michael-24
Goto Top

SBS2011 Migration auf Windows Server 2019 Essentials

Hallo zusammen,

es steht eine Migration von SBS2011 auf Windows Server 2019 Essentials an. Windows Server 2019 Essentials wurde bereits auf einer neuer Hardware installiert und zum AD hinzugefügt.

Exchange Postfächer habe ich bereits zu O365 migriert.

Es handelt sich um 3 Windows 10 Clients und 5 Benutzer.

Was soll migriert werden.

Datenbanken:
- Lohnabrechnungsprogramm
- Handwerksprogramm
- Mailstore

Es gibt noch eine wichtige Freigabe, in der wichtige Daten der Firma liegen. Diese Freigabe könnte ich manuell umziehen.

Macht es überhaupt Sinn, die AD zu mirgieren oder könnte ich bei der geringen Anzahl von Usern einfach mal neu anfangen.

Aber wie gehe ich dabei vor?

Content-Key: 581583

Url: https://administrator.de/contentid/581583

Ausgedruckt am: 28.09.2022 um 20:09 Uhr

Mitglied: itisnapanto
itisnapanto 24.06.2020 um 13:19:43 Uhr
Goto Top
Zitat von @Michael-24:

Hallo zusammen,

es steht eine Migration von SBS2011 auf Windows Server 2019 Essentials an. Windows Server 2019 Essentials wurde bereits auf einer neuer Hardware installiert und zum AD hinzugefügt.

Hätte ich nicht gemacht.

Exchange Postfächer habe ich bereits zu O365 migriert.

okay

Es handelt sich um 3 Windows 10 Clients und 5 Benutzer.

überschaubar

Was soll migriert werden.

Datenbanken:
- Lohnabrechnungsprogramm
- Handwerksprogramm
- Mailstore

Und das alles auf den einen Essentials ? Gut muss jeder selbst wissen .

Es gibt noch eine wichtige Freigabe, in der wichtige Daten der Firma liegen. Diese Freigabe könnte ich manuell umziehen.

Dürfte das kleinste Problem sein , je nach Berechtigungen.

Macht es überhaupt Sinn, die AD zu mirgieren oder könnte ich bei der geringen Anzahl von Usern einfach mal neu anfangen.

Ich hätte ne neue gemacht . In der Regel die die alten Domänen meist noch .local Domains, was man heute eh nicht mehr machen sollte.

Aber wie gehe ich dabei vor?

Ich würde erstmal den neuen Essentials als neuen DC einrichten . Dann die Programme installieren / Freigaben erstellen und im Anschluss die Backups und Daten übertragen.Dann die Clients mittels Profwiz in die neue AD umziehen. So kurz gesagt.
Dürfte alles keine große Sache sein .

Gruss
Mitglied: Michael-24
Michael-24 24.06.2020 aktualisiert um 14:40:35 Uhr
Goto Top
Zitat von @itisnapanto:

Zitat von @Michael-24:

Hallo zusammen,

es steht eine Migration von SBS2011 auf Windows Server 2019 Essentials an. Windows Server 2019 Essentials wurde bereits auf einer neuer Hardware installiert und zum AD hinzugefügt.

Hätte ich nicht gemacht.

Was soll ich stattdessen machen?


Exchange Postfächer habe ich bereits zu O365 migriert.

okay

Es handelt sich um 3 Windows 10 Clients und 5 Benutzer.

überschaubar

Was soll migriert werden.

Datenbanken:
- Lohnabrechnungsprogramm
- Handwerksprogramm
- Mailstore

Und das alles auf den einen Essentials ? Gut muss jeder selbst wissen .

Ist das schon zuviel? Kann ja normal nicht sein, wird ja nicht alles gleichzeitig verwendet. Und das lief bisher auch auf dem SBS2011.


Es gibt noch eine wichtige Freigabe, in der wichtige Daten der Firma liegen. Diese Freigabe könnte ich manuell umziehen.

Dürfte das kleinste Problem sein , je nach Berechtigungen.

Macht es überhaupt Sinn, die AD zu mirgieren oder könnte ich bei der geringen Anzahl von Usern einfach mal neu anfangen.

Ich hätte ne neue gemacht . In der Regel die die alten Domänen meist noch .local Domains, was man heute eh nicht mehr machen sollte.

Da hast du recht. xxx.local heißt die "alte" Domäne. Wie soll man die Domäne korrekt benennen?


Aber wie gehe ich dabei vor?

Ich würde erstmal den neuen Essentials als neuen DC einrichten. Dann die Programme installieren / Freigaben erstellen und im Anschluss die Backups und Daten übertragen.Dann die Clients mittels Profwiz in die neue AD umziehen. So kurz gesagt.
Dürfte alles keine große Sache sein .

Darf man zwei DC im gleichen Netz haben? Einmal SBS2011 und den neuen Windows Server 2019 Essential?


Gruss