136423
Goto Top

Integration analoges Fax

Liebe Community,

ein Kunde (mit sehr wenigen Mitarbeitern) möchte gerne über ein einzelnes Fax-Gerät (HP Color Laserjet) Dokumente versenden. Leider wurde dies bei der ehemaligen Netzwerkplanung nicht berücksichtigt, da ich davon ausgegangen war, dass der Kunde schon einen digitalen Versandanbieter verwendet.
Wir haben folgende Infrastruktur:

Anschluss Deutsche Telekom - VOIP <=> DSL-MODEM <=> Cisco ASA-Router <=> PoE Layer-3-Switch <=> Fax-Gerät

Die wenigen Telefoniegeräte sind direkt an den Layer-3-Switch angeschlossen und registrieren sich selbst am SIP-Server und bedürfen daher keiner weiteren Konfig an den Netzwerkgeräten. Meine Frage ist nun ob es möglich wäre das Fax-Gerät noch anzuschließen? Der HP-Drucker an sich hängt schon im Netzwerk. Letztlich hätte ich drei Ideen, komme dort aber nicht so recht weiter:
1. Fax-Versand mittels analogem Signal.
=> Hierbei frage ich mich allerdings, wie ich meinem Fax dann eine feste Telefonnummer unseres Anschlusses zuweise? Ich habe leider keine Erfahrung hiermit
=> Außerdem wären die Ports des DSL-Modems leider auch schon belegt
2. Senden des Faxes über digitales Signal (IP).
=> Das ist zwar fehleranfällig, wie ich gelesen habe, da der Kunde aber höchstens 1-2 Dokumente in der Woche versendet wahrscheinlich nicht kritisch.
=> Frage ist hier nur, wer die Einwahl beim Provider vornimmt? Am Drucker selbst kann ich das nicht durchführen. Bräuchte ich dazu noch eine Art Einwahlgerät?
3. Gibt es eine Software, welche die Einwahl am Provider durchführt und direkt mit einem Scanner im Netzwerk kommuniziert? Ich würde mir das dann so vorstellen, dass die Mitarbeitern ein Dokument unter die Scanner-Scheibe legt und in der Software auf "Fax-Senden" klickt. Die Software übernimmt dann die Einwahl beim Provider und schickt das Fax digital.

Ich habe schon von der Software Printer T.38 gelesen. Allerdings ist das mit der Telekom wohl nicht ganz so einfach, da ja nur der G3 (und nicht der T.38) unterstützt wird.

Viele Grüße,
niLuxx

Content-Key: 441359

Url: https://administrator.de/contentid/441359

Printed on: March 1, 2024 at 17:03 o'clock

Member: Lochkartenstanzer
Solution Lochkartenstanzer Apr 18, 2019 at 07:31:49 (UTC)
Goto Top
Moin,

Nimm einfach einen POTS-Adapter oder eine Fritzbox als "VOIP-a/b-Wandler" und schon kann der Kunde faxen machen.

lks
Mitglied: 136423
136423 Apr 18, 2019 updated at 07:45:00 (UTC)
Goto Top
face-big-smile Super, danke! Den Adapter von Cisco hatte ich auch schon gesehen. Wie funktioniert das Dingens?
Der Internet-Port geht sicherlich an den Switch (bzw. unser Telefon-VLAN) und dann schließe ich das Fax an einen der anderen Ports an. Aber wie konfiguriere ich die Schnittstelle letztlich? Gibt es da ein Web-Interface indem ich die Fax-Nummer dann hinterlege?

Liebe Grüße
niLuxx
Member: tikayevent
Solution tikayevent Apr 18, 2019 updated at 07:50:55 (UTC)
Goto Top
Gibt beim SPA112 ein Webinterface, welches dich erschlagen wird. Es gibt aber eine Internetseite, die verschiedene Beispielkonfigurationen anbietet.

Die Adapter sind für den internationalen Markt vorgesehen und damit voll durchkonfigurierbar. Wenn du aber schon solche Fragen stellst, wäre es vermutlich einfacher, ein für den deutschen Markt vorgesehenes Gerät zu nehmen, auch wenn es teurer ist. Also eine kleine Fritzbox z.B.
Member: Lochkartenstanzer
Solution Lochkartenstanzer Apr 18, 2019 updated at 07:50:44 (UTC)
Goto Top
Mitglied: 136423
136423 Apr 18, 2019 at 07:54:13 (UTC)
Goto Top
Hervorragend. Besten Dank für eure Hilfe
Member: aqui
aqui Apr 18, 2019 updated at 12:29:34 (UTC)
Goto Top
Wie oben schon gesagt: Cisco SPA 112 beschaffen, Fax anschliessen, SPA ins lokale Netzwerk hängen, fertisch !
Hast sogar noch einen Port frei für ein 2tes Fax oder Telefon face-wink
https://www.reichelt.de/voip-telefonadapter-schnurgebunden-2-ports-cisco ...
Konfig Infos für die SPA Box zum Abtippen hier:
http://spakonfig.de
Einfacher gehts nicht...

Allerdings sollte man generell bei Fax via VoIP wie immer das hier beachten und unbedingt lesen:
Mysterium Fax über VoIP - was man tun kann, damit es besser läuft