paradox
Goto Top

Hardware-Adressen

Wie kann es sein dass einem Switch die Hardwareadressen seiner Clients unbekannt sind? B.z.w. wie werden einem Switch eigentlich die Hardwareadressen bekannt gemacht, so dass er nicht als einfacher Hub arbeitet und es zu ständigen Kollisionen auf den Busleitungen kommt ?

Content-Key: 3935

Url: https://administrator.de/contentid/3935

Printed on: February 8, 2023 at 22:02 o'clock

Member: Thor
Thor Nov 13, 2004 at 16:53:54 (UTC)
Goto Top
ARP-Protokoll setzt zwischen IP und MAC um. Der Switch speichert auf welcher Schnittstelle welche MAC angesprochen wird.
Mit ARP-Storm wird der Switch wieder zu einem HUB und alle Packet an alle Ports geleitet, nur so als Hinweis.
Member: Paradox
Paradox Nov 13, 2004 at 17:16:43 (UTC)
Goto Top
Danke!! hast mir echt weitergehlofen!
Member: linkit
linkit Nov 14, 2004 at 08:28:43 (UTC)
Goto Top
Die intelligenz die ein Switch mitbringt drückt sich in seinem Preis aus. Bei vielen Switches der einfachen Klasse steht zu unrecht Switch drauf, hier wäre oft "besserer Hub" angebracht.

Aus diesem Grund kannst du einen 24 Port Switch mit der selben Geschwindigkeit für 100 Euro, aber auch für 2000 ? kaufen (beispielsweise Modelle von 3COM oder Cisco). Auch unterscheiden sich Switches in Ihrer internen Geschwindigkeit (die ja um ein vielfaches höher liegen muß, als die Portgeschwindigkeit), in Schaltsequenzen, in managed und unmanged etc.

Hängen bei dir 2 Rechner zusammen, tut es ein einfaches Modell. Aber bei Backboneswitches beispielsweise kommt es auf raffinierete Paketübermittelung an. Diese Switche haben für die Steuerung eigene IP-Adressen um beispielsweise Portbevorzugung konfigurieren zu können.

Auch bieten teuere Modelle beispielsweise das bündeln von Ports an.