MapNetworkDrive, Fehler wird verzögert

michael-24
Goto Top
Servus zusammen,

ich habe ein Problem mit vbs bezüglich MapNetworkDrive.

Ich programmiere gerade eine kleine VBS bzw. ein HTA, in dem man den Benutzernamen und das Passwort in die entsprechenden Felder eingeben muss. Danach werden etliche Netzlaufwerke verbunden.

Das HTA soll in einer Domänenumgebung ausgeführt werden. Sprich der PC ist mit einer Domäne verbunden. Das HTA wieder aber nicht unter einem Domänebenutzer sondern unter einem lokalen Konto ausgeführt.

Das Tool soll helfen, das man nicht selber über "Netzlaufwerk verbinden", etliche Netzlaufwerke selber verbinden muss. Soweit funktioniert das auch.

Allerdings habe ich ein Problem.

Falls der Benutzer das Kennwort ein der HTA falsch eingibt und auf den Verbinden Button drückt, dauert es bis zu 5 Minuten, bis ein Fehler ausgegeben wird. Irgendwas verzögert den Fehler. Wenn ich z. B. im Explorer manuell ein Netzlaufwerk verbinde und ich dort absichtlich das Passwort falsch eingebe, erscheint innerhalb 2 Sekunden, das das Passwort falsch ist. Bei dem Skript bzw. bei MapNetWorkDrive eben nicht.

Weiß jemand warum das so ist?


Vielen Dank für eure Hilfe!

Gruß
Michael

Content-Key: 309549

Url: https://administrator.de/contentid/309549

Ausgedruckt am: 21.05.2022 um 02:05 Uhr

Mitglied: emeriks
emeriks 12.07.2016 um 08:08:31 Uhr
Goto Top
Hi,
warum der Weg über die HTA?

Wie ist das Verhalten, wenn Du das o.g. Script direkt als VBS ausführst und das Passwort falsch eingibst. Hängt er dann auch?

E.
Mitglied: Michael-24
Michael-24 12.07.2016 um 08:38:50 Uhr
Goto Top
Guten Morgen,

ich brauche das HTA, weil ich dazu eine GUI habe. Nur in HTA gibt es anscheinend die Möglichkeit ein Passwortfeld zu machen (Inhalt sind im Passwortfeld dann Punkte).

Das könnte ich noch probieren, das Skript als VBS auszuführen. Aber ich mach mir keine große Hoffnungen.

Mir kommt es vor, als ob Windows irgendwie so eingestellt ist (Windows hängt ja in einer Domäne), das die Fehlermeldung verzögert kommt, wegen Brute-Force Attacken.

Ansonsten würd mein kleines Tool schon einwandfrei laufen, aber wenn ein User sich beim Passwort vertippt und das Tool dann hängt (keine Rückmeldung) bis die Fehlermeldung kommt, das das Netzwerkkennwort falsch ist, das geht garnicht.

Ich probiers aber trotzdem mal, das VBS direkt zu starten.
Mitglied: emeriks
emeriks 12.07.2016 aktualisiert um 09:01:51 Uhr
Goto Top
ich brauche das HTA, weil ich dazu eine GUI habe. Nur in HTA gibt es anscheinend die Möglichkeit ein Passwortfeld zu machen (Inhalt sind im Passwortfeld dann Punkte).
Das geht auch mit rein VBS.

Das könnte ich noch probieren, das Skript als VBS auszuführen. Aber ich mach mir keine große Hoffnungen.
Einfach mal ausprobieren. 60 s Arbeit.

Mir kommt es vor, als ob Windows irgendwie so eingestellt ist (Windows hängt ja in einer Domäne), das die Fehlermeldung verzögert kommt, wegen Brute-Force Attacken.
Nein. Der Fehler kommt normalerweise prompt.


Edit: z.B. https://blogs.technet.microsoft.com/heyscriptingguy/2005/02/04/how-can-i ...