HP LaserJet Enterprise M608n - blasser Ausdruck

ipzipzap
Goto Top
Hallo,

ich habe hier einen HP LaserJet Enterprise M608n rumstehen, der seit der Anschaffung vor zwei Jahren (seitdem hat sich niemand um das Problem gekümmert bzw. es wurde gesagt, es geht auch so) kein sattes Schwarz druckt, sondern nur ein grau. Nun ist aber Tiefschwarz gewünscht und ich finde keinen Grund für den blassen Druck. EcoMode und sonstige Tonersparfunktionen etc. sind alle ausgeschaltet. Ein Treiberproblem kann ich eigentlich auch ausschließen, da ich aus Windows und alternativ auch mal übers Handy über AirPrint gedruckt habe, mit demselben Ergebnis. Es muß also irgendeine Einstellung im Drucker selber sein, ich finde sie aber nicht.

Hat hier jemand von Euch eine Idee, wonach ich noch suchen kann?

Auf dem Foto könnt ihr mal sehen, wie das aussieht. Links ist aus einem Canon, in der Mitte ist ein uralter HP LJ 4350 und rechts ist der neue HP LJ M608.

Danke im Voraus,

ipzipzap
drucker

Content-Key: 482549

Url: https://administrator.de/contentid/482549

Ausgedruckt am: 16.05.2022 um 21:05 Uhr

Mitglied: miky-master
miky-master 07.08.2019 um 17:17:57 Uhr
Goto Top
Das scheint genau das Problem zu sein, was auch in der offiziellen Bedienungsanleitung des Druckers auf S.136 angesprochen wird. Hast du dir das auch schon mal angeguckt?

http://h10032.www1.hp.com/ctg/Manual/c05298755

Eine mögliche Ursache kann die Patrone selbst sein. Also einfach mal gucken, ob die richtig sitzt. Eventuell mal schütteln. Ansonsten eine neue Patrone zulegen!

Einen Versuch ist es ja wert.
Mitglied: NordicMike
NordicMike 07.08.2019 um 17:41:31 Uhr
Goto Top
Vor allem: Original Toner und Original Trommeleinheit verwenden.
Mitglied: 140447
140447 07.08.2019 aktualisiert um 19:11:21 Uhr
Goto Top
Häufigste Ursache für sowas ist ein nicht korrekt eingesetzter Toner. Wenn die Kontakte des Toners keinen guten Kontakt haben ist hier der Wiederstand zu hoch. Da die Toner mit sehr hoher Spannung versorgt werden sorgt ein hoher Wiederstand für eine geringere Aufladung der Belichter-Trommel und somit zu einer nicht gesättigten Trommel mit Toner.
Das kannst du leicht feststellen indem du mal dicken Text ausdruckst und bevor der Drucker fertig ist den Stecker ziehst, dann den Toner aus dem Drucker nehmen und die Schutzklappe vor der Trommel beiseite schiebst, erkennst du dort grauen statt satt schwarzen Text auf der Trommel bekommt diese entweder zu wenige Spannung ab (durch Schmutz oder nicht korrekten Sitz), der Toner hängt in einer Ecke (dann schütteln) oder sie ist defekt. Ist der Text auf der Trommel dagegen satt schwarz dann ist der Fehler beim Transfer-Roller zu suchen, denn der wird ebenfalls mit Hochspannung versorgt und wenn dort die Spannung nicht in Ordnung ist wird nicht genug Toner von der Trommel gezogen und somit das Bild nur grau.
Mitglied: ipzipzap
ipzipzap 12.08.2019 um 13:42:32 Uhr
Goto Top
Erstmal danke für die Antworten.

Der Drucker ist nur mit Original-Toner ausgestattet und es ist auch inkl. der Auslieferungspatrone erst die Zweite in seinem Drucker-Leben.

Ich habe alles getestet, alle Kontakte überprüft und gereinigt etc. ohne Erfolg. Wenn ich während des Druckes den Deckel öffne, die Kartusche entferne und auf die Bildtrommel schaue, ist es grau und nicht schwarz. Eine neue Kartusche haben wir gerade nicht hier, die muß erst bestellt werden. Das werde ich wohl nächste Woche machen können, dann kann ich testen, ob es an der Kartusche liegt.

cu,
ipzipzap
toner