Frage zur Blockierung von E-Mails

penny.cilin
Goto Top
Hallo,

wenn ich eine E-Mail von einem GMX-Mailkonto absende, erhalte ich folgende Blockierungsmeldung:


Kann es sein, das GMX beim Empfänger komplett geblockt ist?
Danke für Eure Unterstützung.

Gruss Penny

Content-Key: 400142

Url: https://administrator.de/contentid/400142

Ausgedruckt am: 10.08.2022 um 17:08 Uhr

Mitglied: SeaStorm
SeaStorm 01.02.2019 um 11:19:48 Uhr
Goto Top
hi


zumindest der eine Server, von dem die Mail dann final an MS übermittelt wurde. Passiert ständig.
Probiere es einfach in ein paar Minuten noch mal. Dann geht die Mail idR über einen anderen GMX Server raus, der dann hoffentlich nicht von MS geblockt wird
Mitglied: Penny.Cilin
Penny.Cilin 01.02.2019 um 11:33:34 Uhr
Goto Top
OK, danke für die Antwort.
Ich hatte es sogar mehrfach versucht und jedes Mal wurde die E-Mail geblockt.

Ich hatte zunächst die GPG4Win Signatur bzw. den PDF-Anhang in Verdacht, da ich meine E-Mails signiere und meine PDF Anhänge schreibschütze.
ich versuche es einfach öfter mal. Allerdings nicht zu oft...

Gruss Penny
Mitglied: sabines
sabines 01.02.2019 um 12:22:20 Uhr
Goto Top
Moin,

Customer Block list bedeutet normalerweis, dass Outlook.com das nicht blockiert, sondern eine lokale Richtlinie auslöst.
Kannst Du die Absender IP prüfen: Client host [xxx.xxx.xx.xx], dann kannst Du klären ob die irgendwo "global" blacklisted ist.

Gruss
Mitglied: Penny.Cilin
Penny.Cilin 01.02.2019 aktualisiert um 12:33:28 Uhr
Goto Top
Hallo @sabines,

Du meinst bestimmt nslookup auf die IP Adresse des Client hosts?
Ich habe zwei verschiedene IP-Adressen. Bei beiden IP Adresse bekomme mout.gmx.net zurück.

Ich habe heute nochmal eine E-Mail versendet. Bisher habe ich keine Blockierungsmeldung aber auch keine Eingangsbestätigung erhalten.
Eigentlich sollte eine Eingangsbestätigung erfolgen, laut Empfänger.

Gruss Penny
Mitglied: SeaStorm
SeaStorm 01.02.2019 um 12:31:13 Uhr
Goto Top
Customer Block list bedeutet normalerweis, dass Outlook.com das nicht blockiert, sondern eine lokale Richtlinie auslöst.
IMHO bedeutet das nur, das der Kunde da zusätzlich zu den Default-Blacklists noch eigene eingetragen hat, bzw manuelle IPs pflegt.