gelöst Welchen Hersteller nutzt Ihr für die Virtualisierung und wieso?

Mitglied: ZeroTrust

ZeroTrust (Level 1) - Jetzt verbinden

2020/11/20 um 14:44 Uhr, 2095 Aufrufe, 26 Kommentare, 7 Danke

Mich würde es einmal interessieren welche Software Ihr für die Virtualisierung nutzt? Umfragen kann man ja leider keine Erstellen.

  • VMware ESXi
  • Xen und Co.
  • AHV
  • Hyper-V
oder noch irgend einen anderen Exoten

Wir arbeiten zu 100% nur mit VMware ESXi egal auf welchem Blech. (Dell, HPE, Nutanix, Fujitsu, Cisco, Raspberry Pi )
26 Antworten
Mitglied: Spirit-of-Eli
2020/11/20 um 14:48 Uhr
Moin,

keine Ahnung was AHV ist. Ansonsten mit den anderen dreien produktiv und gelegentlich proxmox in Testumgebungen.

Es kommt eben auf den Anwendungsfall an.
Soll beispielsweise USB durchgereicht werde, fällt erste mal schnell Hyper-V raus.

Gruß
Spirit
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
2020/11/20, aktualisiert um 14:51 Uhr
Zitat von ZeroTrust:

Mich würde es einmal interessieren welche Software Ihr für die Virtualisierung nutzt? Umfragen kann man ja leider keine Erstellen.

  • VMware ESXi
  • Xen und Co.
  • AHV
  • Hyper-V
oder noch irgend einen anderen Exoten

kmv-qemu/libvirt

Und das ist gar kein solcher Exot, sondern eher Standard bei Linux-Clouds.

ESXi und Hyper-V kommen bei mir auch zum Einsatz, Xen schon länger nicht mehr.

lks

PS. Was soll AHV sein?
Bitte warten ..
Mitglied: NordicMike
2020/11/20 um 14:51 Uhr
Wir verwenden Hyper-V und Linux-KVM. USB reichen wir mit einem Tool an die VMs weiter.
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
2020/11/20 um 15:47 Uhr
Moin...
Zitat von ZeroTrust:

Mich würde es einmal interessieren welche Software Ihr für die Virtualisierung nutzt? Umfragen kann man ja leider keine Erstellen.

  • VMware ESXi
am liebsten.... weil es in meinen augen das beste ist....
* Xen und Co.
nücht mehr
* AHV
  • Hyper-V
ab und an.. wenn der Kunde das will, oder das setup es erfordert...
oder noch irgend einen anderen Exoten

Wir arbeiten zu 100% nur mit VMware ESXi egal auf welchem Blech. (Dell, HPE, Nutanix, Fujitsu, Cisco, Raspberry Pi )
und das ist auch gut so
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Th0mKa
2020/11/20 um 18:19 Uhr
Zitat von Spirit-of-Eli:

keine Ahnung was AHV ist.

AHV ist der Hypervisor von Nutanix.

/Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: tomolpi
2020/11/20 um 20:36 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
PS. Was soll AHV sein?
https://www.nutanix.com/de/products/acropolis/virtualization

Ich bin ein Hyper-V Mensch (auch weil da das AVMA perfekt funktioniert und ich mir damit bei einem Nodewechsel der VMs die Aktivierung spare). Hyper-V passt für meine Einsatzzwecke und ich kenne das schon relativ lange.
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
2020/11/20 um 22:23 Uhr
Moin,

Wir nutzen auch schon seit eh und je VMware. Ich selbst hab mit Version 4.x des ESXi angefangen...
Zuvor mal die Workstation kurzweilen genutzt.

Und eigentlich läuft das alles rund. Das OS benötigt kaum Ressourcen, ist schnell installiert und mit vielen Systeme kompatibel.
Gut, letzteres gilt auch für Hyper-V.

@Tomolpi.
Mit einem KMS-Key und am AD bekannten KMS-Server aktivieren sich die VMs aber auch so von selbst, egal ob es einen Hypervisor darunter gibt, oder nicht.
Und Vorlagen einer Installation hat man ja auch ohnehin immer fertig „in der Ecke“!?

Gruß
em-pie
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
2020/11/21, aktualisiert um 03:01 Uhr
Wir setzen für unsere eigenen vServer und für die Bereitstellung von vServern an Kunden KVM ein, mit Ceph als Storage darunter.
Für die Verwaltung haben wir vor Jahren eine eigene Verwaltungssoftware drumherum geschrieben, damit Kunden vServer steuern können und z.B. per Knopfdruck ein Host per Live-Migration evakuiert, upgedated, rebooted und wieder zurückmigriert werden kann.

OK, damit gehören wir jetzt vielleicht nicht direkt zur Zielgruppe dieser Umfrage. Aber dass KVM/QEMU in der Eingangsfrage überhaupt keine Erwähnung findet, zeichnet ein düsteres Bild
Bitte warten ..
Mitglied: Daemmerung
2020/11/21 um 12:09 Uhr
Wir nutzen VMWare und HyperV.
Privat bin ich ein Proxmox-Fan. Es basiert auf Debian bzw. ermöglicht KVM-Virtualisierungen und hat viele, sehr praktische Features. Vor allem: Es ist kostenlos und kann mit den großen Mitbewerbern mithalten. Ein Blick ohnt sich.

Grüße
Daemmerung
Bitte warten ..
Mitglied: ZeroTrust
2020/11/21 um 14:00 Uhr
Zitat von LordGurke:

Wir setzen für unsere eigenen vServer und für die Bereitstellung von vServern an Kunden KVM ein, mit Ceph als Storage darunter.
Für die Verwaltung haben wir vor Jahren eine eigene Verwaltungssoftware drumherum geschrieben, damit Kunden vServer steuern können und z.B. per Knopfdruck ein Host per Live-Migration evakuiert, upgedated, rebooted und wieder zurückmigriert werden kann.

OK, damit gehören wir jetzt vielleicht nicht direkt zur Zielgruppe dieser Umfrage. Aber dass KVM/QEMU in der Eingangsfrage überhaupt keine Erwähnung findet, zeichnet ein düsteres Bild

Nein kein düsteres sondern ein Normales wir haben für unsere Kunden und auch die Cloud die wir anbieten nur ESXi im Einsatz. Wir haben Kunden im Datacenter das wir betreiben, die auf reines Nutanix schwören, da haben wir dann AHV (Acropolis) im Einsatz. Aber der Preis ist im Vergleich zu VMware fast identisch.

Von Xen und KVM haben wir uns vor Jahren schon verabschiedet, etwas schlimmeres gibt es nicht auf dem Markt. Die benötigte Manpower stand in keinem Verhältnis mehr.

Ich persönlich persönlich arbeite seit 19 Jahren, seit der 1.0 Version mit ESXi im Jahre 2001 und habe jeden Schritt mitgemacht bis zum heutigen 7.0b. Ein Anderer Hyper Visor ist für mich nie in Frage gekommen und habe, hätte nie bei einem Arbeitgeber gearbeitet der nicht ESXi im Einsatz hatte.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
2020/11/21 um 14:07 Uhr
Ich persönlich persönlich arbeite seit 19 Jahren, seit der 1.0 Version mit ESXi im Jahre 2001 und habe jeden Schritt mitgemacht bis zum heutigen 7.0b. Ein Anderer Hyper Visor ist für mich nie in Frage gekommen und habe, hätte nie bei einem Arbeitgeber gearbeitet der nicht ESXi im Einsatz hatte.


Also doch düsteres Bild.
Bitte warten ..
Mitglied: it-fraggle
2020/11/21 um 14:39 Uhr
Hyper-V und Proxmox. Früher war es noch KVM pur, aber es ist schon recht bequem mit Proxmox.
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
2020/11/21 um 15:55 Uhr
moin...
Zitat von certifiedit.net:

Ich persönlich persönlich arbeite seit 19 Jahren, seit der 1.0 Version mit ESXi im Jahre 2001 und habe jeden Schritt mitgemacht bis zum heutigen 7.0b. Ein Anderer Hyper Visor ist für mich nie in Frage gekommen und habe, hätte nie bei einem Arbeitgeber gearbeitet der nicht ESXi im Einsatz hatte.


Also doch düsteres Bild.

ESXI ist halt nix für reine Mausschubser...

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
2020/11/21 um 15:58 Uhr
Zitat von Vision2015:
ESXI ist halt nix für reine Mausschubser...

KVM erst recht nicht
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
2020/11/21 um 16:01 Uhr
Zitat von Vision2015:

moin...
Zitat von certifiedit.net:

Ich persönlich persönlich arbeite seit 19 Jahren, seit der 1.0 Version mit ESXi im Jahre 2001 und habe jeden Schritt mitgemacht bis zum heutigen 7.0b. Ein Anderer Hyper Visor ist für mich nie in Frage gekommen und habe, hätte nie bei einem Arbeitgeber gearbeitet der nicht ESXi im Einsatz hatte.


Also doch düsteres Bild.

ESXI ist halt nix für reine Mausschubser...

Frank

öhm? es ging um KVM/ProxMox. und VMware ist nix für Mausschubser?
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
2020/11/21 um 16:13 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Zitat von Vision2015:

moin...
Zitat von certifiedit.net:

Ich persönlich persönlich arbeite seit 19 Jahren, seit der 1.0 Version mit ESXi im Jahre 2001 und habe jeden Schritt mitgemacht bis zum heutigen 7.0b. Ein Anderer Hyper Visor ist für mich nie in Frage gekommen und habe, hätte nie bei einem Arbeitgeber gearbeitet der nicht ESXi im Einsatz hatte.


Also doch düsteres Bild.

ESXI ist halt nix für reine Mausschubser...

Frank

öhm? es ging um KVM/ProxMox. und VMware ist nix für Mausschubser?
ich erweitere auf KVM/ProxMox....
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
2020/11/21 um 16:49 Uhr
und doch für Mausschubser: Vmware, sorry.
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
2020/11/21 um 17:11 Uhr
moin ...
Zitat von certifiedit.net:

und doch für Mausschubser: Vmware, sorry.

na ja... ich weiß das kaum jemand seine ESXI auf der console bedienen kann, geschweige updaten...

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
2020/11/21, aktualisiert um 17:25 Uhr
Zitat von Vision2015:

moin ...
Zitat von certifiedit.net:

und doch für Mausschubser: Vmware, sorry.

na ja... ich weiß das kaum jemand seine ESXI auf der console bedienen kann, geschweige updaten...

Frank

Daran liegt's wohl, dass ich - kurz nachgedacht - ja, generell JEDEN VMware Host, der durch neue Kunden zu uns kommt erstmal updaten darf. Meist ab Zeitpunkt $Auslieferung.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
2020/11/21 um 17:36 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Daran liegt's wohl, dass ich - kurz nachgedacht - ja, generell JEDEN VMware Host, der durch neue Kunden zu uns kommt erstmal updaten darf. Meist ab Zeitpunkt $Auslieferung.

Wie? ESXi kann man updaten?

Ich wechsel da nur Sticks.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
2020/11/21 um 17:38 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

Zitat von certifiedit.net:

Daran liegt's wohl, dass ich - kurz nachgedacht - ja, generell JEDEN VMware Host, der durch neue Kunden zu uns kommt erstmal updaten darf. Meist ab Zeitpunkt $Auslieferung.

Wie? ESXi kann man updaten?

Ich wechsel da nur Sticks.

lks

so ist die Denke bei manchen, alle 5 Jahre neue IT verkaufen, dazwischen is nix.
Bitte warten ..
Mitglied: ASP.NET.Core
2020/11/21 um 19:10 Uhr
Proxmox, da Open Source, komfortabel (sowohl GUI als auch Konsole), stabil und es bei Probleme eine große Community gibt.
Auf Workstations zum Testen auch gerne mal VirtualBox oder plain KVM. Da geht es dann aber auch weniger um den dauerhaften Betrieb von Servern. Sondern eher Testmaschinen, die automatisiert mit Terraform/Ansible gebaut werden zum etwas testen und je nach Bedarf Erstellt/wieder gelöscht werden.
Bitte warten ..
Mitglied: ZeroTrust
2020/11/22 um 01:41 Uhr
Zitat von ASP.NET.Core:

Proxmox, da Open Source, komfortabel (sowohl GUI als auch Konsole), stabil und es bei Probleme eine große Community gibt.

Genau da liegt das Problem, wenn es um ein paar 10'000 Server geht wo Produktiv drauf gearbeitet wird, ist nichts mit Community Suport.
Dank dem vSphere HA mit Distributed Resource Scheduler (DRS) gibt es keinen Ressourcen Engpass und schon gar keine Ausfallzeiten.

Ich habe nichts gegen Open Source denn unser SOC basiert zu 97% auf Open Sorce (Moloch (heisst neu Arkime), Suricata, Zeek, Velociraptor, ModSecurity, Elastic)
Bitte warten ..
Mitglied: Florian-N
2020/11/22, aktualisiert um 07:13 Uhr
In kleineren Umgebungen, auf supporteter Hardware, hatte ich bereits mehrfach downtimes mit VMware, trotz DRS. Dem purple Screen sei dank.
Ich verwende ESXi allerdings trotzdem primär, da meine Kollegen, die nicht so IT-affin sind damit gut umgehen können.
Was schade ist, dass bei offline Umgebungen das Update nicht sonderlich schön implementiert ist, ich habe etwa 150 standalone ESXi, nicht im Cluster, im Einsatz für einen sehr speziellen Anwendungsfall.
Im Verein nutzen wir proxmox und mittlerweile für einige gescriptete Anwendungen auch in der Firma.

Das letzte Supporttcket bei VMware, mit Einschränkungen im Betrieb, hat mich 3 Wochen Plus ohne eine brauchbare Reaktion gekostet. Der Fehler war marginal in der Config. Community Support hin oder her, teilweise habe ich den lieber als den großer Unternehmen. Ausnahmen bestätigen die Regel... 😁
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
2020/11/22 um 15:48 Uhr
Kann VMWare eigentlich inzwischen native Ceph-Anbindung oder geht das weiterhin nur über eine iSCSI-Brücke?
Was Storage angeht ist Ceph bisher das schnellste, was wir eingesetzt haben. Mit 20G-Anbindung ans Storage-Netzwerk schafft so ein popeliger vServer problemlos 2 GByte/s schreibend mit 150k IOPS.
Über die iSCSI-Brücke war das bisher so nicht zu schaffen.
Bitte warten ..
Mitglied: ZeroTrust
2020/11/25 um 15:38 Uhr
Zitat von LordGurke:

Kann VMWare eigentlich inzwischen native Ceph-Anbindung oder geht das weiterhin nur über eine iSCSI-Brücke?
Was Storage angeht ist Ceph bisher das schnellste, was wir eingesetzt haben. Mit 20G-Anbindung ans Storage-Netzwerk schafft so ein popeliger vServer problemlos 2 GByte/s schreibend mit 150k IOPS.
Über die iSCSI-Brücke war das bisher so nicht zu schaffen.

Na ja wir haben nur noch 8x40GB Anbindungen und nutzen ausschliesslich NVMe Speicher für das Storage aus demHause Pure.

Und mit Ceph habe/musste ich mich seit Jahren nicht mehr beschäftigt.
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Auslagerungsdatei wird nicht kleiner
GwaihirFrageWindows Server23 Kommentare

Hallo zusammen, gestern hat jemand auf einem unserer Terminalserver (Windows Server 2012 R2) eine Anwendung gestartet, die den RAM ...

Netzwerke
Sporadische Ausfälle im gesamten Heimnetz
gelöst bilbo-dvdFrageNetzwerke23 Kommentare

Guten Morgen, ich habe einen Kabelanschluss bei Vodafone und mein Tarif wurde im März auf CableMax 1000 umgestellt. Ich ...

Sicherheit
Sicherheit oder bessere Benutzbarkeit?
gelöst StefanKittelFrageSicherheit19 Kommentare

Hallo, ich habe eine Webanwendung programmiert und sehe mich nun mit einer Frage zur Benutzbarkeit konfrontiert. Bei der Anmeldung ...

LAN, WAN, Wireless
Externes Ziel nicht erreichbar vom internen Netzwerk
Stibe88FrageLAN, WAN, Wireless16 Kommentare

Hallo Community Ich habe bei mir Homematic IP installiert. Nun kann ich seit 4 Tagen mich nicht mehr in ...

Internet Domänen
Azure AD deactivate Identity Protection
Jannik2018FrageInternet Domänen15 Kommentare

kann mir einer sagen wie ich beim meiner MS Azure AD Domäne die Identity Protection deactiviere siehe Screenshot sollte ...

Debian
2 ungesyncte Mountpoints an einem Raid 1 ?!?
jrglndmnnFrageDebian13 Kommentare

Hallo die Damen und Herren, Liebe Menschen und Menschinnen! Ich habe folgende Ausgangssituation und bitte, verzeiht mir die kleine ...

Ähnliche Inhalte
Sicherheits-Tools
Wer nutzt verinice?
gelöst lasterFrageSicherheits-Tools7 Kommentare

Mahlzeit, ich habe mir die freie Version von verinice installiert und 'schon' mal drüber geschaut. Meine Frage ist, 1. ...

Vmware
Neuaufbau Virtualisierung
Mejestic12FrageVmware2 Kommentare

Hallo zusammen! Wir haben hier bei uns letztes Jahr eine relativ alte Virtualisierungs- Umgebung (3 Hyper-V Server mit lokaler ...

Weiterbildung
Welche Infoplattformen nutzt ihr?
gelöst Stefan007FrageWeiterbildung5 Kommentare

Hi, mich würde mal interessieren, welche Infoplattformen (Blogs, Youtube Channels) ihr neben dem Administratorforum nutzt, um Up2Date zu bleiben. ...

Virtualisierung
Welche Virtualisierung
mario89FrageVirtualisierung15 Kommentare

Hallo Leute, wollte hier nochmal um eure Unterstützung bitten. Hintergrund ist das ich bei mir zuhause aktuell einige Systeme ...

Hyper-V
Virtualisierung eines Servers
LornstiFrageHyper-V11 Kommentare

Hallo, ich habe ein Problem mit der Virtualisierung eines Servers. Ich habe vom Server (2012 R2) mit Disk2vhd eine ...

Windows Server
Nutzt ihr ReFS statt NTFS
Der-PhilFrageWindows Server3 Kommentare

Hallo! Ich habe einige stark frequentierte Windows Datenbankserver und Fileserver - teilweise mit extrem vielen, kleinen Dateien. Gerade Verzeichnisscans ...

Neue Fragen
Administrator Magazin
11 | 2020 Virtualisierung ist aus der IT nicht mehr wegzudenken. In der November-Ausgabe des IT-Administrator Magazins dreht sich der Schwerpunkt um das Thema "Server- und Storage-Virtualisierung". Darin erfahren Sie, wie sich die Virtualisierungstechnologie entwickelt hat, welche Varianten es im Bereich Server und Speicher gibt und wie ...
Neue Beiträge
Neue Jobangebote
Server- und Storage-VirtualisierungServer- und Storage-VirtualisierungBerechtigungs- und IdentitätsmanagementBerechtigungs- und IdentitätsmanagementWebdienste und -serverWebdienste und -serverDatenbankenDatenbankenMonitoring & SupportMonitoring & SupportHybrid CloudHybrid Cloud