stefan007
Goto Top

Linux Server Alternative zu Windows Server 2012 R2

Hallo Leute,

gibt es ein Linux-Server Betriebssystem welches man als Alternative zum Windows Server 2012 R2 / Windows Server 2016 nutzen kann?

Mir geht es hierbei noch nicht um spezielle Funktionen sondern um die entsprechenden Namen der Linux-Versionen. Im Netz habe ich z.B. auch Ubuntu-Server gefunden aber da ich selbst noch nichts mit Linux-Servern zutun hatte, verlasse ich mich nun auf eure Erfahrungswerte.


Gruß,

Stefan

Content-Key: 328703

Url: https://administrator.de/contentid/328703

Printed on: July 22, 2024 at 23:07 o'clock

Member: transocean
transocean Feb 07, 2017 at 16:27:10 (UTC)
Goto Top
Member: Chonta
Chonta Feb 07, 2017 at 16:30:40 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Mir geht es hierbei noch nicht um spezielle Funktionen sondern um die entsprechenden Namen der Linux-Versionen.
Doch genau um die Funktion die Du mit Linux ersetzen möchtest geht es und nicht um den Distributionsnamen.
Als Distribution kannst Du alles verwenden.....

aber da ich selbst noch nichts mit Linux-Servern zutun hatte, verlasse ich mich nun auf eure Erfahrungswerte.
Dann defeniere als erstes mal:
Warum soll Linux eingesetzt werden?
Welche Funktion soll bereitgestellt werden?
Habe ich oder hat die Firma jemanden mit Linux KnowHow um das umzusetzenund auch zu betreuen?
Was erhoffe ich mir durch den Einsatz von Linux?

Wenn diese Fragen beantwortet sind erfolgt entweder die Beratung oder der Rat las es.
Wenn Du diese Fragen nicht beantwortest, lautet der Rat gleich las es sein , wenn Du weist nichtmal warum Du Linux einsetzen willst.
Man setzt egal welches OS nicht einfach so ein sondern immer aus einem bestimten Grund um eine oder mehrere bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Gruß

Chonta
Member: Stefan007
Stefan007 Feb 07, 2017 at 16:38:32 (UTC)
Goto Top
Hi Chonta,

ich muss dich leider enttäuschen. Mir geht es tatsächlich darum mich in einer Distribution einzuarbeiten, die ähnlich viele Funktionen bereitstellt wie Win Server 2012 R2/2016. Ich möchte das in einer VM testen und es gibt keinen realen Nutzen für eine Firma oder Ähnlichem.

Von den Funktionen her: DNS, DHCP, FileServer, gibt es etwas adäquates zum Active Directory unter Linux?


Gruß,

Stefan


Zitat von @Chonta:

Hallo,

Mir geht es hierbei noch nicht um spezielle Funktionen sondern um die entsprechenden Namen der Linux-Versionen.
Doch genau um die Funktion die Du mit Linux ersetzen möchtest geht es und nicht um den Distributionsnamen.
Als Distribution kannst Du alles verwenden.....

aber da ich selbst noch nichts mit Linux-Servern zutun hatte, verlasse ich mich nun auf eure Erfahrungswerte.
Dann defeniere als erstes mal:
Warum soll Linux eingesetzt werden?
Welche Funktion soll bereitgestellt werden?
Habe ich oder hat die Firma jemanden mit Linux KnowHow um das umzusetzenund auch zu betreuen?
Was erhoffe ich mir durch den Einsatz von Linux?

Wenn diese Fragen beantwortet sind erfolgt entweder die Beratung oder der Rat las es.
Wenn Du diese Fragen nicht beantwortest, lautet der Rat gleich las es sein , wenn Du weist nichtmal warum Du Linux einsetzen willst.
Man setzt egal welches OS nicht einfach so ein sondern immer aus einem bestimten Grund um eine oder mehrere bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Gruß

Chonta
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Feb 07, 2017 at 16:46:35 (UTC)
Goto Top
Moin,


lks
Member: Pjordorf
Pjordorf Feb 07, 2017 at 16:47:59 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @Stefan007:
Mir geht es tatsächlich darum mich in einer Distribution einzuarbeiten
Dann such dir eine die dir gefällt bzw wo du meinst mit klar zu kommen. Soll es nur auf die GUI ankommen oder doch eher auf das dahinter. Rotes Auto oder grünes Auto oder doch VW?

DNS, DHCP, FileServer,
Kann jedes Linux / Unix, nur das ein Linux / Unix Dateisystem eben etwas anders ist... face-smile

gibt es etwas adäquates zum Active Directory unter Linux?
Da gibbet SAMBA was du aber in jedes Linux einbinden kannst (RAM und CPU usw. ausreichend vorhanden).

Gruß,
Peter
Member: Chonta
Chonta Feb 07, 2017 at 16:48:57 (UTC)
Goto Top
Von den Funktionen her: DNS, DHCP, FileServer, gibt es etwas adäquates zum Active Directory unter Linux?
Damit kannst Du jede Linuxdistribution ausrüsten, indem die Programme dafür nachinstalliert werden und dann konfiguriert werden.

In Bezug auf AD schau Dir SAMBA4 an.

Wenn Du alles out of the Box haben willst dann der UCS wie von transocean.
Ansonsten ist Linux, das was man draus macht face-smile

Gruß

Chonta
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Feb 07, 2017 updated at 16:49:46 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Stefan007:

Von den Funktionen her: DNS, DHCP, FileServer, gibt es etwas adäquates zum Active Directory unter Linux?

LDAP & Kerberos. Ist im Prinzip das Gleiche was auch AD benutzt.

Wenn du das aktuellste Samba benutzt, ist da "Active Driectory" schon mit dabei.

lks
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Feb 07, 2017 at 16:52:15 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Chonta:

Ansonsten ist Linux, das was man draus macht face-smile

Linux ist nur der kernel. Es kommt drauf an, was die repositories der Distribution hergeben und wie fähig der Admin ist, Anwendungen außerhalb des repositories einzubinden.

lks
Member: Stefan007
Stefan007 Feb 07, 2017 at 16:55:52 (UTC)
Goto Top
Danke euch allen face-smile das hilft mir schon viel weiter.
Member: Looser27
Looser27 Feb 07, 2017 at 18:01:00 (UTC)
Goto Top
Auch wenn es der härtere Weg zu sein scheint. Nimm einen Ubuntu Server ohne GUI. Wenn Du mit der Konsole klar kommst, hast Du es später einfacher.
Member: maretz
maretz Feb 07, 2017 at 21:03:32 (UTC)
Goto Top
sorry aber die Aussage ist so einfach unsinn...
part 1: ubuntu: Warum grade dieses? Ich könnte jetzt z.B. mit Suse kommen (bietet eben auch korrekten Support an), Redhat/Centos (identisch, RedHat bietet Server als LTS an),...
part 2: Ob nun GUI oder Konsole: Weisst du was du tust ist es egal womit... weisst du das nicht dann lass von beiden die Finger! Ganz ehrlich: von mir aus richte einen Server per Webmin (oder wie auch immer das heute heisst) ein - solang du weisst was die Kiste dann tut. Wenn du aber stolz auf der Konsole dein Root-Passwort auf "rootpw" setzt dann läuft da auch was schief... (--> a fool with a tool is still a fool!)

Allerdings: Zuerst stelle dir immer die Frage wohin du willst. Windows durch Linux ersetzen? Warum, welchen Sinn soll das haben? Nutzt du z.B. ein ActiveDirectory mit div. Gruppenrichtlinien usw. dann mag das per Samba gehen, ich kann mir aber auch direkt ne Kugel durch beide Knie schiessen nur weil ich beweisen will das ich nen Handstand kann... Hat die Firma nur Windows-Leute dann ist Linux zwar in erster Linie bei der Lizenz günstiger aber das Geld wirfst du beim Support locker 3x raus.

Wenn du es halbwegs intelligent machst dann wählst du dein OS nunmal nach den Randbedingungen aus und versuchst nicht die Realität an das OS anzupassen... Ich kenne diverse Server die ich lieber heute als morgen von Win auf Linux setzen würde - und diverse die umgekehrt sind. Möchtest du ein guter Admin sein/werden dann würde ich immer gucken das ich beide Welten nutze. Denn im Endeffekt ist es zwar cool zu sagen das ich kein Windows nutze, wenn mir aber div. Leute dafür jeden ### vor die Füsse werfen oder die End-Anwender das nicht nutzen können läuft trotzdem was schief...
Member: holli.zimmi
holli.zimmi Aug 23, 2017 at 07:45:22 (UTC)
Goto Top
Hi,

wie meine Vorredner schon schreiben, ein bisschen mehr INFFO's wäre sehr sinnvoll!
Mache deine Hausaufgabe , dann können wir auch gezielt helfen!
Nicht nur der Spruch" Mach mal!" und dann meckern!

Gruß

Holli