kartoffelesser
Goto Top

Mikrotik - cAP-AC-AP: 4 WLANs funktionieren aber wie den "Ether2 Port" -GLEICHZEITIG- aktivieren?

Hallo zusammen,
in meiner Testumgebung habe ich einen RB1100 X2AH und ein cAP-AC über eine Trunkline verbunden. Auf dem RB1100 sind 5 VLANs mit DHCP Servern installiert. Die Firmware ist bei beiden Geräten die V6.44.5 long term. Der AP läuft im WISP-AP / Bridge Modus.

4 VLANs werden von 4 WLANs - je 2 im 2.4- und 5 GHz Band (Hardware und Virtual) umgesetzt und diverse Clients können sich problemlos anmelden.

Ich würde jetzt gerne das 5. VLAN auf den freien 2. Etherport legen. Leider gelingt es mir nicht. Die VLANs habe ich nach AQUIs Mikrotik-V6.41Anleitung (DANKE!!!!!) auf dem Router angelegt. Beim AP habe ich mich hier orientiert (auch von Aqui):

Privates Netzwerk mit Haupthaus, Nebenhaus und Gästenetzwerk

Zur Zeit habe ich folgendes Phänomen:
1. VLAN-Filtering unter der Bridge1 ist aktiviert: Etherport 2 funktioniert, der Client bekommt die richtige IP und kommt ins Internet. ABER kein WLAN funktioniert.
2. VLAN-Filtering unter der Bridge1 ist deaktiviert: Etherport 2 funktioniert NICHT, der Client bekommt die falsche IP und kommt nicht ins Internet. ABER alle WLANs funktionieren.

Könnt Ihr mir bitte helfen?

Bin über jeden Tipp dankbar face-smile

Danke und Gruß
Kartoffelesser

Content-Key: 508312

Url: https://administrator.de/contentid/508312

Printed on: July 20, 2024 at 07:07 o'clock

Member: kartoffelesser
kartoffelesser Oct 24, 2019 updated at 17:24:16 (UTC)
Goto Top
Fehler gefunden!

Habe, fälschlicherweise beim Anlegen der VLANs unter der Bridge1, Bereich Tagged neben der Trunkline und des WLANs auch die Bridge1 hinzugefügt. Dies hatte ich, richtigerweise auf dem Router so gemacht.

Wieder etwas gelernt. Vielen Dank an alle Leser

Gruß Kartoffelesser
Member: aqui
aqui Oct 25, 2019 updated at 06:32:36 (UTC)
Goto Top
Die Frage ist warum du nur das einzelne 5te VLAN auf den 2ten Link gibst ?! Gibt es dafür einen triftigen Grund ?
Viel sinnvoller wäre doch die beiden Ethernet Links zu einem gemeinsamen LACP LAG zu bündeln und auf dem LAG dann alle VLANs gemeinsam zu übertragen.
Bessere Performance und einfacheres Management des Uplinks wäre das Ergebnis und eindeutig die bessere Option als das so kompliziert zu machen face-wink
Wie man LACP LAGs auf dem Mikrotik konfiguriert findest du ebenfals in dem oben genannten Tutorial !