xplosive
Goto Top

Kleines NAS mit PC Engines APU2 Board

Hallo Leute,

dass das APU2 Board für Router und Firewalls verwendet werden kann ist klar.
Auf der Herstellerseite taucht auch NAS als Verwendungszweck auf, jedoch hatte ich mit bisherigen freien Open Source NAS Systemen keinen Erfolg.
Das Board bootet zwar immer von meinem USB Stick, aber dann beim Laden des Installers bleibt der immer hängen (zumindest sehe ich über die SSH Putty keine Anzeige mehr in der Konsole)
Liegt vermutlich an der nicht vorhandenen Grafikkarte...

Habt ihr eine Idee, wie ich mit dem APU2 Board ein kleines NAS aufbauen kann, um lediglich einfache SMB Freigaben im Heimnetz zu erzeugen?
Bin gespannt auf eure Vorschläge, im Web hab ich noch nichts dazu gefunden...

Grüße
xplosive

Content-Key: 384077

Url: https://administrator.de/contentid/384077

Printed on: June 15, 2024 at 13:06 o'clock

Mitglied: 129580
Solution 129580 Aug 22, 2018 updated at 09:42:58 (UTC)
Goto Top
Member: godlie
godlie Aug 22, 2018 at 10:35:22 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ich schätze da werden dir einige Systeme ganz einfach am zu geringen RAM verzweifeln.

Was evtl. gehen könnte ist OpenMediaVault

Aber ich schliese mich hier @129580 an ein kleines Linux reicht für sowas immer.
Member: magicteddy
magicteddy Aug 22, 2018, updated at Aug 23, 2018 at 04:22:48 (UTC)
Goto Top
Moin,

ist beim zu installierenden System die Unterstützung für die serielle Konsole aktiv?
Siehe auch Debian Linux: Set a Serial Console
RAM sollte mit 2 - 4 GB kein Thema sein.

-teddy
Member: aqui
aqui Aug 22, 2018 updated at 11:37:07 (UTC)
Goto Top
hatte ich mit bisherigen freien Open Source NAS Systemen keinen Erfolg.
Warum nicht ??
Free NAS rennt fehlerlos darauf !
Allerdings darfst du nicht allzu viel erwarten:
https://forums.freenas.org/index.php?threads/freenas-on-pc-engines-apu2c ...

Es ist also in der Tat besser ein schlankes Debian oder Ubuntu ohne GUI drauf zu installieren und Samba zu aktivieren.
On top vielleicht noch einen ftpd und iSCSI um auch FTP und iSCSI zu supporten:
Guckst du dazu auch hier:
Netzwerk Management Server mit Raspberry Pi
Member: orcape
orcape Aug 22, 2018 at 11:49:40 (UTC)
Goto Top
Hi,
na ja, so richtig wirklich taugt das Board für diese Zwecke kaum. 3 Netzwerkkarten sind doch etwas daneben, für ein NAS.
Du hast nur einen mini-PCIe Steckplatz, z.B. für eine SSD und einen SATA-Anschluss für eine Festplatte. Bei einem NAS mit Openmediavault wäre ein Anschluss schon mal für das OS belegt. Dann also maximal noch eine extra Festplatte per SATA.
Nicht das es nicht funktionieren würde, aber so wirklich ideal, sieht wohl anders aus.
OMV auf einen Stick per dd=if kopieren oder mit UNetbootin schreiben, sollte auch das APU2 "abkönnen".
Gruß orcape
Member: Xplosive
Xplosive Aug 22, 2018 updated at 14:46:24 (UTC)
Goto Top
Danke für die schnellen und zahlreichen Vorschläge.
Mit Debian wollte ich es schon mal probieren, allerdings bin ich daran gescheitert, dass die Anpassungen für den Grub Boot Loader unter /etc/default/grub nicht gespeichert werden konnten weil das File angeblich nicht schreibbar war.....keine Ahnung wie man das löst..

@aqui
braucht Free NAS nicht 8GB an RAM als Mindestanforderung? Mein APU2C2 hat lediglich 2GB davon..
Mitglied: 129580
129580 Aug 22, 2018 updated at 14:54:02 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Mit Debian wollte ich es schon mal probieren, allerdings bin ich daran gescheitert, dass die Anpassungen für den Grub Boot Loader unter /etc/default/grub nicht gespeichert werden konnten weil das File angeblich nicht schreibbar war.....keine Ahnung wie man das löst..

Bist du so vorgegangen, wie im Link oben beschrieben ist?
Wenn ja, dann hast du vermutlich die Datei mit einem normalen User geöffnet. Öffne diese Datei mit Root und schon kannste die Datei auch überschreiben.

Viele Grüße,
Exception
Member: Xplosive
Xplosive Aug 22, 2018 at 15:51:39 (UTC)
Goto Top
@129580

ja genau wie beschrieben in deinem Link. Zu dem Befehl hab ich sudo vorangestellt, aber dann wurde das file gar nicht mehr gefunden...
Mitglied: 129580
129580 Aug 22, 2018 updated at 15:59:46 (UTC)
Goto Top
Zu dem Befehl hab ich sudo vorangestellt, aber dann wurde das file gar nicht mehr gefunden...

Eher glaube ich, dass der Befehl "sudo" nicht gefunden wurde. Denn sudo wird nur bei Ubuntu mitinstalliert - nicht bei Debian.
Wechsel daher mit "su - root" zu dem root user und öffne die Datei anschließend ganz normal...
Member: Xplosive
Xplosive Aug 22, 2018 updated at 16:03:04 (UTC)
Goto Top
stimmt. Ich erinnere mich dass ich bei einer Desktopinstallation auch mal sudo erst installieren musste. Oh man das ist echt immer ein Gefrickel.....
Mitglied: 129580
129580 Aug 22, 2018 at 16:10:44 (UTC)
Goto Top
stimmt. Ich erinnere mich dass ich bei einer Desktopinstallation auch mal sudo erst installieren musste. Oh man das ist echt immer ein Gefrickel.....

Das ist kein Gefrickel sondern Standard Linux Basics. Wenn man die nicht beherrscht und man nicht bereit ist, diese zu lernen, dann wirds echt Schwierig. Ansonsten ist dein Vorhaben ein Kinderspiel und in wenigen Minuten umgesetzt face-wink
Member: orcape
orcape Aug 22, 2018 at 16:10:44 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Xplosive:
Oh man das ist echt immer ein Gefrickel.....
Wenn man weiß wie es geht, eher nicht. face-wink
Mitglied: 117471
Solution 117471 Aug 22, 2018 at 17:01:11 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ich betanke die immer via PXE-Boot mit einem Debian Linux, das geht sogar bei den alten ALIX 2d3-Boards (wenn man mit der 32-Bit-Variante leben kann).

Da kommt dann halt Samba drauf.

Für jemanden, der sich nicht mit dem zugrundeliegenden Linux beschäftigen möchte, gibt es Webmin: Webmin-Homepage (Samba-HowTo) und ich denke, das kriegt man mit auch irgendwie "ordentlich" über offizielle Repositories über die Paketverwaltung draufgeschubst. Debian 9 nutzen ja nicht Wenige.

Gruß,
Jörg
Member: horstvogel
horstvogel Aug 22, 2018 at 19:10:19 (UTC)
Goto Top
2 Jahre läuft bei uns auf der APU2 mit 4 GB mit einer eingebauten 256 SSD unter Ubuntu Nextcloud wunderbar.
Die Performance ist ausreichend. Die Installation von Ubuntu ist auf der Seite von Alix Board beschrieben.