Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

GiGABIT Netzwerk

Mitglied: matthias01
Hallo erstmal.

ich habe ein riesiges Problem. Bisher hat alles super funktioniert. nur geht uns der Plattenplatz für backups aus und ich habe einen Server mit 10 Tera bestellt um dort backups auszulagern. Der Server hat 4 netzwerkkarten alle Gigabit.
Die anderen Server haben auch alle Gigabit karten. kabel sind alle nagelneu.

ich habe den Switch von HP. 1800Procurve G24.
Meine Tests haben ergeben, dass ich mit 1300kb/s sicher. Ein backup von 130GB dauert 3 Tage.
hab mit netio die Übertagungsrate Festgestellt.

kann mit jemand einen TIPP geben wie ich bissel mehr speed draufbekomme???
Die Ports am Switch sind auf Auto gestellt. laut HP Support reicht das aus. hab einen port mal testweise auf 1000 gesetzt wird aber auch nicht schneller.

Am Switch selber kann man wenig einstellen. Die karten sollten richtig konfiguriert sein. Werde auch richtig angezeigt.
Benutzt wird TCP/IP als Protokoll.

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Content-Key: 66613

Url: https://administrator.de/contentid/66613

Ausgedruckt am: 18.09.2021 um 00:09 Uhr

Mitglied: sysad
sysad 20.08.2007 um 15:24:12 Uhr
Goto Top
Hast Du Jumboframes aktiviert auf allen Geräten?
Mitglied: matthias01
matthias01 20.08.2007 um 17:34:09 Uhr
Goto Top
also auf dem Switch ist es Enabled.

bei den netzwerkkarten kann ich das nicht einstellen.
komisch ist aber, dass die übertragungsrate so ### ist. Ich habe alles versucht.

hat jemand noch eine idee???
Mitglied: aqui
aqui 20.08.2007 um 19:11:22 Uhr
Goto Top
Die Übertragungsrate hängt im wesentlichen von deinem Server und dem Bussystem ab auf dem die Karte hängt. Ein großer Faktor ist auch der Plattencontroller !

Ein normales GiG LAN liefert die 100 Mbyte/sek. an gute Platten können derzeit aber nur um die 80 Mbyte/sek verarbeiten. Da liegt also der Flaschenhals meistens ! Das ist jetzt auch nur rechnerisch gedacht bei einem Bus und Server der so 1 zu 1 durchreichen kann und die GiG Karte in einem PCIe oder PCIx Slot steckt oder Teil der North- oder Southbridge im Chipsatz ist. (Keine onbard PCI Karten...!)
In Wirklichkeit ist das natürlich schlechter denn der Rechner macht noch Dinge nebenbei als nur Daten zu schaufeln.
Auch das Windows CIFS ist ein eher schlechtes Filesystem im Netz was viele kleine Packete nutzt und damit sehr uneffektiv arbeitet in Bezug auf die Performance. Besser wäre da in der Tat FTP mit Jumbo Frames !
Jumbo Support MUSS sowohl am Switch als auch auf der Karte am Endgerät eingestellt sein !!! Bedenke das Jumbo Support KEIN Standard ist ! Die max. MTU variiert bei Karten und Switchherstellen. Beim Sessionaufbau wird das meist durch einen MTU Discovery Frame aber ausgehandelt, kann aber immer nur das kleinste gemeinsame Vielfache auf dem Weg sein !!!

Ggf. hast du auch noch an ein Bundling, Teaming oder Aggregation deiner Server GiG Karten gedacht, oder ?? Anhand der o.a. Durchsatzdaten merkst du aber das das sinnlos ist. Es macht nur Sinn wenn du auch mehrere Plattencontroller hast und parallel mehr Daten wegschreiben kannst.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das die Aggregation nicht nur auf den Karten im Server sondern auch auf dem Switch unbedingt aktiviert sein muss !!! Beide Seiten (Server u. Switch) müssen diese Aggregation supporten. Beim Switch heisst das oft "Trunking" und läuft nach dem Standard IEEE 802.3ad ab was auch als LACP (Link Aggregation Control Protocol) bezeichnet wird.
Kann dein Switch das nicht, bzw. supportet er dies Feature nicht, kannst du Trunking oder Aggregation gleich ganz vergessen !
Es nur auf dem Server einzuschalten funktioniert nicht und ist auch gefährlich, da STP Loops usw. dein Netzwerk lahmlegen können.
Der HP1800 ist nun nicht das Higlight eines Server LAN Switches da er im untersten Segment als Edge Switch rangiert und mehr oder weniger nicht für Server Aggregierung geeignet ist (mehr so für die Sekretärinnen PCs zum Anschliessen...) supportet er aber dennoch eine banal Implementation für LACP, also mit den Minimalfeatures und leider nur dynamisch.... Schlecht, aber zu erwarten bei Billig Edge Switches. Besser wäre hier eine statische Zuweisung ! Gut der 1800er ist kein Server Switch, also dieses manko muss man in Kauf nehmen.... Es ist aber auch zu erwarten das die LACP Implementation auf dem Switch sehr schlecht ist und dessen CPU Power dafür nicht ausreicht. Bei Aggregierungsszenarien darfts du also nicht zu viel von den Durchsatzraten erwarten. HP ist da nicht so der Performance König.....wie auch bei den Preisen ?
(Handbuch: ftp://ftp.hp.com/pub/networking/software/1800-MgtCfgGde-Oct2006-59914726.pdf Seite 2-21 !)
Wie gesagt der richtige Switch für eine Aggregierung ist es nicht, sollte aber so leidlich klappen wenn auch dein Server die nötige Performance (Platte, Bus etc.) mitbringt und natürlich keine embeddeten Netzwerkadapter mit üblem Realtek Chipsatz hat !!! Natürlich nur wenn du ein Aggregation Szenario in Betracht ziehst.
Bei einem einzelnen GiG Link sollte wohl auch HP Wirespeed schaffen...hoffentlich, denn ganz sicher kann man da bei Low End Edge Switches nicht sein !?!
Mitglied: sysad
sysad 20.08.2007 um 21:41:43 Uhr
Goto Top
@aqui:

Das stimmt schon alles, aber auch mit einem lowendigen Gigaswitch muss _viel_ mehr rauskommen. Bei mir sind billige Smalbusiness-Combos gängig: Dabei übertragen wir mit Jumboframes von PC zu PC ungefähr 500MB in 20sec (Ordner mit 1500 Dateien, bunt gemischt), und alles mit Billighw. Switch DLink z.B. DGS1008

@mathias01:

Jumboframes muss in der ganzen Kette an sein. GSwitche können das normalerweise. Bei den NIC muss man die Framesize einstellen.

O.a. Datenraten solltest Du annähernd erreichen können.
Mitglied: matthias01
matthias01 22.08.2007 um 23:11:56 Uhr
Goto Top
Erstmal vielen Dank für die ausführlich Antwort.

Der Switch ist wahrlich nicht der beste.
Ich habe folgen Aufbau im Netzwerk.
Jeder Server hat 2 Netzwerkkarten.
1. geht in einen 10/100 Switch(kundenzugang zum System
2. In einen Gigabit Switch (Backupzugang)

Nun habe ich das Netzwerk gemessen und umgestellt:( face-sadTeilweise)

1.Wenn ich einen Server mit beiden karten an einen Gigabit Switch hänge hat er eine annehmbare Übertragungsrate.(zu einem dritten, der ebenfalls an den Switch angeschlossen ist)

2.Jeweils eine an unterschiedliche Switches ist die Rate mehr als schlecht.

3.jeweils an einen anderen Gigabitswitch (schlechte Rate).

Ich werde am We das ganze Netzwerk zerlegen und neu Aufbauen.
Ich habe einen Dell PowerConnect 6224 bestelt.
jetzt habe ich 3 HP 1800 G24 und 2 Dell´s.
Wenn ich meinen Erkenntnissen trauen kann heisst das, dass ich jeden Server doppelt an einen der Switche hängen muss. Die Switche sind mit einem CrossOverkabel verbunden.

Wenn jemand noch einen Tipp hat immer her damit.... :-) face-smile
und thx nochmal
Mitglied: matthias01
matthias01 23.08.2007 um 08:12:08 Uhr
Goto Top
Ähm noch eine frage.
Welchen switch würdet ihr empfehlen?

Um Ausfallsicherheit zu gewährleisten muss ich doppelt bestellen. Was würdet ihr nehmen?
Mitglied: aqui
aqui 23.08.2007 um 18:00:02 Uhr
Goto Top
Andere Frage: Wie groß ist dein Geldbeutel ???

Klein:
HP, D-Link, Allied Telesyn

Groß:
Cisco, Foundry Networks, Extreme
Mitglied: matthias01
matthias01 30.08.2007 um 09:23:15 Uhr
Goto Top
Also das Problem besteht weiterhin.

Folgende Problemstellung:
Ein Server schafft nun 120000kb/s
Ein identischer Server der an den GLEICHEN Switch angeschlossen ist und die gleiche Leistung hat schafft nur 7000kb/s

Der einzige Unterschied ist, dass der Treiber bei dem langsamen neuer ist!?

Driver Version 9.25.0.0 <--- bei der geht es
Driver Version 7.107.0.0 <---- bei der nicht
driver Version 9.81.0.0 <------ bei der auch nicht

Kann das sein, dass es an den Treibern liegt????
Hersteller der karten sind die gleichen.
Servertyp ist ein Siemes RX300 S2

Hat da einer noch eine Idee??? Solangsam bin ich mit meinem Latein am Ende....
Heiß diskutierte Beiträge
question
Netzwerkperformance - Mikrotik - Wo ist mein Fehler? gelöst BirdyBVor 1 TagFrageNetzwerke37 Kommentare

Moin zusammen, ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch und weiß nicht so recht was mein Fehler ist. Gegeben ist mein heimisches Netzwerk: Also eigentlich ...

general
HomeServer noch mal anfassen?dertowaVor 1 TagAllgemeinServer-Hardware20 Kommentare

Hallo zusammen, erst im Juli dieses Jahres habe ich mein Homeserver-System angefasst und ein paar Upgrades vorgenommen. Der Threadripper 1920x wurde durch einen Ryzen 5 ...

info
Hunderttausende MikroTik-Router sind seit 2018 angreifbarkilltecVor 1 TagInformationMikroTik RouterOS23 Kommentare

Mehrere MikroTik Router angreifbar. Hier der Link zu Heise: Hunderttausende MikroTik-Router sind seit 2018 angreifbar Gruß ...

question
Neue Firmennetzwerkstruktur und ein glühender KopfDerWachnerVor 1 TagFrageNetzwerke28 Kommentare

Moin zusammen, nun hab ich jahrelang hier nur mitgelesen, nun stehe ich allerdings selbst vor nem Problem was mir seit Tagen Kopfschmerzen bereitet. Also wir ...

general
Neue Herausforderungen auf unserer englischen SeiteFrankVor 1 TagAllgemeinOff Topic14 Kommentare

Auf unserer englischen Seite gibt es neue Herausforderungen: Find who restarted DB server und Wanted: Network Node Manager 6.4 wer kann helfen? Generell findet ihr ...

question
Windows Server 2012 R2 frisst SSDs (cbs.log)drahtbrueckeVor 1 TagFrageWindows Server12 Kommentare

Hallo, ich habe vor etwa 2 Monaten eine nur etwa 3 Monate alte SSD gegen eine neue getauscht (Samsung OEM Datacenter SSD SM883) in einem ...

question
Infos zu VOIP bzw. SIP gesucht gelöst lcer00Vor 1 TagFrageVoice over IP15 Kommentare

Hallo, kennt jemand vernünftige Einstiegslektüre (digital oder als Buch) zu VoIP, SIP & Co? Das Prinzip ist mir zwar eigentlich klar, aber gerade bei den ...

question
RDS CALs und normale CALs - Wie richtig lizensierentim.riepVor 1 TagFrageWindows Server18 Kommentare

Hallo liebe User, ich habe eine Frage zur richtigen Lizensierung: Wenn eine natürliche Person zum Beispiel drei Accounts auf einem Windows Server 2016 hat, braucht ...