maddoc
Goto Top

Fujitsu Server RAID 1 Festplatte tauschen, rebuild nicht möglich

Hi Leute.

Bei unserem alten TX150S5 ist eine Festplatte ausgestiegen.

Da die HDD mit 250GB etwas eng geworden war wollte ich erstmal eine größere Platte verwenden und mich dann um die Vergrößerung kümmern.

Leider hatte so nicht die Möglichkeit ein rebuild zu starten. Nur die lokalisierung ging und das logische Laufwerk löschen.

Na gut dachte ich mir besorge ich halt die selbe Festplatte damit das Raid erstmal wieder funktioniert. Aber leider habe ich wieder keine Möglichkeit etwas zu machen.

Die HDD ist die selbe mit gleicher Firmware und nur leicht abweichender Seriennummer. Restlichen Eigenschaften identisch.

Bei einem Anruf bei Fujitsu sagte man mir das es unbeding eine Fujitsu Festplatte sein muss sonst hätte man gar keine Chance. Und irgenwas mit Firmware hat er geredet obwohl die ja gleich ist und ich mir nichtmal sicher bin ob das beides noch originale Fujitsu Platten waren. Ersatzteile würde es außerdem eh nicht mehr geben.

Da mir das alles etwas komisch vorkommt geht meine Frage an euch.

Hat er recht obwohl die Platten identisch sind oder was kann ich machen?

Arbeiten tue ich mit der Browseranwendung Raid Manager (ServerView)
Bei den HDDs handelt es sich um die Western Digital WD2500JS-55NCB1 (250GB, SATA)


Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Viele Grüße Maddoc

Content-Key: 339427

Url: https://administrator.de/contentid/339427

Printed on: June 16, 2024 at 07:06 o'clock

Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer May 31, 2017 at 13:18:35 (UTC)
Goto Top
Moin,

  • Mach ein Backup und ein Image.
  • Ersetze die platten beide durch ein größeres Modell.
  • Erstelle ein neues Raid.
  • Spiel das image zurück.

lks
Member: maddoc
maddoc May 31, 2017 at 17:41:37 (UTC)
Goto Top
Und im RAID Bios beim Starten des Servers? Gehts dort vielleicht?
Member: BassFishFox
BassFishFox May 31, 2017 at 17:54:44 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Das kannst Du gern probieren nachdem Du ein Backup und ein Image gezogen hast. face-smile

BFF
Member: SamvanRatt
SamvanRatt May 31, 2017 at 18:10:17 (UTC)
Goto Top
Hallo Maddoc
sowas kenne ich bisher nur von DELL. Da sind deren Firmwares leicht angepasst und tragen ein kleines Tag mit rum (DELL S/N + Kaufdatum+Garantie) was sie mit passendem Kontroller simpel zu einem Schlüssel/Schloßsystem macht. Ich hatte selbst mal einen TX150, hatte aber SAS HDs drinnen. Was siehst du denn in der RAID GUI (PreBoot)? Bei einigen Kontrollern musst du die HD ja erst vorher zu einem Spare machen und dann den Rebuild antriggern? Im Schlimmsten Fall kannst du ja via dem geschriebenen Tipp gehen=> Image und komplett neu aufbauen mit größeren HDs. Immerhin sind die WD2500JS schon mal 24/7 HDs mit Serverzulassung.

Gruß
Sam
Member: Tektronix
Tektronix Jun 01, 2017 at 11:05:54 (UTC)
Goto Top
Hallo,

wahrscheinlich meinte er die Controller Firmware.

Den TX 150 S5 gab es mit folgenden RAID Controllern:
Jeweils die neuste Firmware Version angegeben. Kann sein, daß die neue Platte erst im RAID BIO"s freigegeben werden muss.

SAS RAID
MegaRAID SAS 8308ELP Firmware Vers. 7.0.1-0080 - 1.0.0

MegaRAID SAS 8344ELP Firmware Vers. 7.0.1-0080 - 1.12.310-1112

SATA RAID
MegaSR (Onboard on D2399-B) Treibervers. 15.02.2013.0425 Firmware Vers. 5.0.1-0058

SCSI RAID
MegaRAID SCSI U320-2 Firmware Vers. 1F56
Member: maddoc
maddoc Jun 01, 2017 at 15:35:17 (UTC)
Goto Top
Ok. Ich schaue mal. Sitze nächste Woche wieder dran.. Dank euch erstmal