2h später ist die Bestellung... Da nix passiert bestellt der Kunde halt woanders ...). Was ist aber wenn ein PROVIDER den Cache so eingerichtet hat (und die werden sicher nen Cache nutzen - die machen ja nicht für jeden DNS-Aufruf ne neue Anfrage...).

Von daher sehe ich das nicht ganz so locker... Nur weil DynDNS 60 Sekunden sagt heisst das nicht das alle DNS-Server das auch so sehen...
Member: KevinFree
KevinFree Oct 14, 2009 at 09:39:37 (UTC)
Goto Top
Zitat von @maretz:

Also - solange du eine Dynamische IP hast würde ich UNBEDINGT
von einer direktannahme absehen! Dies kann nur zu größeren
Problemen führen...

hmm, Du hast recht. Mal schauen, was wir machen...

Gruß kev