Hyper-V - Gen1 oder Gen2

mist
Goto Top
Guten Morgen,

ich habe einen Hyper-V-Server 2016, auf dem ich ein paar 2016er-Server mit unterschiedlichen Diensten als VM laufen lassen möchte.
Aktuell habe ich auf einem anderen Host alle VMs in der Generation1 laufen.
Da mir die Erfahrungen mit Generation2 fehlen wollte ich hier mal fragen, auf was man achten muss, wenn man die VMs mit Gen2 laufen lässt.

Oder kann man alle VMs, die >= MS-Server-2016 sind, bedenkenlos mit Gen2 laufen lassen?

Gruß
Michael

Content-Key: 414799

Url: https://administrator.de/contentid/414799

Ausgedruckt am: 20.05.2022 um 23:05 Uhr

Mitglied: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus 07.02.2019 um 09:55:23 Uhr
Goto Top
Hallo Michael,

bedenkenlos machbar. Gefühlt besser angesprochen und damit fixer. Allerdings imho schon ab 2012R2.

Viele Grüße,

Christian
certifiedit.net
Mitglied: Vision2015
Vision2015 07.02.2019 um 10:09:18 Uhr
Goto Top
Moin...

also Virtual Hardware Version 13 /14 ist bei VMware auch Bedenkenlos machbar.....

Duck und wech....... :-) face-smile

Frank
Mitglied: Mad-Eye
Mad-Eye 07.02.2019 um 10:10:56 Uhr
Goto Top
Hi Michael,

neue VMs sollten wirklich bedenkenlos Ab Windows 2012R2 gehen. Allerdings ist es meines Wissens offiziel nicht unterstützt bestehende VMs zu ändern. Es gibt zwar einige Umwege wie zum Beispiel hier. Persönlich würde ich aber die VMs neu aufsetzen.

Gruß,
Mad-Eye
Mitglied: JohnDorian
JohnDorian 07.02.2019 um 10:15:12 Uhr
Goto Top
Hallo,

Zitat von @Mad-Eye:
neue VMs sollten wirklich bedenkenlos Ab Windows 2012R2 gehen. Allerdings ist es meines Wissens offiziel nicht unterstützt bestehende VMs zu ändern. Es gibt zwar einige Umwege wie zum Beispiel hier. Persönlich würde ich aber die VMs neu aufsetzen.

pauschal neu aufsetzen wäre, glaube ich, mit Kanonen auf Spatzen geschossen, zumal man auch einfach die VMs neu erstellen und die VHDXen entsprechend mappen kann. Dann kann man gefahrlos einen ausführlichen Testlauf machen und zur Not auch einfach wieder zurück wechseln.

Gruß, JD
Mitglied: Mad-Eye
Mad-Eye 07.02.2019 um 10:24:37 Uhr
Goto Top
Hi JD,

Stimmt, lässt sich eigentlich ziemlich einfach testen, aber je nach System ist ein einfaches zurück wechseln nicht so ohne weiteres möglich wenn das System einige Zeit Daten verarbeitet hat (Exchange, SQL, etc...). Mir persönlich wäre, in der der Tat, der Aufwand zu hoch bestehende VMs nur auf Grund der Generation neu zu erstellen. Würde die einfach so weiter betreiben und bei neuen VMs mit Gen2 direkt starten.

Gruß,
Mad-Eye
Mitglied: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus 07.02.2019 um 10:48:46 Uhr
Goto Top
Zitat von @Mad-Eye:

Hi JD,

Stimmt, lässt sich eigentlich ziemlich einfach testen, aber je nach System ist ein einfaches zurück wechseln nicht so ohne weiteres möglich wenn das System einige Zeit Daten verarbeitet hat (Exchange, SQL, etc...). Mir persönlich wäre, in der der Tat, der Aufwand zu hoch bestehende VMs nur auf Grund der Generation neu zu erstellen. Würde die einfach so weiter betreiben und bei neuen VMs mit Gen2 direkt starten.

Gruß,
Mad-Eye

So hatte ich das eigentlich auch gemeint ;-) face-wink
Mitglied: MiSt
MiSt 07.02.2019 um 10:52:53 Uhr
Goto Top
Vielen Dank für eure Antworten.
Ich werde das bei neuen VMs testen. Alte VMs werde ich nicht anpassen. Don´t change... ;-) face-wink