alchemy
Goto Top

Mein iPhone suchen speichert Macadresse vom Accesspoint?

Hallo Gemeinde. Ich hätte von euch gern mal eine Meinung.

Es geht um den Apple Dienst mein iPhone suchen.

Haushalt A und B haben jeweils ein iPad und ein iPhone.

Beide nutzen die mobilen Daten auf den iPhones und zu Hause ein W-LAN Accesspoint (beide LanCom). Beide nutzen den besagten Dienst von Apple.

Nun geht der Accespoint im Haushalt A kaputt. B wollte sich sowieso einen neuen kaufen und verkauft seinen an A. Dieser wird auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und auf das Netz von A konfiguriert.

Nun das kuriose. Wenn Haushalt A jetzt iPhone suchen startet, wird das iPhone mit GPS ON ordentlich lokalisiert. Das iPad mit GPS OFF ohne mobile Daten über W-LAN verbunden zeigt aber den Standort von Haushalt B, obwohl es da nie gewesen ist.

Das legt ja nahe, das Apple in seiner Datenbank auch die MAC Adresse des Accesspoint hinterlegt und mit Geodaten verknüpft. Oder gibt es eine andere technische Erklärung?

Danke fürs lesen.

Content-Key: 286268

Url: https://administrator.de/contentid/286268

Printed on: July 24, 2024 at 06:07 o'clock

Member: SeaStorm
Solution SeaStorm Oct 22, 2015, updated at Oct 28, 2015 at 14:58:20 (UTC)
Goto Top
nein exakt das passiert.
Wenn ein ios mit GPS an dem WLAN vorbei kommt, wird der GPS Standort mit dem WLAN Verknpüft ( Sind glaube ich ein paar mehr Daten als nur die MAC, aber egal).
So funktionieren auch die "Standortdienste" bei Android, ohne GPS. Anhand der umgebenen WLANs kann das Gerät so auch ungefähr den Standort bestimmen.

Ist bei einer befreundeten Familie auch so. Die sind umgezogen. Die ersten paar Monate hat mein Handy mich zu deren alten Standort "teleportiert", wenn ich im Haus war, wo es keinen GPS-Empfang gibt. Mittlerweile hat Google das aber angepasst.
Member: aqui
aqui Oct 22, 2015 at 16:47:34 (UTC)
Goto Top
Vermutlich ist auch noch das alte WLAN Profil im iPhone gespeichert und nicht gelöscht worden !
Netzwerk Management Server mit Raspberry Pi
Stichwort Probe Requests...