kostas
Goto Top

HP ArubaOS-CX (6000er Serie) WebUI sehr minimalistisch

Hallo Zusammen,

es ist mir bekannt dass die meisten Administratoren die Switche im Konsole Modus und nicht über ein WebUI konfigurieren.
Ich möchte das nicht. Wir haben ein paar Aruba 6000 48G CL4 (R8N85A) im Einsatz. Hier ist das WebUI wirklich sehr minimalistisch und es ist auch fehlerhaft. Diese Switche werde ich nicht mehr verbauen. Ich gehe davon aus, es gibt keine andere Software um die Geräte über GUI zu konfigurieren. Wenn doch wäre mir das auch sehr sehr recht.

Dann haben wir auch einige DELL X1052P im Einsatz. Die wollten wir nach und nach ersetzen durch die Aruba. Das kommt nicht mehr in Frage. Das WebUI des X1052P schon deutlich umfangreicher, damit komme ich klar, ABER es ist so furchtbar langsam so dass es unerträglich ist.

Welche Hersteller der Aruba 6000 Klasse kennt Ihr die ein vollumfängliches GUI haben zum Konfigurieren. Ich möchte ausdrücklich nicht über Konsole Modus arbeiten.

Content-Key: 12091129423

Url: https://administrator.de/contentid/12091129423

Printed on: April 22, 2024 at 17:04 o'clock

Member: mininik
mininik Apr 02, 2024 updated at 17:44:14 (UTC)
Goto Top
Bist du Administrator oder Koch? Wenn Ersteres, mach deinen Job und lern die CLI Befehle. Natürlich gibt es eine Software, um die Geräte mit GUI zu konfigurieren: Putty face-smile
Member: em-pie
em-pie Apr 02, 2024 at 18:22:42 (UTC)
Goto Top
Moin,

ABER es ist so furchtbar langsam so dass es unerträglich ist.
Und genau dafür hat man eine CLI. Denn die WebGUI ist auf allen Switchen, die ich bisher so hatte (HP Procurve 2626, 5406, 2910 / Cisco SG , SGX / Netgear proSafe) deutlich zu träge. Mit der CLI bin ich schneller unterwegs (zumindest, wenn ich weiß, was ich vorhabe)…

Bei der Masse an Infos würde ich ja auf SmartManaged tplink Switche setzen. Wenn eine (schöne) GUI die Kernanforderung ist….

Ansonsten: prüfe mal, ob Aruba Central etwas für euch sein könnte…
Member: Celiko
Celiko Apr 03, 2024 updated at 01:10:08 (UTC)
Goto Top
Moin,

wir haben Aruba Central.
Die Switche werden dann über die Web GUI in der Cloud gemanaged.

Mit Central sehe ich schnell, ob es Probleme gibt, wie die Switche konfiguriert sind und kann hier und da paar Ports umkonfigurieren, die APs umkonfigurieren und das WLAN managen. Auch werden alle verbundenen Clients aufgelistet mit den Infos die ein Switch so sammelt. Auch wichtige Log-Meldungen werden hervorgehoben.

Da hat man dann auch Möglichkeiten wie eine vererbte Konfiguration (die arbeiten da mit Global, Sites und Groups Einstellungen), einfaches Austauschen von Geräten (weil die Cloud hat die Config und kann dem Austauschgerät einfach diese Config wieder verwenden), Firmware Upgrades einzuspielen und solche Sachen.

Aber die Erstkonfiguration der Switche mache ich immer noch über die CLI --> der Switch sendet nach Erstkonfiguration seine Config an Aruba Central. Im Central kann die Config dann angepasst werden in einem Text Editor oder per GUI. Nach dem abspeichern pusht Aruba Central die Config wieder auf den Switch.
Central ist auch so schlau die Config vom Switch auszulesen und die Web GUI entsprechend zu aktualisieren.

Central ist noch in der Mache und benötigt gute Netzwerkkenntnisse. Wird aber immer solider.

VG
Member: Vision2015
Vision2015 Apr 03, 2024 at 05:41:43 (UTC)
Goto Top
Moin,

Die Switche werden dann über die Web GUI in der Cloud gemanaged
wer will sowas, bzw - wer macht sowas?

Frank
Member: Celiko
Celiko Apr 03, 2024 at 06:45:53 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Vision2015:
Die Switche werden dann über die Web GUI in der Cloud gemanaged
wer will sowas, bzw - wer macht sowas?

Wir sind nahezu cloud only.
Mein Betrieb hat keinen Netzwerk Spezi weshalb das Dienstleister übernehmen.
Läuft ganz gut mit Aruba central.
Der Support hat Zugriff auf central mit Leserechten und können dadurch genauer sagen was die wollen, weil sie die config über die GUI besser lesen können.

Wie gesagt, wenn ich etwas ändere nutze ich immer noch die CLI.
Switche laufen auch autark, könnte sie also aus Centers raus nehmen und wie einen normalen switch behandeln.

Vg
Member: Freak-On-Silicon
Freak-On-Silicon Apr 03, 2024 at 08:18:05 (UTC)
Goto Top
Ist die aktuellste Firmware drauf?
Member: aqui
aqui Apr 03, 2024 updated at 09:05:24 (UTC)
Goto Top
Mein Betrieb hat keinen Netzwerk Spezi weshalb das Dienstleister übernehmen.
Schon leicht fahrlässig wenn man solche wichtige Firmen Infrastruktur in völlig fremde Hände legt und damit die Kontrolle aufgibt. Ganz besonders wenn man das Ausbildungsniveau der Dienstleister nicht kennt und bei nicht EU Clouds. Aber nungut, muss ja jeder selber wissen was ihm die Firmen IT-Sicherheit wert ist.
Bist du Administrator oder Koch?
Koch mit einem Thermomix und KlickiBunti LCD Schirm. Sternegerichte...Fehlanzeige. ­čśë
Member: Kostas
Kostas Apr 03, 2024 at 09:58:33 (UTC)
Goto Top
Zitat von @mininik:

Bist du Administrator oder Koch? Wenn Ersteres, mach deinen Job und lern die CLI Befehle. Natürlich gibt es eine Software, um die Geräte mit GUI zu konfigurieren: Putty face-smile

Ich habe absichtlich erwähnt, dass es mir klar ist, dass die meisten Administratoren keine GUI verwenden wollen, sondern über Kommandozeile arbeiten. Das respektiere ich völlig. Ich möchte das nicht! Ich bin kein Administrator und kein Koch. Ich bin Softwareentwickler. Ich möchte dieses Thema eigentlich nicht weiter vertiefen. Nur so viel, ich akzeptiere es einfach nicht, dass eine GUI existiert jedoch nicht vollständig umgesetzt ist. Client basiert arbeiten doch die Anwender auch mit Windows 11, Mac-OS usw. und nicht mit DOS. Ich möchte mir die Befehle nicht merken und sie eingeben, ich möchte schöne Formulare haben mit LookUp Felder damit ich alles auswählen kann und nichts übersehe. Ich werde auf keinen Fall durch meinen Kauf Hersteller unterstützen die keine GUI-Oberfläche haben. Wie gesagt ich respektiere durchaus deine Einstellung. Einen Windows Server kann man auch ohne GUI installieren, soll auch deutlich schneller sein. Für mich würde das nicht in Frage kommen aus meiner persönlichen Einstellung heraus. face-smile
Der Hinweis mit dem Aruba Central kannte ich bisher nicht. Mal sehen wie ich dazu kommen, auch wenn es etwas kosten würde, wäre ich bereit dafür zu bezahlen, für ein gutes Werkzeug, gerne!
Member: Kostas
Kostas Apr 03, 2024 at 13:19:13 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Celiko:


Wir sind nahezu cloud only.
...

Ich habe ein Konto auf Aruba Central angelegt und ich konnte den Switch hineinpacken. Ich sehe die Ports allerdings kann ich nichts verändern. Ich sehe z.B. bei ein VLAN dass ich Voice nicht aktiviert habe. Das würde ich gerne ändern. Oder ich möchte auf einen Port zwei VLANs ausgeben. Das geht auch nicht. Ich sehe keine Bearbeitungsmöglichkeit. Kann ich es sein dass ich das bearbeiten noch in Gerät selbst aktivieren muss?

Mein ersten Eindruck, die Oberfläche zeigt auch nicht mehr als die WebUI des Gerätes.
Es gibt hier eine section Reports. Ich habe alle benutzten Ports benannt. Davon hätte ich gerne einen Report. Das geht nicht.
Member: em-pie
em-pie Apr 03, 2024 at 13:53:38 (UTC)
Goto Top
Schaue dir dazu bitte die Videos auf YouTube an.

Wenn man nicht weiß, wie Ventura „tickt“ hilft dir das auch nicht…
Member: Celiko
Celiko Apr 03, 2024 at 16:28:12 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:
Schon leicht fahrlässig wenn man solche wichtige Firmen Infrastruktur in völlig fremde Hände legt und damit die Kontrolle aufgibt. Ganz besonders wenn man das Ausbildungsniveau der Dienstleister nicht kennt und bei nicht EU Clouds. Aber nungut, muss ja jeder selber wissen was ihm die Firmen IT-Sicherheit wert ist.

Aruba central soll offiziell DSGVO konform sein. Der Zugriff auf unseren tenant ist zumindest in der EU. Ob das wirklich stimmt kann ich nicht beurteilen abgesehen von den öffentlichen Informationen.

Der Dienstleister ist schon sehr fit. Ist ja auch nicht so, dass wir nicht verstehen wie wir gewisse Sachen ändern oder besser machen können. Nur den Aufwand der Erstkonfiguration und die Migration der alten switche haben wir in ihre Hände gegeben. Die restliche Arbeit liegt bei uns.

Bei Fragen ist der Dienstleister natürlich da und unterstützt. Sind Aruba Gold (oder Platin?) Partner.


@to:
Brauchst soweit ich mich erinnere eine Aruba central Lizenz wenn du da auch etwas ändern möchtest.

Vg