Fritzbox hinter Lancom Problematik

Mitglied: blackarch
Guten Morgen Zusammen,

derzeit stehe ich vor einem Problem.

Firma A : Internet -> Fritzbox -> Lancom -> Netzwerk

  • FritzboxA 192.168.0.204
  • LancomA 192.168.0.2 (Route gesetzt:192.168.0.204/24,DNS gesetzt 192.168.0.204)
  • ServerA 192.168.0.10 (Gateway : 192.168.0.204, DNS: 192.168.0.2 / 192.168.0.204)

FirmaA kann Lancom sowie Fritzbox pingen, hat allerdings keinerlei Zugriff auf die Web-Oberfläche der FB???
Wo liegt hier der Denkfehler? Könnte man die Fritzbox nicht evtl. sogar ohne Weiteres aus dem Netzwerk nehmen?

Mir ist nun ergänzend aufgefallen, dass die Fritzbox mit dem .intern versehen ist.
Lancom => %NAME%.intern
FB => %NAME%.intern
Eventuell hilft das weiter.

Content-Key: 1160431132

Url: https://administrator.de/contentid/1160431132

Ausgedruckt am: 20.10.2021 um 16:10 Uhr

Mitglied: aqui
aqui 16.08.2021 aktualisiert um 10:59:25 Uhr
Goto Top
Leider ist die Beschreibung etwas rudimentär und zwingt uns alle hier zum Blick in die Kristallkugel. :-( face-sad
Wir dürfen vermutlich mal raten das Firma A und B mit einem VPN verbunden sind ?! Ist das richtig ?
Wenn dem so ist tut sich die nächste Kardinalsfrage auf: WER realisiert das VPN zw. den beiden Firmen Locations mit welchem VPN Protokoll ?
  • Die beiden FritzBoxen untereinander ?
  • Die beiden Lancom Boxen untereinander ?
  • Gemischt zw. FritzBox und Lancom ?
  • Vermutlich ein IPsec VPN ?
All das hat erhebliche Auswirkungen auf die IP Netz Connectivity zw. A und B denn sehr wahrscheinlich werden beide Boxen, sprich FritzBox und Lancom NAT (IP Adress Translation) in dieser Kaskade machen was ebenso Auswirkungen auf die Verbindung hat.
Grundsätzliche Infos zu solchen Router/Firewall Kaskaden findest du auch HIER.
Ein paar mehr und etwas detailiertere Auskünfte würde der Community hier eine zielführende Hilfe sehr erleichtern ohne in die Kristallkugel blicken zu müssen !
Wie darf man sich also die Anbindung der beiden Router vorstellen ?

...als 2 separate Router mit eigenem Internet Zugang ?
firma1

...oder als Router Kaskade ?
firma2
Mitglied: Momo1412
Momo1412 16.08.2021 aktualisiert um 10:43:50 Uhr
Goto Top
@aqui Woher kommt denn jetzt Firma B?
Mitglied: aqui
aqui 16.08.2021 aktualisiert um 11:01:46 Uhr
Goto Top
Der TO hat während der Antwort den Thread Text vermutlich editiert und die Hälfte des ursprünglichen Textes rausgelöscht und ich war zu faul nun auch wiederum den Antwort Text zu editieren. 😉
So oder so bleibt es aber erstmal bei der grundsätzlichen Frage WIE diese beiden Router grundsätzlich gekoppelt sind.
Mitglied: Xerebus
Xerebus 16.08.2021 um 11:25:40 Uhr
Goto Top
Die fritzbox wird aus einem anderen netz aufgerufen.
Zugriff über internet erlauben und es sollte funktionieren.
Mitglied: blackarch
blackarch 16.08.2021 aktualisiert um 12:12:11 Uhr
Goto Top
Hallo Aqui,

du liegst schon ganz richtig. Priorität ist eben erstmal Zugriff auf das Webinterface der FB.
Firma A und B, zwei unterschiedliche Standorte wurden via IKEv2 über den Lancom miteinander Verbunden. Firma A verfügt lediglich über eine Dynamische IP und initiert die Verbindung somit. Authentifizierung und Routingeinträge gesetzt. Verbindung steht nicht.
Telefonie VOIP SIP Trunk.
Ich sehe das Problem auf der Ebene der FB, kann aber auch weit daneben liegen.
Standort A sowie B bauen mit anderen Standorten - selbige wie o.g. Konfiguration - unterbrechungsfreie VPN-Verbindungen auf.
Standort B verfügt übrigens über keine Fritzbox
  • LancomB 192.168.1.1
  • ServerB 192.168.1.10

FirmaA ; Internet -> FB 192.168.0.204 -> LC 192.168.0.2 -> 192.168.0.0/24
Also eher als Kaskade. Daher die Frage bezüglich des Verzichts auf die FB (Optimierung).

Gruß
Mitglied: goscho
goscho 16.08.2021 aktualisiert um 11:35:33 Uhr
Goto Top
Wo liegt hier der Denkfehler?
Könnte man die Fritzbox nicht evtl. sogar ohne Weiteres aus dem Netzwerk nehmen?
Klar geht das. Einfach entfernen und der Rest klappt dann schon.

Was sind das für Fritten, DSL, LTE, Kabel, Glasfaser?
Was sind es für Lancom-Router? Haben diese die passenden Modems integriert?
Wenn nicht, habt ihr passende Modems?
Mitglied: blackarch
blackarch 16.08.2021 um 11:38:45 Uhr
Goto Top
Zitat von @Xerebus:

Die fritzbox wird aus einem anderen netz aufgerufen.
Zugriff über internet erlauben und es sollte funktionieren.


Zitat von @Xerebus:

Die fritzbox wird aus einem anderen netz aufgerufen.
Zugriff über internet erlauben und es sollte funktionieren.

Hallo Xerebus,

könntest du das erläutern?

Vielen Dank im Voraus
Gruß
Mitglied: Xerebus
Xerebus 16.08.2021 um 11:49:22 Uhr
Goto Top
Unter "Internet/Freigaben/FritzBox Dienste Internetzugriff auf die FRITZ!Box über HTTPS aktiviert" einschalten.
Könnte das Problem lösen da die Fritzbox nur Zugriff von seinen eigenen Netz "192.168.0.0" zulässt.
Mitglied: blackarch
blackarch 16.08.2021 um 12:07:47 Uhr
Goto Top
Zitat von @Xerebus:

Unter "Internet/Freigaben/FritzBox Dienste Internetzugriff auf die FRITZ!Box über HTTPS aktiviert" einschalten.
Könnte das Problem lösen da die Fritzbox nur Zugriff von seinen eigenen Netz "192.168.0.0" zulässt.

Hallo Xerebus,

danke für den Hinweis, allerdings besteht die Primäre Problematik darin, dass sich das Fritzbox Webinterface am Standort nicht aufrufen lässt obowhl es das selbe Netz ist.

Gruß
Mitglied: em-pie
em-pie 16.08.2021 um 12:58:20 Uhr
Goto Top
Moin,

danke für den Hinweis, allerdings besteht die Primäre Problematik darin, dass sich das Fritzbox Webinterface am Standort nicht aufrufen lässt obowhl es das selbe Netz ist.
Kannst du das bitte einmal exakt erklären?
Ich hoffe nicht, das BEIDE Fritten mit der IP aus dem Netz 192.168.178.0/24er (oder einem anderen, aus dem RFC1918) konfiguriert sind.

Ansonsten: ist sichergestellt, dass HTTP(s) zur Fritte auch den LANCOM passieren dürfen?
Was sagt das Logfile des Lancom?

Gruß
em-pie
Mitglied: blackarch
blackarch 16.08.2021 um 13:05:20 Uhr
Goto Top
Hier mal noch ein paar genauere Infos.
Dokumentationen existieren bis auf die IKEv2 Verbindung laut Inhaber keine.
Primär sollte der Zugang auf das Webinterface der FB wieder gewährleistet sein.

Fritzbox 192.168.179.204
Lancom 192.168.179.2
Server 192.168.179.10

Die Lancoms sind 1781VAWs.

Gesetzte Route => FB
https://administrator.de/images/c/2021/08/16/0c1c21034010e655d3dc4ca04c1 ...
Server config
https://administrator.de/images/c/2021/08/16/058460fd54ceb7e273a03656f6b ...
Traceroute Server => FB u. LC
https://administrator.de/images/c/2021/08/16/880ae10dd2a21bab0e949e81f22 ...
https://administrator.de/images/c/2021/08/16/b4901658e3db4ef569127c3016a ...

Irgendwo stehe ich auf dem Schlauch...
screenshot1
screenshot
screenshot5
inkedscreenshot52_li
Mitglied: em-pie
em-pie 16.08.2021 um 13:11:10 Uhr
Goto Top
Fritzbox 192.168.179.204
Lancom 192.168.179.2
Server 192.168.179.10
Und da ist dein Problem: Du hast VOR und HINTER dem Lancom die selben Netze verwendet!

Denn im Ausgangspost schreibst du, dass du eine Kaskade verwendest:
Firma A : Internet -> Fritzbox -> Lancom -> Netzwerk

Zwischen Fritte und Lancom machst du ein 172.16.31.0/30er Netz und hinter dem LANCOm bleibt alles, wie es ist.


Was ist das für eine Fritte?
wenn die keinen KABEL-Anschluss vom ISP entgegennimmt -> schmeiss die raus. Euer LANCOM hat ein eigens VDSL2 Modem...
Mitglied: blackarch
blackarch 16.08.2021 um 13:17:40 Uhr
Goto Top
Zitat von @em-pie:

Moin,

danke für den Hinweis, allerdings besteht die Primäre Problematik darin, dass sich das Fritzbox Webinterface am Standort nicht aufrufen lässt obowhl es das selbe Netz ist.
Kannst du das bitte einmal exakt erklären?
Ich hoffe nicht, das BEIDE Fritten mit der IP aus dem Netz 192.168.178.0/24er (oder einem anderen, aus dem RFC1918) konfiguriert sind.

Ansonsten: ist sichergestellt, dass HTTP(s) zur Fritte auch den LANCOM passieren dürfen?
Was sagt das Logfile des Lancom?

Gruß
em-pie
Hallo em-pie,

Die o.g. Netze waren fiktiv.
Genau gesagt gibt es keine zweite Fritzbox. Ich spreche hier von dem Standort A mit dem IP Netz 192.168.179.0.
Die halbe Frage wurde gelöscht, da eine andere Problematik mit einfloss. Es gehtum die FB am Standort A mit der IP 192.168.179.204.
Den genannten Punkten gehe ich nach.
Danke
Gruß
Mitglied: em-pie
em-pie 16.08.2021 um 13:29:26 Uhr
Goto Top
Wie sollen wir dir dann mit falschen (!) Daten vernünftig helfen können?

Du kannst ruhig die echtes IPs nennen. Alles, was sich im Bereich 192.168.0.0/16, 172.16.0.0/12 oder 10.0.0.0/8 befindet, gibt es millionfach auf der Welt. Da können wir keinerlei Rückschlüsse auf eure Firma ziehen..

Gib einfach mal alles sauber an - am besten als Zeichnung - und "da wirst du geholfen" ;-) face-wink
Mitglied: blackarch
blackarch 16.08.2021 aktualisiert um 14:34:44 Uhr
Goto Top
Zitat von @em-pie:

Wie sollen wir dir dann mit falschen (!) Daten vernünftig helfen können?

Du kannst ruhig die echtes IPs nennen. Alles, was sich im Bereich 192.168.0.0/16, 172.16.0.0/12 oder 10.0.0.0/8 befindet, gibt es millionfach auf der Welt. Da können wir keinerlei Rückschlüsse auf eure Firma ziehen..

Gib einfach mal alles sauber an - am besten als Zeichnung - und "da wirst du geholfen" ;-) face-wink

Also,

entschuldige, ich habe die Gegebenheiten doch falsch beschrieben, bin leider nicht vor Ort.

Der Lancom 192.168.179.2 mit VDSL angeschlossen.
Standard: G.Vector
VDSL-Profil: 17a
Leitungstyp: over-ISDN
VLAN Modul deaktiviert.

In dessen ETH Port 4 steckt die Fritzbox 192.168.179.204

Was ist das für eine Fritte?

Wie oder als was diese fungieren sollte weiß ich nicht. Ich vermute jedoch als Wifi AP. S. u.

Telefonie VOIP mit SIP Trunk (Keine Anlage, läuft über Anlage am anderen Standort).
Pings gehen durch
Route FB direkt ans Gerät
Raus geht er über den Lancom

Routen am Rechner

https://administrator.de/images/c/2021/08/16/098f2347f8dd511096fd849989d ...

Was fehlt?

Zwischen Fritte und Lancom machst du ein 172.16.31.0/30er Netz und hinter dem LANCOm bleibt alles, wie es ist.

Sprich VLAN 172.16.31.0/30 am Lancom (Weiterleitung u. DNS zur Fritte?)?

Und da ist dein Problem: Du hast VOR und HINTER dem Lancom die selben Netze verwendet!

Schlachte mich nicht.. aber wo genau ist da das Problem wenn der Lancom weiterleitet ? Ich werde mich zum Thema Kaskadierung wohl noch ein wenig belesen müssen.

Erwähnt wurde die Konfiguration des WLANs, - der Zuständige nicht mehr da - daher meine Vermutung, dass die Fritzbox an den Lancom gehängt wurde und als WiFi AP (Eigenes Netz) genutzt werden sollte, die konfiguration gescheitert oder pausiert ist/wurde und die Fritzbox seitdem nun mal da hängt.

Was ist das für eine Fritte?
wenn die keinen KABEL-Anschluss vom ISP entgegennimmt -> schmeiss die raus. Euer LANCOM hat ein eigens VDSL2 Modem...

Darauf wird es wohl hinauslaufen.

die Fritzbox an den Lancom gehängt wurde und als WiFi AP (Eigenes Netz) genutzt werden sollte.

Lässt sich das so ohne Weiteres über das WLAN-Modul des Lancoms konfigurieren?
Sprich LAN nach entfernen der FB 192.168.179.0/24 u. WLAN 192.168.180.0/24

Danke

Gruß
Mitglied: aqui
aqui 16.08.2021 aktualisiert um 14:41:43 Uhr
Goto Top
Die Lancoms sind 1781VAWs.
Diese haben ja integrierte xDSL Modems. Da ist dann die davor kaskadierte FritzBox doch überflüssiger Unsinn wie Kollege @goscho oben schon richtig bemerkt.
Der technsiche Sinn oder Unsinn dieser dann rein nur als überflüssiger Durchlauferhitzer arbeitenden FB wäre unverständlich ?! Wurde oben ja auch schon zu recht mehrfach angesprochen.
Es reicht doch dann (und ist auch technisc h erheblich sinnvoller) die beiden 1781 über ihre eigenen integriereten Modes direkt zu verbinden.
Das würde dann alle o.a. Problematiken auf einen Schlag lösen...
Mitglied: blackarch
blackarch 16.08.2021 aktualisiert um 14:46:10 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:

Die Lancoms sind 1781VAWs.
Diese haben ja integrierte xDSL Modems. Da ist dann die davor kaskadierte FirtzBox doch überflüssiger Unsinn wie Kollege @sk oben schon richtig bemerkt.
Der Sinn dieser dann rein nur als Durchlauferhitzer arbeitenden FB wäre unverständlich ?!

Hallo Aqui,

Ist nicht meine Umgebung allerdings..
Erwähnt wurde die Konfiguration des WLANs, - der Zuständige nicht mehr da - daher meine Vermutung, dass die Fritzbox an > den Lancom gehängt wurde und als WiFi AP (Eigenes Netz) genutzt werden sollte, die konfiguration gescheitert oder pausiert > ist/wurde und die Fritzbox seitdem nun mal da hängt.

Ich habe die Gegebenheiten im Ausgangspost falsch beschrieben.

Der Lancom 192.168.179.2 mit VDSL angeschlossen.
Standard: G.Vector
VDSL-Profil: 17a
Leitungstyp: over-ISDN
VLAN Modul deaktiviert.

In dessen ETH Port 4 steckt die Fritzbox 192.168.179.204

Die Lancoms der 2 Standort werden sowieso via IKEv2 miteinander verbunden. Andere Baustelle aber. Es ging hier lediglich um den Zugriff auf die fritz.box Oberfläche um die Konfigurationen einzusehen und Vermutung auf das Vorhaben schließen zu können.

Das würde dann alle o.a. Problematiken auf einen Schlag lösen...
Es ging hier lediglich um den Zugriff auf die fritz.box Oberfläche

Gruß
Mitglied: aqui
aqui 16.08.2021 aktualisiert um 14:49:57 Uhr
Goto Top
Gut, wenn dies völlig überflüssige Design mit der FB dennoch so weiter verwendet werden soll, kann man das FB WLAN nur noch als lokales Internet only WLAN benutzen.
Ist auch logisch, denn das FB WLAN hat ja keinerlei Kontakt zu allen internen und VPN IP Segmenten der Lancoms. Der Grund ist das die FB ja am Lancom WAN Port hängt und damit am heissen Port der Lancom Firewall wo natürlich solch externer Traffic auch durch das zusätzliche NAT (Adress Translation) vollständig geblockt ist. Es ist also aussichtslos diesen FB WLAN Traffic irgendwie nach intern zu bringen.
Auf das Web GUI der FB kann man aber zumindest von dem Lancom an dem diese FB kaskadiert ist problemlos zugreifen.
Soll das auch vom remoten, per VPN angebundenen anderen Lancom Netz passieren, benötigt man dort einen entsprechenden VPN Phase 2 Eintrag der das Koppelnetz zwischen FritzBox und anderem Lancom entprechend auch in den VPN Tunnel routet. Zumindestens das wäre problemlos machbar.
Mitglied: blackarch
blackarch 16.08.2021 um 15:10:03 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:

Gut, wenn dies völlig überflüssige Design mit der FB dennoch so weiter verwendet werden soll, kann man das FB WLAN nur noch als lokales Internet only WLAN benutzen.
Ist auch logisch, denn das FB WLAN hat ja keinerlei Kontakt zu allen internen und VPN IP Segmenten der Lancoms. Der Grund ist das die FB ja am Lancom WAN Port hängt und damit am heissen Port der Lancom Firewall wo natürlich solch externer Traffic auch durch das zusätzliche NAT (Adress Translation) vollständig geblockt ist. Es ist also aussichtslos diesen FB WLAN Traffic irgendwie nach intern zu bringen.
Auf das Web GUI der FB kann man aber zumindest von dem Lancom an dem diese FB kaskadiert ist problemlos zugreifen.
Soll das auch vom remoten, per VPN angebundenen anderen Lancom Netz passieren, benötigt man dort einen entsprechenden VPN Phase 2 Eintrag der das Koppelnetz zwischen FritzBox und anderem Lancom entprechend auch in den VPN Tunnel routet. Zumindestens das wäre problemlos machbar.

Hallo Aqui,

sehr viele nützliche Infos Danke.

Gut, wenn dies völlig überflüssige Design mit der FB dennoch so weiter verwendet werden soll, kann man das FB WLAN nur noch als lokales Internet only WLAN benutzen.

So war es wie ich verstanden habe auch geplant. WLAN im anderen Netzwerk e. g. LAN 192.168.179.0 / WLAN 192.168.180.0.
Für z. B. Mitarbeiter. Nichts über Lancom VPN o.ä.

Auf das Web GUI der FB kann man aber zumindest von dem Lancom an dem diese FB kaskadiert ist problemlos zugreifen.

Leider nicht.

Soll das auch vom remoten, per VPN angebundenen anderen Lancom Netz passieren, benötigt man dort einen entsprechenden VPN Phase 2 Eintrag der das Koppelnetz zwischen FritzBox und anderem Lancom entprechend auch in den VPN Tunnel routet. Zumindestens das wäre problemlos machbar.

Ich spreche lediglich vom lokalen Netz. VPN Verbindung und Standorte außen vor.
Ich versuche vom Rechner 192.168.179.10 auf das Web GUI zuzugreifen.
Mitglied: aqui
Lösung aqui 16.08.2021 aktualisiert um 17:16:15 Uhr
Goto Top
Ich versuche vom Rechner 192.168.179.10 auf das Web GUI zuzugreifen.
Dann bist du ja mit dem Rechner im lokalen LAN des FritzBox und damit des Koppelnetzes (hier "Test Client") zwischen Lancom und FritzBox ?!
Das muss in jedem Falle und unter allen Umständen gehen, denn dann bist du mit deinem Web Client ja direkt im lokalen LAN der FritzBox und damit völlig ohne jeglichen Einfluss vom Lancom und dessen Firewall !!!
Dein gesamtes Konstrukt sieht dann so aus, richtig ?!

firma3

Wenn man sich allerdings die Adressierung mit dem .179.0er Netz ansieht keimt der böse Verdacht auf das der Lancom Port im LAN 4 Port der FritzBox klemmt und damit dann in ihrem Gastnetz Zugang das in diesem IP Netz liegt !!
Auch ein blutiger Laie weiss das man aus dem Gastentz NICHT auf das Konfig Web GUI der FB zugreifen kann, das geht logischerweise nur über das lokale LAN damit Gäste nie an der Konfig fummeln können. (Security)
Kann es sein das du über diesen recht banalen Anfängerfehler gestolpert bist ?

Ansonsten bestünde noch die Fehleroption das der Lancom an seinem Eth 4 Port kein NAT (IP Adresstranslation) macht ?!
Wäre das der Fall ist dann um das FritzBox GUI erreichen zu können auf der FritzBox zwingend eine statische Route erforderlich.
Das Routing Tutorial HIER im Forum erklärt dir warum das bei NAT so ist. Lesen und verstehen...!
Es können nur diese 2 simplen Fehler sein über die du stolperst....?!
Mitglied: blackarch
blackarch 17.08.2021 um 08:24:55 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:

Ich versuche vom Rechner 192.168.179.10 auf das Web GUI zuzugreifen.
Dann bist du ja mit dem Rechner im lokalen LAN des FritzBox und damit des Koppelnetzes (hier "Test Client") zwischen Lancom und FritzBox ?!
Das muss in jedem Falle und unter allen Umständen gehen, denn dann bist du mit deinem Web Client ja direkt im lokalen LAN der FritzBox und damit völlig ohne jeglichen Einfluss vom Lancom und dessen Firewall !!!
Dein gesamtes Konstrukt sieht dann so aus, richtig ?!

firma3

Wenn man sich allerdings die Adressierung mit dem .179.0er Netz ansieht keimt der böse Verdacht auf das der Lancom Port im LAN 4 Port der FritzBox klemmt und damit dann in ihrem Gastnetz Zugang das in diesem IP Netz liegt !!
Auch ein blutiger Laie weiss das man aus dem Gastentz NICHT auf das Konfig Web GUI der FB zugreifen kann, das geht logischerweise nur über das lokale LAN damit Gäste nie an der Konfig fummeln können. (Security)
Kann es sein das du über diesen recht banalen Anfängerfehler gestolpert bist ?

Ansonsten bestünde noch die Fehleroption das der Lancom an seinem Eth 4 Port kein NAT (IP Adresstranslation) macht ?!
Wäre das der Fall ist dann um das FritzBox GUI erreichen zu können auf der FritzBox zwingend eine statische Route erforderlich.
Das Routing Tutorial HIER im Forum erklärt dir warum das bei NAT so ist. Lesen und verstehen...!
Es können nur diese 2 simplen Fehler sein über die du stolperst....?!

Kann es sein das du über diesen recht banalen Anfängerfehler gestolpert bist ?

Guten Morgen Aqui,

das wird es sein,

in dessen ETH Port 4 steckt die Fritzbox 192.168.179.204

in der Fritzbox dann vermutlich ebenso.

Vielen Dank.

Gruß

BlackArch
Mitglied: aqui
aqui 17.08.2021 um 08:52:54 Uhr
Goto Top
das wird es sein,
Wenn ja, dann bitte nicht vergessen den Thread auch als gelöst zu schliessen !
https://administrator.de/faq/32
Heiß diskutierte Beiträge
question
Neuinstallation NetzwerkBurQueVor 1 TagFrageNetzwerkgrundlagen15 Kommentare

Hallo ich hab die Aufgabe bekommen ein Netzwerk in einem neuen Gebäude einzurichten bzw. mir dazu Gedanken zu machen. Raumsituation. Im Keller steht ein Serverschrank ...

question
WLAN Lösung für Gästehaus Vereinjohannes-meyerVor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless9 Kommentare

Hallo, ich betreue die IT eines Vereins, der zwei Gebäude mit Gästebetrieb betreibt. Es sind regelmäßig an die 30 bis 50 Geräte verbunden. Ich hab ...

question
Multi-WAN-Netzwerk fürs StudentenwohnheimHutzeljaegerVor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless17 Kommentare

Hallo allerseits. Für die Internetversorgung unseres Studentenwohnheims muss ich nun sehen, dass ich eine kostengünstige Lösung eines Multi-WAN Netzwerks hinbekomme, wohl am besten per Multi-WAN-Bonding. ...

question
RDP funktioniert auf 2 Monitoren, nicht aber auf 3spufi77Vor 22 StundenFrageWindows 109 Kommentare

Hallo ich habe meinen Laptop über eine DockingStation USB-C an zwei Monitore angeschlossen. Wenn ich nun eine RDP Verbindung aufbaue, bekomme ich die trotz Haken ...

question
Arbeitsordnern Beine machen? gelöst dertowaVor 19 StundenFrageWindows Netzwerk1 Kommentar

Hallo zusammen, mein HomeLab lässt mich leider noch nicht los. Nachdem ich gestern Abend soweit erfolgreich war und nach einer Test-VM mein Notebook umgestellt habe ...

question
Drei Fragen zum Internet Explorer gelöst UserUWVor 1 TagFrageWebbrowser4 Kommentare

1) Der IE lässt sich unter Windows 10 deaktivieren, aber nicht physisch deinstallieren. Heißt das, dass IE-Funktionalitäten "unter der Haube" auch von Windows 10 genutzt ...

question
PowerEdge T640 Server (ESXi) mit "normalen" SSDs erweitern?ralfiiiVor 23 StundenFrageServer-Hardware6 Kommentare

Ìch habe einen PowerEdge T640 Server. Die von Dell angebotenen Festplatten sind ja absurd teuer (ich nehme mal an spezielle Serverhardware, robust etc), da hab ...

question
Suche ITSM-Software für KMUcell2k6Vor 6 StundenFrageMicrosoft6 Kommentare

Hallo Community, stiller mitleser hier, jetzt muss ich aber mal aktiv werden um die Schwarmintelligenz zu nutzen. Wir sind eine 4-Mann IT-Abteilung in einem mittelständischem ...